Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
30.01.2013, 10:37

Lakers überholen Dallas - Thorntons Top-Leistung

Rückschlag für Nowitzki und die Mavs

Im dritten Viertel führte Dallas bereits mit 21 Punkten Vorsprung, doch am Ende gab es für die Mavs in Portland nichts zu holen. Im Kampf um wichtige Play-off-Punkte muss das Team von Dirk Nowitzki damit einen Rückschlag hinnehmen und bleibt mit bisher nur sieben Auswärtserfolgen schwach. Überholt wurden die Texaner in der Western Conference derweil von den Lakers.

Dirk Nowitzki
Aller Einsatz vergebens: Dirk Nowitzki unterliegt mit seinen Mavericks den Portland Trail Blazers 104:101.
© Getty ImagesZoomansicht

Für Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks rücken die Play-offs in der NBA in immer weitere Ferne. Der Meister von 2011 unterlag bei den Portland Trail Blazers knapp mit 104:106. Nowitzki war mit 26 Punkten bester Werfer seines Teams. Aufseiten der Gastgeber brachte es LaMarcus Aldridge auf 29 Zähler. Mit einer Bilanz von 19 Siegen bei 26 Niederlagen liegt Dallas in der Western Conference nur auf dem elften Rang. Die Houston Rockets (25 Siege, 22 Niederlagen) belegen derzeit den achten Platz, der noch zum Einzug in die Play-offs berechtigt.

Die Trail Blazers drehten vor 18.888 heimischen Zuschauern eine fast schon verloren geglaubte Partie. Im dritten Viertel führte Dallas, das ohne den verletzten Center Chris Kaman auskommen musste, bereits mit 69:48. Doch Portland startete eine Aufholjagd. Mit einem verwandelten Dreier brachte Nowitzki die Mavericks 11,9 Sekunden zwar noch einmal mit 104:101 in Führung. Mit der Schlusssirene verwandelte Aldridge aber doch noch die entscheidenden Punkte für die Trail Blazers. "Wir dürfen Aldridge nicht so frei zum Abschluss kommen lassen. Solche Fehler passieren uns immer wieder auswärts und das kostet uns dann wichtige Punkte", haderte Nowitzki nach der Partie.

Lakers mit Mini-Siegesserie

Immer besser in Tritt kommen derweil die Los Angeles Lakers. Die Kalifornier setzten sich gegen die New Orleans Hornets mit 111:106 durch und feierten ihren dritten Sieg in Serie. Die Lakers konnten dabei auf eine starke Leistung von Dwight Howard vertrauen. Mit 24 Zählern war er der beste Werfer seines Teams. Topscorer der Partie war allerdings Eric Gordon (25 Punkte) von New Orleans. In der Tabelle überflügelte Los Angeles mit 20 Siegen bei 25 Niederlagen die Dallas Mavericks.

Thornton mit Karrierebestleistung

Trotz zahlreicher Verletzungen konnten sich die Golden State Warriors gegen Cleveland mit 108:95 durchsetzen. Bei den Warriors fehlten mit Guard Stephen Curry (Knöchel), Center Andrew Bogut (Knöchel) und Forward Harrison Barnes (Knie) gleich drei Akteure aus der Startformation. Zudem fehlte auch noch Reservist Carl Landry wegen einer Schulterverletzung. Ausschlaggebend für den Heimerfolg war jedoch Kyle Thornton, der mit 32 Punkten eine persönlichen Karrierebestleistung darbot.

Abdul-Jabbar vor Malone und Jordan - Nowitzki Zehnter
Die besten Punktesammler in der NBA-Geschichte
Kareem Abdul-Jabbar (38.387 Punkte)
Platz eins: Kareem Abdul-Jabbar (38.387 Punkte)

© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

National Basketball Association - 14. Woche 28.01. - 03.02.


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun