Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

08.12.2012, 11:30

OKC bezwingt die Lakers - Memphis marschiert

Durant dominiert: Donnerschlag in Oklahoma

Kevin Durant gegen Kobe Bryant. Die beiden Topscorer der Liga trafen am Freitag aufeinander. Jungstar gegen lebende Legende. Das Duell in Oklahoma City ging an den Hausherren. Durants Thunder bezwangen Bryants Lakers mit 114:108. Der OKC-Star kam auf 36 Punkte und wurde dick unterstützt von seinem kongenialen Partner Russell Westbrook. "Black Mamba" Bryant zählte trotz seiner 35 Punkte mal wieder zu den Verlierern. Beeindruckend ist derweil weiterhin der Lauf der Memphis Grizzlies.

Fast auf Augenhöhe: Jungstar Kevin Durant hatte am Ende gegenüber Kobe Bryant (li.) die Nase vorn.
Fast auf Augenhöhe: Jungstar Kevin Durant hatte am Ende gegenüber Kobe Bryant (li.) die Nase vorn.
© Getty Images

Zieht man die bisherige Saisonbilanz und auch das Abschneiden in der vergangenen Spielzeit in Betracht, kommt der 114:108-Heimsieg des Vizemeisters und aktuellen Tabellenzweiten der Western Conference über die Los Angeles Lakers gar nicht so überraschend. Dennoch musste das erfahrene Starensemble aus Kalifornien um den 30.000-Punkte-Mann Kobe Bryant erst einmal bezwungen werden. Mit welcher Vehemenz die Oklahoma City Thunder das Spiel in der Chesapeake Energy Arena dann angingen und vor allem im zweiten Viertel dominierten, war aber dann doch absolut beeindruckend.

- Anzeige -

Vor allem Russell Westbrook war in der ersten Spielhälfte nicht zu stoppen, erzielte da schon allein 27 Zähler. Später nahm dann Kevin Durant Fahrt auf und überholte seinen Kompagnon noch knapp (36:33). In Hälfte eins drückte OKC die Lakers förmlich an die Wand und erspielte sich dank 41 Punkten im zweiten Viertel einen komfortablen Pausenvorsprung von 14 Punkten.

Hochmotiviert sei seine Mannschaft gewesen, verriet Westbrook im Anschluss. "Jeder mag die Lakers. Und als junge Mannschaft willst du die Besten eben immer schlagen." Mit bis zu 19 Punkten lagen die Thunder vorn, ehe Bryant & Co. sich doch aufrafften und ein "Ball Game" aus dem Ganzen machten. Bis auf vier kamen sie in der Schlussminute ran, konnten ihre elfte Saisonniederlage im 20. Spiel aber nicht mehr verhindern. Bryant führte seine Farben mit 35 Punkten an, verlor also auch das persönliche Duell mit Durant knapp.

Stark bei den Lila-Blauen, die abermals auf Steve Nash und Pau Gasol verzichten mussten: Center Dwight Howard, der sich von all den Diskussionen um seine Freiwurfschwäche (47 Prozent, diesmal 5 von 7) nicht irritieren ließ und gewohnte Zahlen ablieferte (23/18). Die Revanche für das Play-off-Aus in den vergangenen West-Semifinals gelang den Lakers dennoch nicht. Ob sie in der Conference-Tabelle noch an die Thunder herankommen?

"Es sind 82 Spiele und wir sind erst seit kurzer Zeit zusammen", sagte Howard. "Wir müssen noch lernen, aber wir werden besser", so der "Superman", nach dessen Meinung die Lakers voll im Plan liegen. Dass der Frust dennoch groß ist, kam am Ende des Spiels zum Ausdruck, als Metta World Peace seinem Namen nicht gerecht wurde und nach einem Freiwurf Serge Ibaka an den Kragen wollte. Die Teamkollegen gingen rechtzeitig dazwischen, beide bekamen ein "Technical".

Gay führt Grizzlies zum Sieg in New Orleans

Besser als OKC sind im Westen nur die Memphis Grizzlies. Das Team aus Tennessee gewann mit 96:89 bei den New Orleans Hornets, Rudy Gay war mit 28 Punkten bester Schütze der Gäste, die ihre Bilanz auf 14:3 ausbauten. OKC hat ebenso wie die San Antonio Spurs 16:4 auf dem Konto. Die Spurs bezwangen im Texas-Duell die Houston Rockets um James Harden (29 Punkte) klar mit 114:92. Sechs Spurs-Spieler schnitten zweistellig ab, angeführt von Tony Parker (17). "Vor allem zu Hause sind sie bärenstark", zollte "Beard" Harden Lob an den Gegner, der mit bis zu 33 Punkten geführt hatte.

Nets geraten aus dem Takt, Rondo vergibt den Sieg

Im Osten führen die New York Knicks (14:4), Stadtrivale Brooklyn geriet etwas aus dem Takt. Die siebte Niederlage im 18. Spiel kassierten die Nets zu Hause gegen die starken Golden State Warriors (12:7). David Lee war mit 30 Punkten und 15 Rebounds der große Dominator in diesem Duell, Stephen Curry kam auf 28. Lee sorgte mit sechs Punkten in Serie im vierten Viertel für die Entscheidung.

