Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

07.01.2013, 21:30

BBL: Alba stoppt Negativtrend, Bayern packen auch Ulm

Meister Bamberg bleibt weiter auf Kurs

Uli Hoeneß sprach schon wieder von der Meisterschaft - klar ist: Die Form der Bayern-Basketballer stimmt. Am Samstagabend feierten sie gegen Vizemeister Ulm den sechsten Sieg in Folge, zu dem aber eine dramatische Schlusssekunde gehörte. Am Sonntag fuhr Alba gegen Braunschweig einen deutlichen Erfolg ein. Klarer Spitzenreiter bleibt aber Meister Bamberg, der sich am Samstag von der Madrid-Schlappe gegen Bayreuth erholt hatte und am Montag in einem Nachholspiel gegen Würzburg nachlegte.

John Goldsberry (li.), LaMont McIntosh
Souveräner Tabellenführer: Bambergs John Goldsberry (li.) setzt sich gegen LaMont McIntosh durch.
© imagoZoomansicht

Die Brose Baskets Bamberg waren am Montag noch einmal gefordert. Die Nachholpartie vom 15. Spieltag gegen die s.Oliver Baskets Würzburg stand auf dem Plan. An dem amtierenden Meister führte jedoch kein Weg vorbei, souverän siegten die Oberfranken mit 96:75 (55:28) und gingen damit zum fünften Mal in Folge in der Liga mit voller Punkteausbeute nach Hause. Die Würzburger, die nur im letzten Viertel ihren Gegnern Paroli bieten konnten, müssen sich mit dem 12. Rang begnügen.

Vor 6800 Zuschauern in der Stechert Arena ragte seitens der Gäste Alex King (15 Punkte) heraus. Ex-NBA-Profi Bostjan Nachbar war mit 20 Zählern bester Werfer beim deutschen Doublesieger, auf den am Donnerstag in der Euroleague im Duell mit ZSKA Moskau eine härtere Bewährungsprobe wartet.

Bayern machen es spannend bis zum Schluss

Jared Homan (l.) und Brandon Thomas
Topspiel-Sieg! Jared Homan (l.) und Brandon Thomas setzten die Erfolgsserie mit den Bayern fort.
© imagoZoomansicht

Mit Svetislav Pesic weht ein neuer Wind in München. Der neue Bayern-Trainer weise eine "klare Handschrift" auf, schwärmte gerade erst Präsident Uli Hoeneß, die Spieler seien "topfit" und hätten "hohen Respekt vor Pesic": "Der ein oder andere ist schon abends um halb zehn am Tisch eingeschlafen."

Ähnliche Vorfälle wurden am Samstag nicht gemeldet, anstrengend war das Heimspiel gegen ratiopharm Ulm aber allemal. Nach engem Spielverlauf konnten die Münchener erst mit der Schlusssirene ihres 80:78-Sieges sicher sein. 21 Sekunden verblieben noch auf der Uhr, als Steffen Hamann für die Gastgeber beim Stand von 79:78 zwei Freiwürfe vergab. Doch die Ulmer wussten diesen Fauxpas nicht auszunutzen. Ein Offensivfoul und ein Ballverlust später stand die Niederlage des Vizemeisters beim FCB fest, und Trainer Thorsten Leibenath musste feststellen: "Um München schlagen zu können, müssen wir einfach noch etwas zulegen."

- Anzeige -

Während sich die Gäste diesmal nicht auf ihren Topscorer John Bryant (nur fünf Punkte) verlassen konnten, hatten die Bayern in Jared Homan vor 6700 Zuschauern im ausverkauften Audi Dome ihren besten Werfer (20 Punkte). Er verhalf Pesic zum sechsten Sieg im siebten Spiel unter dessen Regie, in der Tabelle zogen die Münchner an den Ulmern vorbei auf Rang drei. Die können sich schon in drei Wochen revanchieren: Dann reisen die Bayern an.

Bamberg schwächelt nur in einem Viertel

Unangefochten Erster bleiben die Brose Baskets Bamberg, die sich nach dem 67:82 gegen Real Madrid in der Euroleague gegen BBC Bayreuth zurückmeldeten: Teil des 85:74-Heimsiegs war aber auch ein schwaches drittes Viertel (20:28), in dem Bambergs klare Führung schrumpfte. Doch es reichte auch so zum 14. Sieg im 16. Saisonspiel. Vor 6800 Fans markieren Casey Jacobsen für Bamberg und Bryan Bailay für Bayreuth jeweils 18 Zähler.

