Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

26.12.2012, 00:16

NBA: Boston-Sieg gegen Brooklyn - Hält die Clippers-Serie?

Feuer frei in L.A.: Kobe schlägt "Melo"

Die Geschenke unter dem Christbaum sind kaum ausgepackt, schon sorgt die NBA mit fünf weiteren Präsenten zum Weihnachtsfest für ordentlichen Nachschub. Zum Auftakt standen sich die Brooklyn Nets und der Altmeister Boston Celtics gegenüber. Spielmacher Rajon Rondo führte dabei die Celtics erfolgreich zum 93:76-Sieg. Anschließend feuerten Kobe Bryant und Carmelo Anthony um die Wette - mit dem besseren Ende für die "Mamba". Im weiteren Verlauf der Nacht kommt es zu spannenden Match-ups, darunter auch zur Neuauflage des Vorjahresfinals zwischen Miami und Oklahoma City. Abgeschlossen wird der Spieltag vom aktuell erfolgreichsten Team der Liga.

Rajon Rondo
Total fixiert zu 19 Punkten: Bostons Rajon Rondo.
© Getty ImagesZoomansicht

Im dritten Anlauf hat es für die Boston Celtics endlich geklappt. Nach zwei vorherigen Niederlagen gewannen die Kelten erstmals gegen die Brooklyn Nets. Nach einem ausgeglichenen Auftaktviertel (24:22 für Brooklyn) spielte die Fünf von Celtics-Coach Doc Rivers im folgenden Abschnitt groß auf und drehte den Spieß nach 24 gespielten Minuten komplett um. Mit 14 Zählern Vorsprung ging es in die Kabinen (56:42). Ausschlaggebend hierfür war nicht nur eine bessere Trefferquote, sondern auch die Dominanz unter den Brettern. Celtics-Rookie Jared Sullinger (16 Punkte, 7 Rebounds) und Routinier Kevin Garnett (8 Punkte, 10 Rebounds) waren hierbei die fleißigsten Akteure beim Rebound.

- Anzeige -

Nach dem Seitenwechsel schwoll Bostons Polster gar auf über 20 Zähler an, ehe Nets-Allstar Joe Johnson (12 Punkte) seinen neuen Klub nochmal auf acht Zähler heranführte (58:66). Letztlich konnte aber weder er noch seine Teamkollegen (Gerald Wallace und Brook Lopez beide mit 15 Punkten) die 76:93-Niederlage verhindern. Für die Celtics war Rondo mit 19 Zählern erfolgreichster Werfer. Beim 14. Saisonsieg gab der Point Guard zudem fünf Vorlagen und schnappte sich sechs Rebounds.

Kobe vs. Anthony: Dieses Mal setzt sich die "Mamba" durch

Kobe Bryant zieht gegen Tyson Chandler und J.R. Smith zum Korb.
Nicht zu halten: Kobe Bryant zieht gegen Tyson Chandler und J.R. Smith zum Korb.
© Getty Images

Nach der 107:116-Pleite von vor zwölf Tagen im New Yorker Madison Square Garden nahmen die L.A. Lakers nun erfolgreich Revanche. Mit an Bord waren dieses Mal auch Pau Gasol und Steve Nash, die im "Big Apple" noch verletzungsbedingt gefehlt hatten. Zwar war die Partie im Staples Center nicht so punktreich wie vor knapp zwei Wochen, aber dafür nicht weniger hochklassig und bis in die Schlusssekunden spannend. Speziell Carmelo Anthony und Kobe Bryant lieferten sich erneut ein Privatduell auf allerhöchstem Niveau. Beide Protagonisten knackten mühelos die 30-Punkte-Marke, Bryant mittlerweile schon zum neunten Mal in Folge.

Die "Black Mamba", ebenso wie "Melo" mit insgesamt 34 Zählern, wurde in der Offensive dazu perfekt von Metta World Peace (20 Punkte, 7 Rebounds) unterstützt. In der Verteidigung zeigte Dwight Howard (14 Punkte, 12 Rebounds) gerade im Schlussabschnitt, warum er schon dreimal zum Defensivspieler des Jahres gewählt wurde. Anthony konnte sich auf die Unterstützung von J.R. Smith (25 Punkte) verlassen, wenngleich es für die komplett in orange gekleideten New Yorker trotzdem nicht für den Erfolg reichte. Dieser ging mit 100:94 an die Lakers, die somit wieder bei einer Siegquote von 50 Prozent (14:14) angekommen sind.

Außerdem kommt es in der Nacht zur Neuauflage des Vorjahresfinals: Champion Miami hat Kevin Durant und die Oklahoma City Thunder zu Gast. Danach treffen noch Chicago und Houston sowie die L.A. Clippers und Denver aufeinander. Die Mannschaft aus "Lob City" kann dabei seinen 14. Sieg in Serie einfahren.


NBA, Ergebnisse vom Dienstag, 25. Dezember

Brooklyn Nets - Boston Celtics 76:93, LA Lakers - New York 100:94

Abdul-Jabbar vor Malone und Jordan - Nowitzki Zehnter
Die besten Punktesammler in der NBA-Geschichte
Kareem Abdul-Jabbar (38.387 Punkte)
Platz eins: Kareem Abdul-Jabbar (38.387 Punkte)

© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
26.12.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

National Basketball Association - 9. Woche 24.12. - 30.12.

Heim GastErg.
Brooklyn Nets - Boston76:93
 
LA Lakers - New York100:94
 
Miami - Oklahoma City103:97
 
Chicago - Houston97:120
 
LA Clippers - Denver112:100
 
Washington - Cleveland84:87
 
Charlotte - Miami92:105
 
Orlando - New Orleans94:97
 
Atlanta - Detroit126:119 OT
 
Milwaukee - Brooklyn Nets108:93
 
Memphis - Philadelphia89:99
 
Minnesota - Houston84:87
 
San Antonio - Toronto100:80
 
Denver - LA Lakers126:114
 
Utah - Golden State83:94
 
Phoenix - New York97:99
 
Portland - Sacramento109:91
 
Oklahoma City - Dallas111:105 OT
 
LA Clippers - Boston106:77
 
Washington - Orlando105:97
 
Indiana - Phoenix97:91
 
Brooklyn Nets - Charlotte97:81
 
Detroit - Miami109:99
 
Cleveland - Atlanta94:102
 
New Orleans - Toronto97:104 OT
 
Dallas - Denver85:106
 
San Antonio - Houston122:116
 
Utah - LA Clippers114:116
 
Sacramento - New York106:105
 
LA Lakers - Portland104:87
 
Golden State - Philadelphia96:89
 
Charlotte - New Orleans95:98
 
Atlanta - Indiana109:100
 
Orlando - Toronto88:123
 
Brooklyn Nets - Cleveland103:100
 
Chicago - Washington87:77
 
Memphis - Denver81:72
 
Houston - Oklahoma City94:124
 
Minnesota - Phoenix111:107
 
Milwaukee - Miami104:85
 
Portland - Philadelphia89:85
 
Golden State - Boston101:83
 
Detroit - Milwaukee96:94
 
Dallas - San Antonio86:111
 
Sacramento - Boston118:96
 
LA Clippers - Utah107:96
 
Indiana - Chicago111:101
- Anzeige -

- Anzeige -