Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

15.11.2012, 08:11

Detroit gewinnt erstmals - Clippers schlagen die Heat

Dank Kaman & Mayo zum Sieg über die Wizards

Abwärtstrend gestoppt, Pflichtaufgabe gelöst: Gegen das einzige sieglose Team der NBA - die Detroit Pistons jubelten am Mittwoch erstmals - gewannen die Dallas Mavericks vor heimischem Publikum mit 107:101. Chris Kaman und O.J. Mayo waren die besten Korbjäger gegen die Washington Wizards, die am Ende noch furios aufdrehten, das Parkett aber wieder mit langen Gesichtern verließen. Auswärts eher mau tritt derweil Meister Miami auf - bei den Clippers gab's die dritte Niederlage.

Drückte dem Spiel gegen die Hauptstädter den Stempel auf: Chris Kaman, hier gegen Emeka Okafor (li.).
Drückte dem Spiel gegen die Hauptstädter den Stempel auf: Chris Kaman, hier gegen Emeka Okafor (li.).
© Getty ImagesZoomansicht

Am Ende ging dann der Sprit aus. Doch es reichte, um den Abwärtstrend nach drei Niederlagen zu stoppen und mit einer knapp positiven Bilanz (5:4) ins nächste Spiel gehen zu können. Als Tabellensechster der Wester Conference. Einen 0:15-Lauf ließen die Mavericks gegen die eigentlich schon geschlagenen Hauptstädter zu.

Angeführt von Chris Kaman und O.J. Mayo, zwei Neuzugängen also, und weiterhin ohne Dirk Nowitzki und Shawn Marion ging der Schlussspurt wieder an die Hausherren, nachdem die Wizards durch ihren Zwischensprint auf 85:88 herangekommen waren.

Kaman, der erst zum zweiten Mal in dieser Saison in der Anfangsformation stand, war mit 23 Punkten neben Mayo mit 25 Zählern der beste Scorer der Mavericks. Vor allem in Richtung Schlusssirene behielt Kaman die Nerven und machte wichtige Punkte. "Ich habe früh gemerkt, dass ich mich gut fühle. Unsere Guards haben mich früh ins Spiel gebracht", sagte Kaman, kritisierte aber den Durchhänger seines Teams: "Wir lagen mit 18 Punkten vorne. Ich bin angesichts des letzten Viertels von mir und dem gesamten Team enttäuscht."

- Anzeige -

Wade angeschlagen - Clippers zu stark für Heat

Was war sonst noch los am Mittwoch? Im Schatten der Lakers-Krise mit samt dem Trainerwechsel - Mike D'Antoni ersetzt Mike Brown - raffen sich die Clippers in L.A. zum Team Nummer eins auf. Gegen den amtierenden Meister Miami Heat gewannen die Kalifornier mit 107:100 und feierten den vierten Sieg in Reihe. Für die Gäste war es bereits die dritte Auswärtsniederlage. Mit 30 Punkten war der "King" LeBron James zwar überragender Akteur auf dem Feld, doch von seinem kongenialen Partner Dwayne Wade, der von einer Sprunggelenksverletzung beeinträchtigt wurde, kam zu wenig Unterstützung (sechs Punkte).

Wo ist der Ball? LeBron James und Blake Griffin beim Duell in L.A. - der Sieg ging an Griffin.
Wo ist der Ball? LeBron James und Blake Griffin beim Duell in L.A. - der Sieg ging an Griffin.
© Getty Images

Und so strahlten am Ende Blake Griffin (20 P./14 R.) und Chris Paul (16 P./10 A.), die All-Stars der Clippers. Beide fuhren Double-Doubles ein, wobei "CP3" im dritten Viertel die Zügel mächtig anzog und der Partie den entscheidenden Kick für die Gastgeber gab. Bankspieler Jamal Crawford avancierte zum besten Punktesammler der Clippers, die die Heat zum fünften Mal in Folge in eigener Halle bezwingen konnten. Auswärts schmeckt dem Champion zurzeit nicht so. Nach vier der sechs Partien, die Miami in der Fremde am Stück zu absolvieren hat, liegt die Bilanz bei durchwachsenen 2:2.

Favoritenschreck Grizzlies: Auch OKC verliert

Im wahrsten Sinne des Wortes bärenstark präsentieren sich die Memphis Grizzlies in der Frühphase der Saison. Dem Sieg über Miami ließ das Team aus Tennessee nun auch einen Auswärtssieg beim Finalisten der Vorsaison, den Oklahoma City Thunder, folgen. Beim Duell zweier Teams, die sich nicht sonderlich leiden können, gehörten Rudy Gay (28 Punkte) und Zach Randolph (20 P./11 R.) zu den Siegern, Kevin Durant (34, Saisonbestwert) und Russell Westbrook (17 P./13 A.) zu den Verlierern.

Und als die Schlacht fast schon geschlagen war - Memphis gewann am Ende mit 107:97 und steht nun bei 6:1-Siegen -, gerieten sich noch Randolph und Gegenspieler Kendrick Perkins zwischen zwei Freiwürfen in die Haare. Beide flogen vom Platz. Nach dem Spiel hatten sie sich schnell wieder beruhigt. Randolph verteilte sogar Komplimente: "Sie sind mit die Besten im Westen. Wir wollen dahin kommen, wo sie sind."

