Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

04.12.2012, 23:20

EWE Baskets besiegen Timisoara - Artland unterliegt Riga

Oldenburg makellos, Dragons harmlos

Für die Artland Dragons ist das Abenteuer Eurocup bereits nach dem fünften Spieltag der Vorrunde beendet. Die Quakenbrücker kassierten beim lettischen Vertreter VEF Riga eine 72:83 (34:43)-Pleite und schieden damit aus. Deutlich besser lief es für derweil für die EWE Baskets Oldenburg, die in der EuroChallenge den fünften Sieg im fünften Spiel feierten.

Rickey Paulding klatscht ab
Mit ihm können Oldenburgs Fans zufrieden sein: Rickey Paulding erzielte in Rumänien 15 Punkte.
© imagoZoomansicht

Die EWE Baskets Oldenburg dominieren weiterhin in der EuroChallenge die Gruppe F. Das Team von Trainer Sebastian Machowski fuhr am fünften Spieltag den fünften Sieg ein. Beim rumänischen Vize-Meister BC Timisoara siegten die Niedersachsen mit 76:66 (32:32). Die EWE Baskets kamen ganz schlecht aus den Startlöchern und lagen nach fünf Minuten mit 0:11 zurück, am Ende der ersten zehn Minuten stand es 13:18 aus Sicht der Oldenburger. Danach steigerten sich die Gäste aber zusehends und entschieden die folgenden drei Viertel zu ihren Gunsten. Entscheidend für den späteren Erfolg war ein 13:0-Lauf im zweiten Abschnitt. Bester Werfer war Rickey Paulding, der 15 Punkte zum Sieg beisteuerte.

- Anzeige -

Dragons im Eurocup ausgeschieden

Weniger erfreulich war indes der Auftritt der Artland Dragons. Die Quakenbrücker kassierten bei VEF Riga (Lettland) eine 72:83 (34:43)-Schlappe und sind damit sicher aus dem diesjährigen Eurocup ausgeschieden. Mit Demond Mallet (15 Punkte), Bryce Taylor (14) und Petar Popovic (13) erreichten nur drei Spieler im Team von Headcoach Stefan Koch Normalform. Treffsicherster Spieler in der Halle war Rigas Kristaps Janicenoks, der es auf 19 Zähler brachte.

Mit nur einem Sieg und vier Niederlagen gestaltet sich die Bilanz der Drachen ziemlich dürftig - am letzten Spieltag können sie diese aber noch etwas aufpolieren, allerdings wird das gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Triumph Lyubertsy keine leichte Angelegenheit.

04.12.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

- Anzeige -