In den weiteren Samstagsspielen gewann Tübingen das Schwaben-Duell in Ludwigsburg mit 78:73, Schlusslicht Gießen kassierte gegen Frankfurt die nächste Niederlage (59:79). Fast schon Historisches schaffte Hagen: der erste Sieg gegen die Artland Dragons seit dem Aufstieg 2009! Die Quakenbrücker unterlagen trotz 25 Punkten von Anthony King zuhause mit 93:104.

Alba kann doch noch gewinnen

Yassin Idbihi
Führte Alba in die Erfolgsspur zurück: Yassin Idbihi steuerte 17 Zähler zum Erfolg bei.
© imagoZoomansicht

Der frühere Serienmeister Alba Berlin stoppte am Sonntag vorerst den freien Fall und fand gegen die Phantoms Braunschweig nach drei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurück. Mit einem deutlichen 80:58 (43:27) gegen die Niedersachsen kletterte Alba auf Rang drei. In der heimischen o2 World lagen die Gastgeber bereits zur Pause mit 16 Punkten vorne (43:27) und gerieten danach nicht mehr in Gefahr. Bester Werfer bei ALBA war Nihad Djedovic mit 19 Punkten. Center Yassin Idbihi kam auf 17 Zähler.

Telekom Baskets Bonn verschafften sich mit einem 90:76 (39:28) gegen den TBB Trier Luft im Abstiegskampf. Benas Veikalas war mit 22 Punkten überragender Akteur bei den Bonnern.


Statistik zu den Spielen

Brose Baskets - s.Oliver Baskets 96:75 (55:28)

Brose Baskets: Nachbar (20 Pkt./ 3-3er), Ogilvy (14/0), Zirbes (13/0), Gipson (12/3), Massey (12/1), Jacobsen (9/3), Tadda (7/1), Schmidt (4/0), Goldsberry (3/1), Richter (2/0)
s.Oliver Baskets: King (15 Pkt./ 2-3er), McKinney (11/2), Anderson (10/0), McIntosh (9/1), Boone (9/0), Clay (8/0), McNaughton (7/0), Stuckey (6/1)
Zuschauer: 6800

ALBA Berlin - Phantoms Braunschweig 80:58 (43:27)

Punkte ALBA Berlin: Djedovic 19, Idbihi 17, Thompson 11, Schaffartzik 8, Foster 8, Morley 7, Miralles 5, Wood 3, Monse 2
Phantoms Braunschweig: McFadden 12, Schröder 12, Nana 12, Boateng 8, McElroy 7, Anderson 6, Schneiders 1
Zuschauer: 9040

Telekom Baskets Bonn - TBB Trier 90:76 (39:28)

Punkte Telekom Baskets Bonn: Veikalas 22, McCray 15, Weems 15, Ensminger 10, Vaden 9, Mangold 8, Wohlfarth-Bottermann 8, Thülig 3
TBB Trier: Linhart 16, Howell 12, Harper 12, Seiferth 12, Stewart 10, Bucknor 10, Doreth 2, Chikoko 2
Zuschauer: 5800

Artland Dragons - Phoenix Hagen 93:104 (45:48)

Artland Dragons: King (25 Pkt./ 0-3er), Haynes (20/2), Gomes (13/1), Mallet (11/3), Taylor (9/0), Grünheid (7/0), Strasser (5/1), Popovic (3/0)
Phoenix Hagen: White (22 Pkt./ 2-3er), Gordon (18/2), Dorris (15/1), Gregory (15/0), Hess (10/2), Bell (10/1), Kruel (8/0), Lodwick (6/2)
Zuschauer: 3000
Schiedsrichter: Schreiner, Streit, Groll

LTi Gießen 46ers - Frankfurt Skyliners 59:79 (29:48)

