Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

- Anzeige -

Spielinfos

Atlanta Hawks   Orlando Magic
BILANZ
32 Siege 30
30 Niederlagen 32
35
30
25
20
15
10
5
5
10
15
20
25
30
35
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Atlanta HawksAtlanta Hawks - Vereinsnews

Schröder beruhigt Hawks-Nerven - Spion Sullinger
273 Punkte in Boston, ein Gamewinner von Kawhi Leonard mit anschließender Schlafmützigkeit der San Antonio Spurs, innige Umarmung zwischen King und Mamba, Schubsereien auf der Suns-Bank, ein furios aufspielender Dennis Schröder beim Hawks-Gastspiel im United Center und die Utah Jazz auf der Verliererseite - das waren nur einige Highlights an einem pickepackevollen NBA-Mittwoch, der die meisten Spieler in eine gut einwöchige Pause schickt. ... [weiter]
 
Schröders Hawks verzocken 20-Punkte-Vorsprung
Es hätte die schnelle Revanche werden sollen für die Niederlage am Super-Bowl-Sonntag. Doch wie schon in Orlando zogen die Atlanta Hawks auch vor eigenem Publikum gegen die Magic den Kürzeren und rutschen wieder aus der Top-Gruppe der Eastern Conference heraus. Doppelt bitter: Dennis Schröder und Teamkollegen verspielten bei der 110:117-Schlappe einen 20-Punkte-Vorsprung. Ein runder Abend war es für LeBron James - der "King" machte sein 40. Karriere-Triple-Double. ... [weiter]
 
Vucevic schickt Atlanta nach Hause
Die NBA lieferte am Sonntag das sportliche Vorprogramm für den Super Bowl. Lediglich zu den frühen Tip-Off-Zeiten gingen die Korbjäger in den Hallen auf Punktejagd. Die Atlanta Hawks waren in Orlando gefordert, gingen trotz toller Aufholjagd im Schlussviertel als Verlierer vom Feld. Einen Heimsieg feierten ebenfalls die Boston Celtics. Die Knicks mussten sich den Denver Nuggets beugen. ... [weiter]
 
Curry in Area 51 - Nowitzkis 28 reichen nicht
Jede Menge Monsterzahlen gefällig? Die hatte der NBA-Mittwoch zu bieten! Allen voran ging Stephen Curry, der das Scheibenschießen mit John Wall mit 51 Punkten und elf Dreiern für sich entschied und dafür noch auf dem Court geduscht wurde. LeBron James kletterte in der Alltime-Bestenliste an Kevin Garnett vorbei auf 16. "One-Trick-Pony" Dirk Nowitzki nahm nach der großen Pause mächtig Fahrt auf - zum Sieg reichte es nicht. Und Kevin Durant und Russell Westbrook zauberten Gamewinner und Triple-Double aufs Parkett. ... [weiter]
 
Schröder schlägt Nowitzki - Bangen um Williams
Das Formbarometer beider Teams hatte eigentlich einen anderen Spielausgang erwarten lassen: Doch gegen Lieblingsgegner Dallas gewannen die Atlanta Hawks per 112:97 zum fünften Mal in Folge, Dennis Schröder ging somit als starker Backup für den überragenden Jeff Teague erneut als Sieger gegen Dirk Nowitzki vom Feld. Einen Trainerwechsel gab es bei den im freien Fall befindlichen Phoenix Suns, die Krise der Chicago Bulls fand in Salt Lake City ihre Fortsetzung. ... [weiter]
 
 
 
 
 

Orlando MagicOrlando Magic - Vereinsnews

Schröders Hawks verzocken 20-Punkte-Vorsprung
Es hätte die schnelle Revanche werden sollen für die Niederlage am Super-Bowl-Sonntag. Doch wie schon in Orlando zogen die Atlanta Hawks auch vor eigenem Publikum gegen die Magic den Kürzeren und rutschen wieder aus der Top-Gruppe der Eastern Conference heraus. Doppelt bitter: Dennis Schröder und Teamkollegen verspielten bei der 110:117-Schlappe einen 20-Punkte-Vorsprung. Ein runder Abend war es für LeBron James - der "King" machte sein 40. Karriere-Triple-Double. ... [weiter]
 
Vucevic schickt Atlanta nach Hause
Die NBA lieferte am Sonntag das sportliche Vorprogramm für den Super Bowl. Lediglich zu den frühen Tip-Off-Zeiten gingen die Korbjäger in den Hallen auf Punktejagd. Die Atlanta Hawks waren in Orlando gefordert, gingen trotz toller Aufholjagd im Schlussviertel als Verlierer vom Feld. Einen Heimsieg feierten ebenfalls die Boston Celtics. Die Knicks mussten sich den Denver Nuggets beugen. ... [weiter]
 
Magic wie in alten Zeiten - Rondo fliegt in Mexiko vom Platz
Das erinnert ja fast schon an die Zeiten, als Shaquille O'Neal oder später Dwight Howard aus den Orlando Magic ein Topteam der Liga gemacht hatten. Die Franchise aus Florida gewann am Donnerstag per 103:94 bei den Utah Jazz ihr fünftes Spiel in Folge und bietet im Kampf um den Titel in der Southeast Division derzeit den Platzhirschen aus Miami und Atlanta die Stirn. Der Lauf der Indiana Pacers endete unterdessen in Portland, Rajon Rondo starrte beim Wiedersehen mit den Boston Celtics etwas zu lange auf den Schiedsrichter. ... [weiter]
12.02.16
 
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -