Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

04.04.2012, 08:54

Memphis siegt weiter, Knicks verlieren

Die Heat ziehen in die Play-offs ein

Es war eigentlich nur eine Formsache, doch nun ist es perfekt: Vizemeister Miami Heat steht nach den Oklahoma City Thunder und den Chicago Bulls als dritter Play-off-Teilnehmer in der NBA fest. Das Team vom South Beach gewann am Dienstag mit 99:93 gegen die Philadelphia 76ers und feierte dabei den 16. Heimsieg in Reihe. Bester Akteur auf dem Parkett war der "King" - LeBron James sammelte in Abwesenheit des verletzten Dwyane Wade 41 Punkte. Im Westen holten die Memphis Grizzlies einen weiteren Sieg.

Drehte im vierten Viertel nochmal richtig auf: LeBron James (41 Punkte) beim Wurf im Duell mit Elton Brand (li.).
Drehte im vierten Viertel nochmal richtig auf: LeBron James (41 Punkte) beim Wurf im Duell mit Elton Brand (li.).
© Getty ImagesZoomansicht

Zu Hause läuft es, auswärts derzeit eher nicht. Die Heat zeigten sich vom Debakel bei den Boston Celtics bestens erholt und zeigten vor den eigenen Fans bekannte Stärke. Für James kam die satte Ausbeute einer Saisonbestmarke gleich. Zuvor hatte er zehnmal in Folge die 30-er Hürde nicht knacken können. Chris Bosh, neben James und Wade drittes Mitglied der "Big Three", kam auf 17 Zähler.

Entscheidender Moment: Im dritten Viertel bekam Sixers-Star Andre Iguodala einen Finger von Mario Chalmers ins linke Auge und konnte danach nicht weiterspielen. Ohne den abwehrstarken Iguodala kassierte Philadelphia 15 James-Punkte im vierten Viertel.

Miami, das zum vierten Mal nacheinander in die Play-offs einzog, ist mit 22 Siegen aus 24 Spielen momentan die stärkste Heimmannschaft der NBA. Die Heat jagen nun ihre Rekorderfolgsserie von 18 Heimsiegen aus dem Frühjahr 2005.

Mavs-Gegner Grizzlies bärenstark

Im Westen war Titelverteidiger Dallas Mavericks (30:24) mit dem deutschen Superstar Dirk Nowitzki am Dienstag spielfrei. Die Texaner belegten in der Western Conference im Rennen um die acht Play-off-Plätze vor der Begegnung mit den Memphis Grizzlies (30:22) am Mittwochabend den sechsten Rang. Die Grizzlies treten formstark gegen die Texaner an. Dem Sieg beim West-Ersten OKC am Montag ließen sie nun ein 98:94 gegen die Golden State Warriors folgen.

Mike Conley (18 Punkte) führte das Team aus Tennessee zum Sieg, vier Dreier von O.J. Mayo machten den Deckel drauf. Von der Bank kommend verwandelte Dante Cunningham sämtliche sechs Wurfversuche, darunter einige krachende Dunks. Ein 28:15 im vierten Viertel sicherte den Grizzlies den Erfolg.

- Anzeige -

Lakers kommen ins Schwitzen: Die Mamba sichert den Sieg

Auf 34:20 stellte der West-Dritte Los Angeles Lakers - allerdings mit großer Mühe. Die Kalifornier verspielten gegen die New Jersey Nets einen 17-Punkte-Vorsprung, ehe sie am Ende durch einen Dreier von Kobe Bryant sechs Sekunden vor Schluss doch noch gewannen. Im Gegenzug brachte Deron Williams seinen Distanzwurf nicht unter. 91:87, der Endstand aus Sicht des Ex-Meisters. Bryant schloss mit 24 Punkten ab, Pau Gasol und Neuzugang Ramon Sessions schafften Double-Doubles.

Keineswegs die Flinte ins Korn wirft der Zehnte Phoenix. Die Suns gewannen gegen die Sacramento Kings mit 109:100. All-Star Steve Nash (38), der nun offenbar doch für drei (!) weitere Jahre in Arizona verlängern will, führte seine Farben mit 18 Punkten und zwölf Assists zum Sieg. Auf Seiten der Kings spielte DeMarcus Cousins (41 Punkte, zwölf Rebounds) überragend.

