Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

18.02.2013, 14:56

Ulm patzt - Bamberg und Frankfurt feiern Siege

Albatrosse stoppen Sturzflug und holen Traoré

Vier Partien hatte die Beko-BBL am Sonntag zu bieten - mit dabei: Die Topteams aus Bamberg, Ulm und Berlin. Bamberg fuhr in Trier den zehnten Triumph in Serie ein und festigte Platz 1, Berlin feierte einen knappen Heimsieg gegen Bremerhaven und blieb auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze. Ulm leistete sich indes einen Ausrutscher und verlor in Hagen. Den Auftakt machten aber am Nachmittag die Fraport Skyliners aus Frankfurt, die einen ungefährdeten Heimsieg gegen die Walter Tigers Tübingen einfuhren.

Bremerhavens Keith Waleszkowski im Duell mit Albert Mirallas und Deon Thompson (re.)
Schieflage: Bremerhavens Keith Waleszkowski im Duell mit Albert Mirallas und Deon Thompson (re.).
© imagoZoomansicht

In Berlin stand zwischen Alba und den Eisbären Bremerhaven ein echtes Krisentreffen an. Die Eisbären hatten die Reise in die Hauptstadt mit fünf Niederlagen aus sechs Spielen im Gepäck angetreten, die Albatrosse, die seit zwei Monaten auf einen Auswärtssieg warten, brauchten indes dringend Heimsiege, um den Kontakt zur Tabellenspitze aufrechtzuerhalten. Zunächst sah es aber nach einer derben Schlappe für das Team von Headcoach Sasa Obradovic aus, denn die Eisbären zündeten im ersten Viertel ein Offensivfeuerwerk und führten nach zehn Minuten bereits mit 27:16. Alba bewies jedoch Moral, kämpfte sich ins Spiel zurück und gestaltete die Begegnung fortan völlig offen. Die Entscheidung fiel in der Schlussphase, als Zach Morley und DaShaun Wood die Berliner mit 79:74 in Führung brachten. Zehn Sekunden waren da noch zu spielen, am Ende zu wenig Zeit für Bremerhaven, um die Niederlage abzuwenden. Alba gewann mit 81:76 (39:39).

- Anzeige -

Am Tag nach der Partie gaben die Hauptstädter die Verpflichtung des französischen Nationalspielers Ali Traoré bekannt. Der 2,08 Meter große Center erhält beim achtmaligen deutschen Meister einen Vertrag bis zum Saisonende. Der 27-Jährige, der erst jetzt seine schwere Knieverletzung aus dem vergangenen Sommer auskuriert hat, verfügt über Euroleague-Erfahrung und wurde 2011 Vize-Europameister. "Ich bin sehr froh, jetzt solch einen renommierten Spieler im Team zu haben", sagte Alba-Trainer Sasa Obradovic. Auf der Centerposition konnten Yassin Idbihi und vor allem Albert Miralles bislang nicht voll überzeugen.

Hagener finden zu ihrer Offensivstärke zurück

Unterdessen fand Phoenix Hagen nach dem 69:99 in Tübingen zu seiner Offensivstärke zurück. Gegen ratiopharm Ulm gelangen der Mannschaft von Trainer Ingo Freyer mal wieder 90 Punkte. Es war das Spiel der Topscorer, da mit Ulms John Bryant (17,1 Punkte pro Spiel) sowie den Hagenern Davin White (18,9) und David Bell (16,0) standen die drei besten Korbjäger der Liga auf dem Parkett. Zwischenzeitlich lagen die Ulmer bereits mit 21 Punkten hinten, kamen im Schlussviertel noch auf fünf Zähler heran, mussten sich am Ende aber dennoch deutlich geschlagen geben. Das lag auch daran, dass ihr Topscorer keinen Sahnetag erwischt hatte. Während Bryant mit sechs Punkten deutlich unter seinen Schnitt blieb, drehten die die beiden Hagener mächtig auf. Beim 90:78 (49:36)-Erfolg sammelte Bell 20 Zähler, White brachte es sogar auf 33 Punkte!

Bamberg baut Siegesserie aus - Skyliners beenden Negativserie

Ein Offensivspektakel gab's auch in Trier zu sehen, wo Meister Brose Baskets Bamberg vor 4574 Zuschauern einen 96:84 (61:47)-Auswärtssieg landete. Gleich elf Spieler punkteten zweistellig, am häufigsten traf aber Casey Jacobsen, dem 23 Punkte für die Oberfranken gelangen. Maik Zirbes brachte es bei seiner Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte auf zehn Zähler. Die Bamberger feierten damit den zehnten Liga-Sieg in Folge und festigten so Platz eins in der Tabelle.

