Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

18.11.2012, 20:00

BBL, 9. Spieltag: Ulm zerlegt Oldenburg

Trotz Derby-Niederlage: Hoeneß ist zufrieden

Am Sonntag entschieden die Brose Baskets Bamberg das Derby gegen Bayern München für sich, mussten sich dafür aber gewaltig anstrengen. "Ich habe heute zum ersten Mal gesehen, dass wir dicht dran sind an der Spitze", lobte FCB-Präsident Uli Hoeneß dann auch seine Schützlinge. Klare Siege feierten auch Berlin, Bayreuth und Trier. Am Samstag nahmen die Ulmer Oldenburg nach allen Regeln der Kunst auseinander, am Ende stand es 96:66 für den Tabellenführer.

Bayerns Chevon Troutman gegen Bambergs Bostjan Nachbar (li.).
Fast dran: Bayerns Chevon Troutman gegen Bambergs Bostjan Nachbar (li.).
© imagoZoomansicht

Am Sonntag stieg der Süd-Gipfel zwischen den Brose Baskets Bamberg und dem FC Bayern München. Ein mit Hochspannung erwartetes Spiel, das dann auch die hohen Erwartungen durchaus erfüllte. Die Oberfranken und die Bayern lieferten sich über weite Strecken ein ausgeglichenes und packendes Duell, in dem die Bamberger das bessere Ende erwischten. Die Gastgeber bogen dank eines 9:0-Laufs zu Beginn des Schlussviertels und fast sechs Minuten ohne Korberfolg der Bayern auf die Siegerstraße ein.

Vor 6800 Zuschauern führte Anton Gavel mit 14 Punkten seine Farben zum 76:68 (38:36)-Sieg und hatte damit maßgeblichen Anteil daran, dass der Meister zuhause weiter ungeschlagen blieb. Treffsicherster Werfer der Begegnung war Münchens Brandon Thomas, der 16 Zähler sammelte.

- Anzeige -

"Es war eine Niederlage auf Augenhöhe. Bamberg hat eine tolle Mannschaft. Sie haben am Ende verdient gewonnen", zeigte sich FCB-Präsident Uli Hoeneß trotz der Niederlage nicht unzufrieden: "Ich habe heute zum ersten Mal gesehen, dass wir dicht dran sind an der Spitze. Wenn wir so weiterspielen, dann können wir am Ende um die Meisterschaft mitkämpfen."

Klare Niederlagen für Gießen, MBC und Frankfurt

Ligaschlusslicht Giessen 46ers hatte auch beim TBB Trier nichts zu melden. Die Gießener kassierten eine derbe 47:73 (16:33)-Schlappe. Ähnlich erging es dem Mitteldeutschen BC, der beim BBC Bayreuth mit 69:84 (25:38) unter die Räder geriet. Joe Trapani führte die Bayreuther mit 16 Punkten zum Sieg.

Eine engere Angelegenheit hatte man sich vom Gastspiel der Frankfurt Skyliners bei Alba Berlin versprochen. Dem war dann aber nicht so. Früh machten die Albatrosse klar, wer am Ende als Sieger aus diesem Duell herausgehen würde. Berlin ging mit komfortablen 20 Punkten Vorsprung in die Halbzeit und ließ sich auch danach nicht mehr aus dem Tritt bringen. Alba überzeugte vor allem durch die tiefe des eigenen Kaders - so punkteten gleich fünf Spieler zweistellig - und fuhr am Ende einen ungefährdeten 91:65 (49:29)-Sieg ein.

Ulm weist Oldenburg in die Schranken - Hagen mit furiosem Start

John Bryant
Überragend: John Bryant und Ulm sind derzeit bärenstark.
© imagoZoomansicht

Ulm setzte sich am Samstagabend mit 96:66 gegen Oldenburg durch. Eine Woche nach der Niederlage gegen Bonn legte der Vizemeister schon im ersten Viertel mit der 31:13-Führung den Grundstein zum souveränen Erfolg. John Bryant war mit 26 Punkten erfolgreichste Korbjäger bei den Ulmern. Die Gäste konnten zwar den zweiten Spielabschnitt vor 6000 Zuschauern in der ausverkauften ratiopharm Arena ausgeglichen gestalten. Doch der Spitzenreiter baute dann den Vorsprung auf die Oldenburger, die im Ex-Bamberger Julius Jenkins (19) ihren besten Werfer hatten, weiter aus.

Auch Phoenix Hagen begann gegen die Würzburg Baskets ganz stark und führte nach dem ersten Durchgang mit 23:7. Am Ende siegten die Hausherren mit 78:64 und verschafften sich mehr Luft zur Abstiegszone. David Bell (15), Larry Gordon und Davin White (jeweils 14) waren dabei die größten Punktelieferanten. Bei Würzburg unterstrich Dwayne Anderson mit 18 Zählern seine derzeitige Topform.

Pleiten für Braunschweig und Bonn

Die Phantoms Braunschweig unterlagen den Tigers Tübingen mit 80:85 und hatten in Casey Mitchell (17) ihren besten Werfer. Bei den Tübingern gelangen Johannes Lischka 24 Punkte.

Einen Auswärtssieg landeten auch die Eisbären Bremerhaven mit dem 100:87 bei den Telekom Baskets Bonn. Stanley Burrell (22) und Jacob Burtschi (21) ragten bei den Gästen heraus. Kyle Weems gelangen 17 Punkte für das Bonner Team von Mike Koch.


