Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

04.10.2012, 13:41

"Bauermann leidet an Realitätsverlust!"

Hoeneß spricht Klartext

Befeuert durch die bittere 61:80-Niederlage gegen Oldenburg sprach Bayern München-Präsident Uli Hoeneß nach dem Spiel Klartext im Fall Dirk Bauermann. Der vor sechs Tagen für viele überraschend entlassene Cheftrainer der Basketball-Abteilung leide unter "Realitätsverlust" und habe die Mannschaft in einem inakzeptablen Zustand hinterlassen. Eine Trennung habe sich demnach schon seit langem angedeutet. Inzwischen reagierte Bauermann - ohne Kommentar.

Uli Hoeneß
"Bei uns wurde zu wenig gearbeitet": FCB-Präsident Uli Hoeneß sprach Klatext.
© Getty ImagesZoomansicht

Für viele kam die Entlassung von Trainer Dirk Bauermann kurz vor Saisonbeginn überraschend. Nicht aber für Uli Hoeneß: "Das ist keine Spontanentscheidung gewesen, sondern hat sich über drei, vier, fünf Monate aufgestaut", so der Präsident. "Wir hatten auch in der letzten Saison schon eine Situation, wo wir kurz vor der Trennung standen. Dann hat man die Play-offs doch im letzten Moment noch geschafft. Dann haben wir davon abgesehen."

Hoeneß sprach am Sport1-Mikrofon zudem von mehreren Gesprächen mit dem Ex-Coach, in denen sich eine Trennung abgezeichnet hatte. "Beim letzten Gespräch war er sehr überrascht, aber dann leidet er doch an Realitätsverlust", so Hoeneß weiter, der Bauermann darüber hinaus Selbstüberschätzung vorwarf: "Er dachte, wir würden jemanden wie ihn nicht entlassen. Da hat er sich getäuscht!"

"Er dachte, wir würden jemanden wie ihn nicht entlassen. Da hat er sich getäuscht!"Uli Hoeneß, Präsident FC Bayern München

- Anzeige -

Als Gründe für die Trennung gab der FCB-Präsident sowohl konditionelle Defizite als auch Disziplinlosigkeiten abseits des Parketts an. "Wir sind ein absoluter Profiverein und die Einheiten waren viel zu wenig, und viel zu wenig intensiv. "Wir waren immer der Meinung, dass bei uns zu wenig gearbeitet wird, dass bei uns die Kondition der Spieler zu wünschen übrig lässt. Wenn die Spieler noch so viel Kraft haben, um abends weg zu gehen, dann arbeiten sie tagsüber zu wenig." Auch die Zusammenarbeit von Bauermann mit Sportdirektor Marko Pesic sei am Ende "eine Katastrophe gewesen".

So sah sich Hoeneß am Ende zum Handeln gezwungen: "Ich habe mich bislang nicht eingemischt, aber zuletzt hatte ich den Eindruck, einschreiten zu müssen."

Bauermann reagierte inzwischen auf die Kritik von Uli Hoeneß, wollte die Auseinandersetzung zwischen jedoch nicht weiter befeuern. "Ich werde das bewusst und ausdrücklich nicht kommentieren", sagte der 54-Jährige am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Um eine Schlammschlacht zu vermeiden, wollte sich Bauermann zu den Vorwürfen nicht weiter äußern.

04.10.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Bundesliga (BBL) - Tabelle

Pl. VereinKörbePkte.
1 Alba Berlin94:622:0
 
2 EWE Baskets Oldenburg80:612:0
 
3 MHP RIESEN Ludwigsburg74:562:0
 
4 Brose Baskets Bamberg85:682:0
 
5 TBB Trier77:662:0
 
6 Telekom Baskets Bonn83:762:0
 
7 BBC Bayreuth73:672:0
 
8 LTi Gießen 46ers73:682:0
 
9 ratiopharm Ulm92:912:0
 
10 New Yorker Phantoms Braunschweig91:920:2
 
11 Phoenix Hagen68:730:2
 
12 s.Oliver Baskets Würzburg67:730:2
 
13 Mitteldeutscher BC76:830:2
 
14 Walter Tigers Tübingen66:770:2
 
15 Eisbären Bremerhaven68:850:2
 
16 Fraport Skyliners56:740:2
 
17 Bayern München61:800:2
 
18 Artland Dragons62:940:2

Vereinsdaten

Vereinsname:Bayern München
Anschrift:FC Bayern München eV
Basketballabteilung
Säbener Str. 51-57
81547 München
Telefon 089 - 2005 7000
Fax 089 - 2005 7001
Internet:http://www.fcb-basketball.de

- Anzeige -

- Anzeige -