Um einen Platz in den Top 8 kämpfen die Boston Celtics, am Freitag ohne Erfolg bei den Philadelphia 76ers. Der Altmeister verlor in der Verlängerung mit 94:95. Evan Turner (26 P./10 R.) brachte die Hausherren in den finalen Sekunden entscheidend in Führung - weil im Gegenzug Rajon Rondo seinen letzten Wurf versemmelte. Der Point Guard, der wieder einmal ein Triple-Double ablieferte (16/13/14 - es war sein 14. in seiner Laufbahn), hatte eigentlich freie Bahn, strauchelte dann aber und fabrizierte einen Fade-Away-Air-Ball. "Ich hätte einen Korbleger machen sollen", sagte Rondo frustriert und humpelnd. "Aber das gute an der NBA ist: Morgen können wir alles wieder gutmachen." Beide Teams treffen sich am Samstag in Boston.

Zahlen des Tages: 30+23=53

Joakim Noah erlebte einen legendären Abend. Der Center der Chicago Bulls erreichte Karrierebestwerte sowohl bei den Punkten (30) als auch den Rebounds (23) beim 108:104-Erfolg seiner Mannschaft bei den Detroit Pistons. Es war der 16. Sieg in Folge für die Bulls über die Pistons. Mit 10:8 führen sie die Central Division an und warten immer noch auf das Comeback von Derrick Rose.


NBA, Ergebnisse vom Freitag, 07. Dezember

Philadelphia 76ers - Boston Celtics 95:94 OT, Indiana Pacers - Denver Nuggets 89:92, Brooklyn Nets - Golden State Warriors 102:109, Atlanta Hawks - Washington Wizards 104:95, Detroit Pistons - Chicago Bulls 104:108, New Orleans Hornets - Memphis Grizzlies 89:96, Minnesota Timberwolves - Cleveland Cavaliers 91:73, Milwaukee Bucks - Charlotte Bobcats 108:93, San Antonio Spurs - Houston Rockets 114:92, Utah Jazz - Toronto Raptors 131:99, Oklahoma City Thunder - Los Angeles Lakers 114:108, Sacramento Kings - Orlando Magic 91:82


Die Besten des Tages

Punkte: Kevin Durant (OKC), Kevin Love (Minnesota) je 36, Kobe Bryant (Lakers) 35, Russell Westbrook (OKC) 33, Joe Johnson (Brooklyn) 32, David Lee (Golden State), Joakim Noah (Chicago) je 30; Rebounds: Noah 23, Dwight Howard (Lakers) 18, Lee, Andray Blatche (Brooklyn), Josh Smith (Atlanta) je 15; Assists: Rajon Rondo (Boston) 14, George Hill (Indiana), Mo Williams (Utah) je 10; Dreier: Westbrook 5/8, Stephen Curry (Golden State) 5/9, Quincy Pondexter (Memphis) 4/4; Blocks: Smith (Atlanta), Larry Sanders, Samuel Dalembert (beide Milwaukee) je 5; Steals: Mike Conley Jr. (Memphis), Jason Richardson (Philadelphia) je 5; Freiwürfe: Durant 14/16, Love 14/18, Bryant 9/10; Einsatzminuten: Thaddeus Young, Evan Turner (beide Philadelphia), Paul Pierce (Boston) 45


Abdul-Jabbar vor Malone und Jordan - Nowitzki Zehnter
Die besten Punktesammler in der NBA-Geschichte
Kareem Abdul-Jabbar (38.387 Punkte)
Platz eins: Kareem Abdul-Jabbar (38.387 Punkte)

© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
08.12.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

National Basketball Association - 6. Woche 03.12. - 09.12.

Heim GastErg.
Charlotte - Portland112:118 OT
 
Detroit - Cleveland89:79
 
New Orleans - Milwaukee102:81
 
Denver - Toronto113:110
 
Utah - LA Clippers104:105
 
Golden State - Orlando94:102
 
Philadelphia - Minnesota88:105
 
Washington - Miami105:101
 
Brooklyn Nets - Oklahoma City111:117
 
Chicago - Indiana76:80
 
Memphis - Phoenix108:98 OT
 
Houston - LA Lakers107:105
 
Charlotte - New York98:100
 
Indiana - Portland99:92
 
Boston - Minnesota104:94
 
Detroit - Golden State97:104
 
Atlanta - Denver108:104
 
Cleveland - Chicago85:95
 
New Orleans - LA Lakers87:103
 
San Antonio - Milwaukee110:99
 
Utah - Orlando87:81
 
Sacramento - Toronto107:100
 
LA Clippers - Dallas112:90
 
Miami - New York92:112
 
Phoenix - Dallas94:97
 
Philadelphia - Boston95:94 OT
 
Indiana - Denver89:92
 
Brooklyn Nets - Golden State102:109
 
Atlanta - Washington104:95
 
Detroit - Chicago104:108
 
New Orleans - Memphis89:96
 
Minnesota - Cleveland91:73
 
Milwaukee - Charlotte108:93
 
San Antonio - Houston114:92
 
Utah - Toronto131:99
 
Oklahoma City - LA Lakers114:108
 
Sacramento - Orlando91:82
 
LA Clippers - Phoenix117:99
 
Washington - Golden State97:101
 
Charlotte - San Antonio102:132
 
Boston - Philadelphia92:79
 
Miami - New Orleans106:90
 
Cleveland - Detroit97:104
 
Chicago - New York93:85
 
Memphis - Atlanta83:93
 
Houston - Dallas109:116
 
Portland - Sacramento80:99
 
LA Clippers - Toronto102:83
 
Brooklyn Nets - Milwaukee88:97
 
Oklahoma City - Indiana104:93
 
New York - Denver112:106
 
Phoenix - Orlando90:98
 
LA Lakers - Utah110:117
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -