Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

05.11.2012, 13:14

BBL, 7. Spieltag: Ulm thront auf Rang eins

Bayreuth bleibt dran

Am Sonntag standen drei Partien auf dem Programm, unter anderem war das Spitzenteam Bayreuth gegen Gießen erfolgreich. Der Kampf um die Spitze ging in der BBL am Samstagabend in die nächste Runde. Tabellenführer Ulm ist weiter nicht aufzuhalten, die Schwaben siegten auch in Quakenbrück. Die erst einmal unterlegenen Trierer hatten Alba zu Gast und kassierten eine weitere Niederlage. Im bayerischen Derby unterlag der FC Bayern den Baskets Würzburg.

Einer der Besten bei Bayreuth: Joe Trapani.
Einer der Besten bei Bayreuth: Joe Trapani.
© imagoZoomansicht

Die favorisierten Bayreuther starteten nicht allzu glücklich in die Partie gegen Gießen, mit 16:20 lagen die Oberfranken nach dem ersten Viertel zurück. Doch der BBC fand noch rechtzeitig in die Spur. Zur Pause führte das Team von Trainer Marco van den Berg bereits mit 50:42 - und gewann letztlich mit 95:86. Zwischenzeitlich hatte Bayreuth sogar mit mit 18 Punkten (70:52) geführt. Die Gießener konnten zwar noch einmal verkürzen, die Niederlage aber nicht mehr verhindern. Beste Werfer der Bayreuther waren Nicolai Simon und Joe Trapani mit jeweils 17 Punkten. Damit bleiben die Bayreuther, die zuletzt Pleiten in Braunschweig und gegen München hinnehmen mussten, in der Spitzengruppe präsent, während Gießen mit nur zwei Punkten Tabellenletzter bleibt.

Auch in Bremerhaven und Hagen gab es Heimsiege zu bejubeln. Die Eisbären setzten sich gegen Ludwigsburg mit 86:80 durch und sind nun mit 8:8 Punkten Achter. Hagen behielt gegen Tübingen (76:66) die Oberhand und zog damit am Rivalen vorbei. Hagen (6:8) ist damit 13., Tübingen (4:8) belegt den 15. Rang.

Ulm fährt in Quakenbrück den nächsten Sieg ein

Der Bonner Davic McCray enteilt den Oldenburgern.
Der Bonner Davic McCray enteilt den Oldenburgern.
© imagoZoomansicht

Vizemeister ratiopharm Ulm hatte seine beeindruckende Erfolgsserie am Samstag fortgesetzt. Der Tabellenführer gewann dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte die Partie bei den Artland Dragons mit 80:69 (36:44) und ging damit bereits zum sechsten Mal in Folge als Sieger vom Platz.

Bittere Niederlagen mussten dagegen die Verfolger aus Oldenburg und München hinnehmen, während Alba Berlin sich von seiner jüngsten Niederlagenserie gut erholt zeigte.

In Quakenbrück trafen mit den Dragons und den Ulmern die beiden Serientäter der Liga aufeinander, denn auch die Gastgeber waren vor der Partie viermal in Folge ungeschlagen geblieben. Bis zur Halbzeit begegneten sich beide Team auf Augenhöhe. Dass am Ende die Serie der Ulmer hielt, hatte Trainer Thorsten Leibenath wieder einmal John Bryant zu verdanken: Mit 16 Punkten und 14 Rebounds war der letztjährige MVP der regulären Saison erneut bester Spieler seines Teams.

- Anzeige -

Die Verfolger des Spitzenreiters ließen dagegen Punkte liegen. Nach zuletzt drei Siegen unterlag Bayern München bei den s.Oliver Baskets Würzburg 59:68 (35:36). In einer spannenden und intensiven Schlussphase behielten die Gastgeber das bessere Ende für sich.

Eine Demontage erlebte EWE Baskets Oldenburg bei den Telekom Baskets Bonn in der Neuauflage der Finalserie von 2009. Nachdem die Gäste zuvor vier Siege aus fünf Spielen geholt hatten, unterlagen sie gegen die Bonner überraschend deutlich mit 57:90 (30:41).

Nur zwei Tage nach der bitteren Euroleague-Niederlage in Malaga gelang dem achtmaligen Meister Alba Berlin beim 88:80 (72:72, 35:36)-Erfolg nach Verlängerung beim TBB Trier nach vier Pleiten wieder ein Erfolg. Im Tabellenkeller durfte sich der Mitteldeutsche BC über einen Sieg freuen. Bei den Phantoms Braunschweig gewann der MBC dank einer starken zweiten Hälfte 76:70 (32:45).