Der Korb des Tages

Nate Robinson gebührt die Ehre. Der kleine und sprunggewaltige Point Guard der Chicago Bulls schaffte beim 112:106-Overtime-Sieg seiner Mannschaft in Phoenix ein kleines Kunststück. An der Baseline bekam er den Ball und täuschte einen Sprungwurf an. Sebastian Telfair fiel darauf herein und mit ausgestreckten Armen und gespreizten Beinen angeflogen, um den vermeintlichen Wurf zu blocken. Robinson machte sich noch kleiner, als er ohnehin schon ist (175 Zentimeter), kroch zwischen den Beinen von Telfair durch und hatte plötzlich freie Bahn zum Korb. Insgesamt kam er auf elf Punkte für die Bullen, die ihre Bilanz auf 5:3 erhöhten. Die kampfstarken Suns hatten sich im vierten Viertel unter anderem durch zwei Telfair-Dreier in die Verlängerung gerettet. In der Overtime machte dann Joakim Noah (21 P./12 R.) mit seinem Sprungwurf alles klar. Bester Spieler war Carlos Boozer (28 P./14 R.), der sein Gegenüber Luis Scola (24 P./14 R.) knapp ausstach.

Randnotizen

Die Charlotte Bobcats haben eine positive Bilanz! Vier Siege, drei Niederlagen weist das letztjährige Kanonenfutter der NBA (7:59) aus. Der dritte Sieg in Serie - das gelang zuletzt vor 20 Monaten - glückte durch ein 89:87 bei den ersatzgeschwächten Minnesota Timberwolves. Kemba Walker (22 Jahre - 22 Punkte, Rookie von der Connecticut-Universität), der 45 Minuten auf dem Feld stand, versenkte das Spielgerät in der letzten Sekunde der Partie nach einer schönen Körpertäuschung zum Sieg für die jungen Bobcats.

Die Detroit Pistons haben einen Sieg! Nach acht Niederlagen rafften sie sich zu einem 94:76 in Philadelphia auf. Danach gab's ein Kabinenfest. Denn der schlechteste Start der Klub-Geschichte ist nun gestoppt. Greg Monroe drückte dem Spiel mit 19 Zählern, 18 Rebounds und sechs Assists den Stempel auf. "Wir waren schon enttäuscht nach unserem Start, aber es war nicht so, dass wir Zweifel gehabt hätten, jemals ein Spiel gewinnen zu können", sagte Coach Lawrence Frank.


Ergebnisse, Mittwoch, 14. November

Philadelphia 76ers - Detroit Pistons 76:94, Boston Celtics - Utah Jazz 98:93, Milwaukee Bucks - Indiana Pacers 99:85, Minnesota Timberwolves - Charlotte Bobcats 87:89, Houston Rockets - New Orleans Hornets 100:96, Oklahoma City Thunder - Memphis Grizzlies 97:107, Dallas Mavericks - Washington Wizards 107:101, Phoenix Suns - Chicago Bulls 106:112 n.V., Los Angeles Clippers - Miami Heat 107:100, Golden State Warriors - Atlanta Hawks 92:88

Die Besten des Tages

Punkte: Kevin Durant (Oklahoma City) 34, LeBron James (Miami), James Harden (Houston) 30, Carlos Boozer (Chicao), Rudy Gay (Memphis) je 28, Andrej Kirilenko (Minnesota) 26; Rebounds: Greg Monroe (Detroit) 18, Byron Mullens (Charlotte) 15, Boozer, Scola (Phoenix), Blake Griffin (Clippers), Al Jefferson (Utah) je 14; Assists: Russell Westbrook (Oklahoma City) 13, Luke Ridnour (Minnesota), Chris Paul (Clippers), Beno Udrih (Milwaukee), Rajon Rondo (Boston) je 10; Dreier: Cartier Martin (Washington) 4/4, Kirilenko 3/3, Toney Douglas (Houston) 4/5; Steals: Ray Allen (Miami) 5, Blocks: Serge Ibaka (OKC), Mullens (Charlotte) je 4

15.11.12
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Facebook

Schlagzeilen

Livescores Live

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
17:45 EURO Ski alpin
 
18:00 ARD Sportschau
 
18:00 SKYS2 Fußball: Österreich, tipico Bundesliga
 
18:00 SKYS2 Fußball: Österreich, tipico Bundesliga
 
18:00 SKYS2 Fußball: Österreich, tipico Bundesliga
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (4): Roentved Forumsspiel 2014/15 - 9.Spieltag von: Brazzo72 - 25.10.14, 17:24 - 1 mal gelesen
Re: In Frankfurt gehts heute ganz schön ab :-) von: Breukelen - 25.10.14, 17:24 - 1 mal gelesen
Re (3): Hoffe - Paderborn von: mia_san_mia - 25.10.14, 17:23 - 3 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -