Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

20.02.2012, 08:55

"Big D" schafft 34 Punkte, Lin 14 Assists - Durant: 51!

Nowitzki furios, doch Lin gewinnt die Show

Es ist eins der Highlights im bisherigen Saisonverlauf der NBA. Der Meister zu Gast im Madison Square Garden. Dirk Nowitzki im Duell mit dem Shooting-Star Jeremy Lin - und gegen den ehemaligen Teamkollegen Tyson Chandler, im vergangenen Sommer einer der Meistermacher der Texaner. Nach sechs Siegen in Folge riss die Serie der Dallas Mavericks durch ein 97:104 bei den New York Knicks, auch 34 Nowitzki-Punkte reichten nicht, Lin kam auf 28 - bei 14 Assists!

Showdown im Madison Square Garden: Dirk Nowitzki drückte dem Spiel der Mavericks den Stempel auf. Die Knicks um Jeremy Lin (li.) gewannen dennoch.
Showdown im Madison Square Garden: Dirk Nowitzki drückte dem Spiel der Mavericks den Stempel auf. Die Knicks um Jeremy Lin (li.) gewannen dennoch.
© Getty ImagesZoomansicht

Prickelnde Atmosphäre in Manhattan, die Prominenz strömt wieder in den Madison Square Garden. Am Sonntag zeigten sich Kevin Costner, Eva Longoria, Spike Lee - Letzterer im Lin-Dress mit der Nummer 4 - und Facebook-Boss Mark Zuckerberg, ebenso wie Lin Harvard-Absolvent. Bei den Knicks fehlten weiterhin die verletzten Stars Carmelo Anthony und Baron Davis, bei Dallas Aufbauspieler Delonte West nach seiner schweren Fingerverletzung.

Die Mavericks kamen nur schwer in die Gänge. Das erste Viertel ging mit 32:20 deutlich an die Knicks, deren Siegesserie zuletzt zu Hause gegen Kellerkind New Orleans Hornets überraschend gerissen war. Doch der Achte der Eastern Conference präsentierte sich gegen die Titelverteidiger aus Texas hellwach.

- Anzeige -

Verstärkt durch den aus China zurückgeholten NBA-Veteranen und Dreierspezialisten J.R. Smith setzten die Spieler von Trainer Mike D'Antoni den Gast unter Druck. Im zweiten Viertel löste sich Dallas aus der Umklammerung und startete angetrieben von Nowitzki die Aufholjagd.

Ein Lauf folgt dem anderen - Novak läuft heiß

Das Momentum wechselte in der elektrisierenden Begegnung gleich mehrfach. 17 Knicks-Punkten in Serie im ersten Viertel setzte Dallas einen Lauf im zweiten und dritten Viertel entgegen, der in einen 12-Punkte-Vorsprung mündete. Doch die Entscheidung war dies nicht. Als Nowitzki gegen Ende des dritten Abschnitts verschnaufte, schmolz der Rückstand der Knicks gehörig zusammen. Die Hausherren fassten Mut für das vierte Viertel, in dem sie endgültig das Kommando übernahmen.

Am Ende hatte Jeremy Lin, der vor zwei Jahren in der Summer League auch in Dallas vorgespielt hatte, 28 Punkte und - Karrierebestwert - 14 Assists auf seinem Konto. Steve Novak drückte die Mavericks mit vier Dreier im vierten Viertel an die Wand, Lin verwandelte zweimal "von draußen". Auch Smith trumpfte auf und sammelte 15 Zähler (drei Dreier bei neun Versuchen). Ex-Maverick Chandler machte schließlich 14 Sekunden vor Schluss den Deckel drauf. Endergebnis: 104:97.

LIN-sanity vs. Dirkules - Zahlenvergleich

Name Minuten Punkte Rebounds Assists Wurfquote Dreier Blocks Turnover Steals Fouls
Dirk Nowitzki 38 34 5 3 11/20 4/5 0 4 2 2
Jeremy Lin 46 28 4 14 11/20 3/6 1 7 5 0

Der achte Sieg in den vergangenen neun Spielen gleicht die Bilanz der Knicks wieder aus und federt zum Conference-Neunten etwas ab.

Dallas, das erst zum dritten Mal in den vergangenen 20 Vergleichen gegen New York verlor, rutschte auf 20:12-Siege ab, liegt jedoch weiterhin relativ sicher in den Top 8 des Westens.

Parish in Sicht: Nowitzki steht kurz vor weiterem Meilenstein

Nowitzki schraubte sein Konto auf in dieser Saison noch nicht erreichte 34 Punkte. Lin und die Knicks konnte der Würzburger nicht stoppen. Immerhin: Nach dem Sonntagsspiel fehlen dem 33-Jährigen nur noch sechs Punkte, um in die Top 20 der besten Punktesammler in der Geschichte der NBA vorzustoßen. Robert Parish, Center-Legende und viermal Meister in seiner ellenlangen Laufbahn (1976-1997), schloss vor 15 Jahren mit 23.334 Punkten ab. Bester aktiver Spieler in der All-Time-Schützenliste ist Kobe Bryant als Fünfter.

Durant&Westbrook: 91 Punkte! - Lakers verlieren

Noch ein paar Highlights aus der Nacht. West-Spitzenreiter Oklahoma City Thunder überstand einen Thriller zu Hause gegen die Denver Nuggets mit einem 124:11-Overtime-Sieg. OKC konnte sich einmal mehr bei seinem Star-Duo Kevin Durant und Russell Westbrook bedanken, die zusammen auf 91 Punkte kamen! Durant stellte mit 51 Zählern einen Karrierebestwert auf. Den beiden Topspielern gelangen als erstem Duo 40 oder mehr Punkte in einem Spiel seit Michael Jordan und Scottie Pippen (beide Chicago Bulls) 1996. Mit 24 Siegen und 7 Niederlagen bleibt Oklahoma klar das beste Team der Western Conference.

Mavs-Rivale Los Angeles Lakers zog derweil bei den Phoenix Suns mit 90:102 den Kürzeren und bestätigte seine Auswärtsschwäche (5:11) bei den nicht gerade heimstarken Gastgebern (6:8). Kobe Bryant, der 32 Punkte, jedoch auch zehn Turnover beisteuerte, war hernach mächtig sauer über die Leitung der Lakers. Grund: Das Hin-und-Her in Sachen Pau Gasol. Der Spanier soll wechseln - oder eben nicht. "Wenn sie etwas vorhaben, dann sollten sie es einfach machen", kritisierte Bryant die Hinhaltetaktik der Kalifornier.

Wade bärenstark: Heat übernimmt Spitze im Osten

Neuer Führender im Osten sind die Miami Heat nach einem lockeren 90:78 über die Orlando Magic. Dwyane Wade (27) war zu Beginn kaum zu bremsen, später trat auch LeBron James (25/11) auf den Plan. Mit 25:7 liegt der Vize nun knapp vor den Chicago Bulls (25:8), die täglich auf die Rückkehr ihres MVP Derrick Rose (Rückenprobleme) hoffen.


NBA, Sonntag, 19. Februar

New York Knicks - Dallas Mavericks 104:97, Miami Heat - Orlando Magic 90:78, Detroit Pistons - Boston Celtics 96:81, Cleveland Cavaliers - Sacramento Kings 93:92, Indiana Pacers - Charlotte Bobcats 108:73, New Jersey Nets - Milwaukee Bucks 85:92, Houston Rockets - Utah Jazz 101:85, Minnesota Timberwolves - Philadelphia 76ers 92:91, Oklahoma City Thunder - Denver Nuggets 124:118 n.V., Phoenix Suns - Los Angeles Lakers 102:90

Die Besten des Tages

Punkte: Kevin Durant 51, Russell Westbrook (beide OKC) 40, Dirk Nowitzki (Dallas) 34, Kyle Lowry (Houston), Kobe Bryant (Lakers) beide 32; Rebounds: Ersan Ilyasova (Milwaukee) 25, Serge Ibaka (OKC), Marcin Gortat (Phoenix), Kevin Love (Minnesota), Dwight Howard (Orlando), Shelden Williams (New Jersey) je 15; Assists: Jeremy Lin (New York), Steve Nash (Phoenix) je 14, Isaiah Thomas (Sacramento) 11, Andre Miller (Denver), Rajon Rondo (Boston) je 10

Jeremy Lin - eine Märchen wie Cinderella
Die Linsanity packt den Big Apple
Lin zieht gegen DeMarcus Cousins zum Korb
Wie ein Wirbelwind: Jeremy Lin

Vom Nobody zum Superstar in wenigen Tagen: Eine Erfolgsgeschichte ganz nach dem Geschmack der US-Amerikaner sorgt seit Tagen für Schlagzeilen. Jeremy Lin, bis vor Kurzem unbekannter Point Guard der New York Knicks, hat die NBA durcheinandergewirbelt und große Euphorie im Big Apple entfacht. Aber nicht nur dort ...
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
20.02.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

National Basketball Association - 8. Woche 14.02. - 20.02.

Heim GastErg.
Orlando - Minnesota102:89
 
Charlotte - Philadelphia89:98
 
Charlotte - Utah86:80
 
Milwaukee - Miami96:114
 
Dallas - LA Clippers96:92
 
Golden State - Phoenix102:96
 
Indiana - Miami90:105
 
Toronto - New York87:90
 
Detroit - San Antonio95:99
 
Chicago - Sacramento121:115
 
Oklahoma City - Utah111:85
 
Memphis - Houston93:83
 
Denver - Phoenix109:92
 
Portland - Washington109:124
 
LA Lakers - Atlanta86:78
 
Orlando - Philadelphia103:87
 
Toronto - San Antonio106:113
 
Boston - Detroit88:98
 
Cleveland - Indiana98:87
 
New Jersey Nets - Memphis100:105
 
New York - Sacramento100:85
 
Houston - Oklahoma City96:95
 
Milwaukee - Charlotte89:92
 
Minnesota - Charlotte102:90
 
Dallas - Denver102:84
 
Phoenix - Atlanta99:101
 
Golden State - Portland91:93
 
LA Clippers - Washington102:84
 
Indiana - New Jersey Nets93:88
 
Chicago - Boston89:80
 
Portland - LA Clippers71:74
 
Orlando - Milwaukee94:85
 
Toronto - Charlotte91:98
 
Cleveland - Miami87:111
 
Detroit - Sacramento114:108
 
Philadelphia - Dallas75:82
 
Houston - Minnesota98:111
 
New York - Charlotte85:89
 
Oklahoma City - Golden State110:87
 
Memphis - Denver103:102
 
Utah - Washington114:100
 
LA Lakers - Phoenix111:99
 
LA Clippers - San Antonio100:103 OT
 
Chicago - New Jersey Nets85:97
 
Memphis - Golden State104:103
 
Portland - Atlanta97:77
 
New York - Dallas104:97
 
Miami - Orlando90:78
 
Cleveland - Sacramento93:92
 
Detroit - Boston96:81
 
Indiana - Charlotte108:73
 
Houston - Utah101:85
 
Minnesota - Philadelphia92:91
 
New Jersey Nets - Milwaukee85:92
 
Phoenix - LA Lakers102:90
 
Oklahoma City - Denver124:118 OT
- Anzeige -

Dallas Mavericks - letzte 10 Spiele

S
U
N

New York Knicks - letzte 10 Spiele

S
U
N
- Anzeige -

- Anzeige -