Statistik der Spiele des 9. Spieltags

BBC Bayreuth - Mitteldeutscher BC 84:69 (38:25)

Punkte BBC Bayreuth: Trapani 16, Bailey 15, McGhee 13, Simon 12, Wyrick 9, Cain 8, Spöler 6, Zeis 3, Schmidt 2
Mitteldeutscher BC: Wachalski 13, Timberlake 12, Heyden 12, Vilhjalmsson 10, Uskoski 7, Beidler 5, Pantelic 5, Leutloff 3, Curry 2
Zuschauer: 2942

TBB Trier - LTi Gießen 46ers 73:48 (33:16)

Punkte TBB Trier: Harper 13, Doreth 11, Seiferth 11, Linhart 9, Bucknor 7, Stewart 6, Chikoko 6, Howell 4, Mönninghoff 4, Saibou 2
LTi Gießen 46ers: Brooks 14, Prowell 8, Baxter 7, Harris 6, Ovcina 6, Faßler 3, Perkovic 2
Zuschauer: 3821

Alba Berlin - Skyliners Frankfurt 91:65 (49:29)

Punkte Alba Berlin: Idbihi 17, Morley 16, Wood 15, Thompson 14, Djedovic 10, Avdalovic 5, Miralles 5, Fülle 4, Schaffartzik 3, Schultze 2
Skyliners Frankfurt: Dowell 18, Scott 13, Klein 10, Robertson 7, Gibson 5, Nolte 4, Barthel 3, Jones 3, Voigtmann 2
Zuschauer: 10.399

Brose Baskets Bamberg - FC Bayern München 76:68 (38:36)

Brose Baskets Bamberg: Gavel 14, Jacobsen 13, Ford 11, Zirbes 10, Gipson 9, Tadda 7, Neumann 6, Goldsberry 3, Nachbar 3
FC Bayern München: Thomas 16, Troutman 14, Rice 13, Benzing 11, Homan 6, Roberts 4, Jagla 3, Hamann 1
Zuschauer: 6.800 (ausverkauft)

ratiopharm ulm - EWE Baskets Oldenburg 96:66 (53:35)

ratiopharm ulm: Bryant 26, Theis 13, Esterkamp 12, Jeter 11, Ray 10, Watts 8, Nankivil 6, Schwethelm 5, Betz 3, Günther 2
EWE Baskets Oldenburg: Jenkins 19, Wysocki 14, Chubb 12, Burrell 7, Kramer 4, Freese 4, Smeulders 2, Smit 2, Paulding 2
Zuschauer: 6000

Artland Dragons - Neckar RIESEN Ludwigsburg 85:62 (40:33)

Artland Dragons: Haynes 19, Mallet 15, Kerusch 14, Popovic 14, Taylor 11, Horner 6, Grünheid 4, King 2
Neckar RIESEN Ludwigsburg: Weaver 17, Turek 15, Taylor 9, Staiger 8, Bernard 4, Koch 3, Bekteshi 2, Elliott 2, Jackson 2
Zuschauer: 3000

Telekom Baskets Bonn - Eisbären Bremerhaven 87:100 (44:47)

Telekom Baskets Bonn: Weems 17, Ensminger 15, Veikalas 13, Vaden 13, Ewing Junior 12, Jordan 12, Mangold 3, McCray 2
Eisbären Bremerhaven: Burrell 22, Burtschi 21, Jackson 17, Morrison 13, Stommes 11, Zwiener 10, Waleszkowski 6

New Yorker Phantoms Braunschweig - WALTER Tigers Tübingen 80:85 (45:41)

New Yorker Phantoms Braunschweig: Mitchell 17, McFadden 10, Nana 10, Boateng 10, Schneiders 9, Mittmann 8, Schröder 8, McElroy 5, Kulawick 2, Land 1
WALTER Tigers Tübingen: Lischka 24, Redding 21, Duggins 15, Frease 8, Nash 7, Young 4, Oehle 4, Wells 2
Zuschauer: 2544

Phoenix Hagen - s.Oliver Baskets 78:64 (36:28)

Phoenix Hagen: Bell 15, White 14, Gordon 14, Hess 12, Wendt 7, Dorris 6, Gregory 6, Kruel 2, Lodwick 2
s.Oliver Baskets: Anderson 18, Boone 13, King 11, McKinney 8, Jacobson 8, Clay 4, Stuckey 2
Zuschauer: 3018

18.11.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Bundesliga(BBL) - Tabelle

Pl. VereinKörbePkte.
1ratiopharm Ulm899:82416:4
 
2Brose Baskets Bamberg645:54614:2
 
3EWE Baskets Oldenburg704:69412:8
 
4Eisbären Bremerhaven801:79412:8
 
5Artland Dragons689:69012:6
 
6BBC Bayreuth680:69312:6
 
7Alba Berlin637:52310:4
 
8TBB Trier599:53810:6
 
9Bayern München653:64210:8
 
10s.Oliver Baskets Würzburg644:6288:10
 
11Telekom Baskets Bonn640:6368:8
 
12Phoenix Hagen714:7418:10
 
13Walter Tigers Tübingen574:6046:10
 
14Fraport Skyliners611:6566:12
 
15MHP RIESEN Ludwigsburg674:7386:12
 
16New Yorker Phantoms Braunschweig675:6854:14
 
17Mitteldeutscher BC714:8024:16
 
18LTi Gießen 46ers660:7792:16
- Anzeige -

- Anzeige -