LTi Gießen 46ers: Prowell (19 Pkt./ 3-3er), Brooks (10/0), Zazai (8/1), Ovcina (7/1), Büchert (6/0), Pflüger (2/0), Harris (2/0), Spohr (2/0), Perkovic (2/0), Faßler (1/0)
Frankfurt Skyliners: Peacock (23 Pkt./ 0-3er), Scott (16/4), Robinson (16/0), Robertson (10/2), Gibson (8/0), Barthel (4/0), Nolte (2/0)
Zuschauer: 4002
Schiedsrichter: Rodriguez Soriano, Michael, Unger

Mitteldeutscher BC - s.Oliver Baskets 80:66 (34:36)

Mitteldeutscher BC: Uskoski (22 Pkt./ 4-3er), Timberlake (13/0), Beidler (11/1), Vilhjalmsson (8/2), Curry (8/1), Pantelic (6/0), Heyden (4/0), Schwarz (3/1), Lieser (2/0), Wachalski (2/0), Leutloff (1/0)
s.Oliver Baskets: Pigram (13 Pkt./ 1-3er), McKinney (12/2), Anderson (11/1), McNaughton (10/0), McIntosh (9/0), Stuckey (6/1), Boone (4/0), Clay (1/0)
Zuschauer: 2400
Schiedsrichter: Lottermoser, Lauprecht, Bejaoui

Brose Baskets - BBC Bayreuth 85:74 (44:28)

Brose Baskets: Jacobsen (18 Pkt./ 3-3er), Gavel (13/3), Goldsberry (11/3), Gipson (11/1), Zirbes (11/0), Ogilvy (10/0), Nachbar (5/1), Neumann (5/0), Tadda (1/0)
BBC Bayreuth: Bailey (18 Pkt./ 2-3er), McGhee (14/0), Hamilton (13/1), Simon (12/2), Cain (9/1), Schmitz (6/1), Trapani (2/0)
Zuschauer: 6800
Schiedsrichter: Reiter, Barth, Straube

Neckar RIESEN Ludwigsburg - WALTER Tigers Tübingen 73:78 (38:34)

Neckar RIESEN Ludwigsburg: Taylor (16 Pkt./ 1-3er), Jackson (15/3), Turek (15/0), Staiger (12/2), Elliott (7/1), Bernard (5/1), Weaver (3/0)
WALTER Tigers Tübingen: Frease (20 Pkt./ 0-3er), Redding (18/3), Duggins (17/1), Nash (10/0), Lischka (8/0), Young (3/0), Wells (2/0)
Zuschauer: 4100
Schiedsrichter: Neubecker, Kovacevic, Frölich

FC Bayern München - ratiopharm Ulm 80:78 (34:38)

FC Bayern München: Homan (20 Pkt./ 0-3er), Troutman (17/2), Thomas (16/3), Benzing (14/3), Hamann (5/0), Halperin (5/0), Radosavljevic (2/0), Rice (1/0)
ratiopharm Ulm: Ray (17 Pkt./ 1-3er), Jeter (15/2), Schwethelm (11/3), Günther (10/2), Betz (7/1), Bryant (5/1), Theis (4/0), Nankivil (4/0), Esterkamp (3/1), Watts (2/0)Zuschauer: 6700
Schiedsrichter: Schmidt, Matip, Panther

07.01.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Bundesliga(BBL) - Tabelle

Pl. VereinKörbePkte.
1Brose Baskets Bamberg1429:122330:4
 
2EWE Baskets Oldenburg1307:118524:10
 
3Alba Berlin1319:118722:10
 
4Bayern München1387:127822:12
 
5ratiopharm Ulm1419:132322:12
 
6Artland Dragons1322:133820:14
 
7TBB Trier1237:118918:16
 
8Eisbären Bremerhaven1315:135416:18
 
9Walter Tigers Tübingen1288:132816:18
 
10Phoenix Hagen1431:152516:18
 
11Telekom Baskets Bonn1347:135214:18
 
12s.Oliver Baskets Würzburg1209:121714:20
 
13BBC Bayreuth1249:131814:20
 
14Mitteldeutscher BC1280:135814:20
 
15Fraport Skyliners1196:122512:22
 
16New Yorker Phantoms Braunschweig1251:129412:22
 
17MHP RIESEN Ludwigsburg1261:138910:24
 
18LTi Gießen 46ers1255:14192:26
- Anzeige -

- Anzeige -