Statistik des 7. Spieltags

Eisbären Bremerhaven - Neckar RIESEN Ludwigsburg 86:80 (36:35)

Punkte Eisbären Bremerhaven: Burrell 30, Zwiener 15, Jackson 10, Harris 9, Morrison 6, Stommes 6, Canty 5, Waleszkowski 5
Neckar RIESEN Ludwigsburg: Staiger 22, Turek 16, Taylor 13, Jackson 12, Elliott 10, Bernard 3, Weber 2, Weaver 2
Zuschauer: 2440

BBC Bayreuth - LTi Gießen 46ers 95:86 (50:42)

Punkte BBC Bayreuth: Bailey 18, Simon 17, Trapani 17, Schmitz 13, Cain 9, McGhee 7, Zeis 6, Wyrick 3, Spöler 3, Rohnert 2
LTi Gießen 46ers: Baxter 26, Zazai 19, Prowell 10, Brooks 8, Fields 8, Faßler 6, Spohr 3, Büchert 2, Ovcina 2, Harris 2
Zuschauer: 2867

Phoenix Hagen - Tigers Tübingen 76:66 (43:31)

Punkte Phoenix Hagen: Gordon 18, White 16, Hess 11, Lodwick 8, Kruel 8, Wendt 7, Gregory 5, Bell 3
Tigers Tübingen: Redding 15, Young 15, Duggins 11, Lischka 11, Nash 10, Frease 4
Zuschauer: 3090

TBB Trier - ALBA BERLIN 80:88 n.V. (72:72, 36:35)

TBB Trier: Harper (21 Pkt./ 3-3er), Stewart (13/1), Seiferth (12/0), Bucknor (8/0), Linhart (6/0), Howell (5/1), Chikoko (5/0), Doreth (4/1), Saibou (3/1), Mönninghoff (3/1)
ALBA BERLIN: Thompson (18 Pkt./ 0-3er), Wood (16/0), Djedovic (13/0), Morley (12/0), Schaffartzik (10/2), Idbihi (9/0), Miralles (6/0), Avdalovic (4/0)
Zuschauer: 5914

s.Oliver Baskets - FC Bayern München 68:59 (36:35)

s.Oliver Baskets: McIntosh (13 Pkt./ 1-3er), King (12/2), Boone (12/0), Jacobson (11/1), Little (7/1), Anderson (6/0), McKinney (4/0), Stuckey (3/1)
FC Bayern München: Rice (10 Pkt./ 0-3er), Troutman (9/0), Roberts (8/1), Jagla (6/2), Halperin (6/1), Thomas (6/0), Homan (5/0), Benzing (4/0), Greene (3/1), Hamann (2/0)
Zuschauer: 3140

Artland Dragons - ratiopharm ulm 69:80 (43:36)

Artland Dragons: Haynes (14 Pkt./ 3-3er), Taylor (13/2), Valters (10/2), King (9/0), Popovic (8/0), Grünheid (7/1), Strasser (4/0), Horner (4/0)
ratiopharm ulm: Günther (16 Pkt./ 0-3er), Bryant (16/0), Watts (12/0), Esterkamp (8/1), Ray (8/0), Nankivil (7/1), Theis (5/0), Schwethelm (3/1), Jeter (3/0), Betz (2/0)
Zuschauer: 3000

Telekom Baskets Bonn - EWE Baskets Oldenburg 90:57 (41:30)

Telekom Baskets Bonn: Wohlfarth-Bottermann (18 Pkt./ 0-3er), Ewing Junior (15/0), Vaden (11/1), Ensminger (10/0), Veikalas (8/2), Weems (8/0), Thülig (6/2), McCray (6/0), Mangold (4/1), Jordan (4/0)
EWE Baskets Oldenburg: Jenkins (12 Pkt./ 1-3er), Burrell (12/0), Wysocki (9/1), Abdul-Hamid (8/1), Chubb (8/0), Paulding (4/0), Smeulders (2/0), Freese (2/0)
Zuschauer: 5490

New Yorker Phantoms Braunschweig - Mitteldeutscher BC 70:76 (45:32)

New Yorker Phantoms Braunschweig: Mitchell (18 Pkt./ 3-3er), Nana (14/2), Schröder (13/1), McElroy (7/0), Mittmann (6/0), Land (3/0), Davis (2/0), McFadden (2/0), Boateng (2/0), Kulawick (2/0), Schneiders (1/0)
Mitteldeutscher BC: Uskoski (14 Pkt./ 2-3er), Timberlake (14/0), Beidler (13/0), Vilhjalmsson (9/3), Schwarz (8/2), Curry (5/1), Pantelic (4/0), Leutloff (4/0), Wachalski (3/0), Heyden (2/0)
Zuschauer: 3106

05.11.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Bundesliga(BBL) - Tabelle

Pl. VereinKörbePkte.
1ratiopharm Ulm700:65114:2
 
2Brose Baskets Bamberg480:41910:2
 
3EWE Baskets Oldenburg567:54810:6
 
4BBC Bayreuth546:55310:4
 
5TBB Trier460:4188:4
 
6Bayern München513:5008:6
 
7Eisbären Bremerhaven604:6208:8
 
8Artland Dragons518:5468:6
 
9Alba Berlin455:3906:4
 
10s.Oliver Baskets Würzburg508:4886:8
 
11Telekom Baskets Bonn446:4336:6
 
12MHP RIESEN Ludwigsburg553:5646:8
 
13Phoenix Hagen549:5806:8
 
14NY Phantoms Braunschweig536:5394:10
 
15Fraport Skyliners485:5064:10
 
16Walter Tigers Tübingen427:4524:8
 
17Mitteldeutscher BC577:6274:12
 
18LTi Gießen 46ers530:6202:12
- Anzeige -

- Anzeige -