Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

14.11.2012, 22:18

Die Dragons kommen nicht vom Fleck - Klatsche für Würzburg

Ulm und Bonn siegen international

Die Artland Dragons müssen weiterhin auf ihren ersten Saisonsieg im Eurocup warten. Am Mittwochabend unterlagen die Quakenbrücker beim russischen Vertreter Triumph Lyubertsy mit 79:84 (72:72, 34:38) nach Verlängerung und bilden das Schlusslicht der Gruppe C. Die Baskets Würzburg holten sich eine heftige 82:101 (50:54)-Schlappe bei Banvit BK Bandirma in der Türkei ab. Ulm siegte dafür beim Heimspiel gegen Zagreb 83:68 (50:34). In der EuroChallenge hielt Bonn die deutschen Fahnen hoch und stieß nach einem 85:78 (48:33)-Sieg an die Tabellenspitze vor.

- Anzeige -
Petar Popovic
Mit Demond Mallet erfolgreichster Werfer der Dragons: Petar Popovic.
© imago Zoomansicht

Das Koch-Team hätte die Partie vor 1.300 Zuschauern keinesfalls verlieren müssen. Nach dem dritten Viertel hatten die Dragons noch mit 54:47 geführt. Doch nach einem Zwischenspurt der Russen rettete sich Artland in letzter Minute in die Verlängerung, da Dragons-Topscorer Demond Mallet - er verbuchte genauso wie Petar Popovic 19 Punkte - zwei Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit entscheidend traf.

In der Extra-Zeit aber waren die Quakenbrücker dann doch unterlegen und mussten nach der Auftaktniederlage gegen VEF Riga (72:82) in der Gruppe C die zweite Pleite verbuchen. Lyubertsy übernahm mit dem zweiten Sieg die Führung. Die jeweils erst- und zweitplatzierten Teams der acht Vierergruppen erreichen das Achtelfinale.

Klatsche für Würzburg

In der Gruppe D mussten die Baskets Würzburg beim Auswärtsspiel in der Türkei eine Klatsche hinnehmen. Bei Banvit BK Bandirma setzte es eine deutliche 82:101 (50:54)-Niederlage. Auch die 20 Punkte des besten unterfränkischen Werfers Dwayne Anderson konnten die Pleite nicht abwenden.

Heimsieg! Ulm schlägt Zagreb

Philipp Schwethelm
Stach heraus: Ulms Philipp Schwethelm beim Sieg gegen Zagreb.
© imago Zoomansicht

Der Tabellenführer der Basketball-Bundesliga zeigte sich auch auf internationalem Parkett siegessicher. Gegen den kroatischen Vertreter KK Cibona Zagreb setzten sich die "Spatzen" mit 83:68 (50:34) durch und feierten den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Mit 22 Punkten und drei verwandelten Dreiern stach Nationalspieler Philipp Schwethelm bei den Schwaben heraus.

EuroChallenge: Bonn Spitzenreiter

Für eine positive Überraschung sorgten die Telekom Baskets Bonn. Die West-Deutschen feierten nicht nur einen 85:78 (48:33)-Erfolg gegen Hapoel Holon (Israel) sondern auch die Tabellenführung. Vor allem in der ersten Hälfte wusste das Team von Headcoach Michael Koch zu überzeugen. Auffälligster Spieler war Jared Jordan, der 20 Punkte beisteuerte. Mit zwei Siegen aus zwei Spielen steht Bonn nun ganz oben in der Gruppe H der EuroChallenge.

14.11.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

- Anzeige -