Vor 4692 Zuschauern hatten die Frankfurter zunächst noch größere Probleme mit Tübingen, das zur Halbzeit sogar knapp vorne lag (39:37). Danach legten die Hessen allerdings einen Zahn zu, konnten sich aber erst im Schlussabschnitt entscheidend absetzen. Im vierten Viertel lief vor allem die Offense der Skyliners heiß, Frankfurt entschied die letzten zehn Minuten mit 30:19 für sich und gewann somit mit 92:78 (37:39). Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatten Dawan Robinson (20 Punkte), Zachery Peacock (20) und Ryan Brooks (19). Den Skyliners dürfte nach dem Erfolg ein großer Stein vom Herzen gefallen sein, beendeten sie doch ihre jüngste Pleiten-Serie von fünf Niederlagen in Folge.


Statistik zu den Spielen

Fraport Skyliners Frankfurt - Walter Tigers Tübingen 92:78 (37:39)

Fraport Skyliners Frankfurt: Robinson (21 Pkt./ 1-3er), Peacock (20/0), Brooks (19/2), Robertson (12/0), Barthel (10/2), Prowell (6/0), Nolte (2/0), Voigtmann (2/0)
Walter Tigers Tübingen: Duggins (15 Pkt./ 0-3er), Frease (13/0), Redding (11/0), Nash (10/0), Wells (9/1), Lischka (9/1), Young (7/1), Oehle (4/0)
Zuschauer: 4690

TBB Trier - Brose Baskets 84:96 (47:61)

TBB Trier: Bucknor (15 Pkt./ 2-3er), Stewart (14/2), Linhart (11/2), Harper (11/1), Seiferth (11/0), Chikoko (8/0), Doreth (6/2), Saibou (5/1), Howell (2/0), Mönninghoff (1/0)
Brose Baskets Bamberg: Jacobsen (23 Pkt./ 6-3er), Gavel (18/3), Nachbar (14/1), Massey (13/2), Ford (12/1), Zirbes (10/0), Tadda (4/0), Schmidt (2/0)
Zuschauer: 4574

Alba Berlin - Eisbären Bremerhaven 81:76 (39:39)

Alba Berlin: Thompson (19 Pkt./ 0-3er), Morley (16/2), Schaffartzik (14/2), Wood (12/2), Idbihi (8/0), Schultze (5/1), Djedovic (4/0), Foster (2/0), Miralles (1/0)
Eisbären Bremerhaven: Burrell (20 Pkt./ 0-3er), Burtschi (14/3), Zwiener (13/1), Jackson (10/0), Morrison (9/0), Harris (8/2), Waleszkowski (2/0)
Zuschauer: 12.161

Phoenix Hagen - ratiopharm Ulm 90:78 (49:36)

Phoenix Hagen: White (33 Pkt./ 3-3er), Bell (20/3), Hess (11/1), Gordon (10/0), Lodwick (8/2), Gregory (5/0), Wendt (3/0)
ratiopharm Ulm: Esterkamp (20 Pkt./ 2-3er), Günther (15/1), Ray (11/1), Jeter (8/2), Theis (8/0), Nankivil (6/1), Bryant (6/0), Schwethelm (4/0)
Zuschauer: 3145

18.02.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Bundesliga(BBL) - Tabelle

Pl. VereinKörbePkte.
1Brose Baskets Bamberg1873:159840:4
 
2Bayern München1859:171132:14
 
3ratiopharm Ulm1855:176028:16
 
4EWE Baskets Oldenburg1643:150828:14
 
5Alba Berlin1682:156228:14
 
6Artland Dragons1795:179526:20
 
7Telekom Baskets Bonn1820:178824:20
 
8s.Oliver Baskets Würzburg1650:163422:24
 
9Phoenix Hagen1886:199122:22
 
10Walter Tigers Tübingen1842:187322:26
 
11TBB Trier1629:159920:24
 
12BBC Bayreuth1715:178920:26
 
13New Yorker Phantoms Braunschweig1707:175318:28
 
14Eisbären Bremerhaven1714:177418:26
 
15Mitteldeutscher BC1696:178618:28
 
16MHP RIESEN Ludwigsburg1709:180316:30
 
17Fraport Skyliners1618:166514:32
 
18LTi Gießen 46ers1612:19162:36
- Anzeige -

- Anzeige -