Weiterhin formstark marschieren die San Antonio Spurs im Westen Richtung Play-off-Ticket. Die Texaner schredderten die Cleveland Cavaliers in deren Halle mit 125:90 und konnte in der Endphase ihre Stars schonen. Tony Parker, Patty Mills und Ex-Cavalier Danny Green kamen zusammen auf 58 Punkte. Es war der achte Sieg in Serie für die Spurs.

Bangen müssen im Osten die New York Knicks. Ohne Lin und Stoudemire verlor das Team aus dem Big Apple mit 104:112 bei den Indiana Pacers und fiel als Ost-Achter auf 27:27 zurück. Neunter sind die Milwaukee Bucks (25:28). Danny Granger sammelte 27 Punkte für die Pacers, 14 davon im vierten Viertel. Die Knicks verspielten eine 17-Punkte-Führung. Carmelo Anthony konnte die Niederlage trotz 39 Zählern nicht verhindern.


NBA, Dienstag, 03. April

Toronto Raptors - Charlotte Bobcats 92:87, Cleveland Cavaliers - San Antonio Spurs 90:125, Indiana Pacers - New York Knicks 112:104, Miami Heat - Philadelphia 76ers 99:93, Detroit Pistons - Orlando Magic 102:95, Memphis Grizzlies - Golden State Warriors 98:94, Sacramento Kings - Phoenix Suns 100:109, Los Angeles Lakers - New Jersey Nets 91:87

Abdul-Jabbar vor Malone und Jordan - Nowitzki Zehnter
Die besten Punktesammler in der NBA-Geschichte
Kareem Abdul-Jabbar (38.387 Punkte)
Platz eins: Kareem Abdul-Jabbar (38.387 Punkte)

© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
04.04.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

Miami Heat - letzte 10 Spiele

S
U
N

Memphis Grizzlies - letzte 10 Spiele

S
U
N

Los Angeles Lakers - letzte 10 Spiele

S
U
N
- Anzeige -

National Basketball Association - 15. Woche 03.04. - 09.04.

Heim GastErg.
Washington - Milwaukee98:112
 
Chicago - Houston93:99
 
Oklahoma City - Memphis88:94
 
Dallas - LA Clippers75:94
 
Portland - Utah97:102
 
Sacramento - Minnesota116:108
 
Cleveland - San Antonio90:125
 
Indiana - New York112:104
 
Toronto - Charlotte92:87
 
Detroit - Orlando102:95
 
Miami - Philadelphia99:93
 
Memphis - Golden State98:94
 
Sacramento - Phoenix100:109
 
LA Lakers - New Jersey Nets91:87
 
Philadelphia - Toronto78:99
 
Washington - Indiana96:109
 
Atlanta - Charlotte120:93
 
Boston - San Antonio86:87
 
Charlotte - Denver94:92
 
Miami - Oklahoma City98:93
 
Milwaukee - Cleveland107:98
 
Minnesota - Golden State94:97
 
Dallas - Memphis95:85
 
Utah - Phoenix105:107
 
Portland - New Jersey Nets101:88
 
LA Clippers - LA Lakers108:113
 
Orlando - New York80:96
 
Detroit - Washington99:94
 
Chicago - Boston93:86
 
Sacramento - LA Clippers85:93
 
Indiana - Oklahoma City103:98
 
Atlanta - Detroit101:96
 
Miami - Memphis82:97
 
New Jersey Nets - Washington110:98
 
Toronto - Cleveland80:84
 
Dallas - Portland97:99 OT
 
Milwaukee - Charlotte95:90
 
San Antonio - Charlotte128:103
 
Denver - Phoenix105:99
 
Utah - Golden State104:98
 
LA Lakers - Houston107:112
 
Indiana - Boston72:86
 
Charlotte - Atlanta96:116
 
Charlotte - Minnesota99:90
 
Philadelphia - Orlando82:88
 
Memphis - Dallas94:89
 
Milwaukee - Portland116:94
 
Phoenix - LA Lakers125:105
 
Golden State - Denver112:97
 
LA Clippers - Sacramento109:94
 
New York - Chicago100:99 OT
 
Boston - Philadelphia103:79
 
Miami - Detroit98:75
 
New Jersey Nets - Cleveland122:117 OT
 
San Antonio - Utah114:104
 
Oklahoma City - Toronto91:75
 
Sacramento - Houston87:104
- Anzeige -

- Anzeige -