Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.02.2019, 16:51

Richtig reagieren, wenn Einsatzfahrzeuge nahen

Blaulicht und Martinshorn: Bloß keine Panik!

Wenn Feuerwehr, Rettungsdienste oder Polizeifahrzeuge mit den üblichen Alarmsignalen im Rückspiegel auftauchen, dann ist die Konfusion unter den Autofahrern oft groß. Manche bleiben wie gelähmt stehen, andere stürzen sich geradezu panisch in irrationale Fahrmanöver. Dabei ist es gar nicht schwer, richtig zu reagieren:

Notarztwagen
Haben Vorfahrt - aber nur mit Martinshorn UND Blaulicht: Einsatzfahrzeuge wie Notarztwagen, Rettungsmobile, Löschzüge oder Polizeiautos.
© Daimler/ampnetZoomansicht

Dass Hektik und Panik niemals gute Ratgeber sind, gilt auch dann, wenn Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn heranjagen. Gerade jetzt gilt es, Ruhe zu bewahren und besonnen zu reagieren, damit Rettungsdienste & Co. schnellstmöglich ans Ziel gelangen. Und damit, quasi als Kollateralschaden, nicht noch mehr passiert.

Blinker setzen - und ausweichen

Wie bei jedem Richtungswechsel muss auch dann der Blinker gesetzt werden, wenn man für ein Einsatzfahrzeug ausweicht. Andere Verkehrsteilnehmer wissen dann, wohin man sich orientiert und können gegebenenfalls nachziehen. Beim Ausweichen gilt es aber auch, auf Fußgänger und Radfahrer Rücksicht zu nehmen. Zeigt eine Ampel Rot, sollte man den rechten Fahrbahnrand ansteuern und darf, wenn nötig, vorsichtig die Haltelinie überfahren.

Wer eine rote Ampel überfährt, um einem Einsatzfahrzeug Platz zu machen und dabei geblitzt wird, muss sich grundsätzlich keine Sorgen machen. Der ADAC weist darauf hin, dass in aller Regel auch das Einsatzfahrzeug geblitzt wird und somit der Grund für den Rotlicht-Verstoß dokumentiert ist.

Ranfahren oder Rettungsgasse

Auf einspurigen Straßen ist es ganz einfach, sich richtig zu verhalten, wenn Einsatzfahrzeuge freie Bahn brauchen: Runter vom Gas, rechts ran fahren und gegebenenfalls anhalten.

Rettungsgasse
Rettungsgasse: So wird die Durchfahrtsmöglichkeit für Rettungsdienste & Co. richtig gebildet.
© AvD/ampnetZoomansicht

Auf mehrspurigen Straßen und auf Autobahnen muss eine Rettungsgasse gebildet werden. Experten der ARAG-Versicherung weisen darauf hin, dass diese Rettungsgasse immer zwischen dem linken und den übrigen Fahrstreifen zu schaffen ist. Heißt: Autos auf der linken Spur an den linken Fahrbahnrand, Autos auf den anderen Spuren möglichst weit nach rechts. Der Verstoß gegen die Rettungsgassen-Pflicht wird mit einem Bußgeld belegt.

Keine gute Idee ist es, sich an ein Einsatzfahrzeug zu hängen und in seinem Schlepptau durch die Rettungsgasse zu rasen. Wer dabei erwischt wird, riskiert den Führerschein und sogar eine Gefängnisstrafe.

Wegerecht für Polizei & Co.

Die Straßenverkehrsordnung billigt Einsatzfahrzeugen ein Wegerecht zu. Das heißt: Andere Verkehrsteilnehmer - auch Fußgänger und Radfahrer! - müssen ihnen sofort freie Bahn gewähren. Allerdings gilt dies nur, wenn Polizei, Rettungsdienste oder Feuerwehr das Blaulicht und das Martinshorn gleichzeitig eingeschaltet haben.

Außerdem wird das Wegerecht nur in klar definierten Notfällen zugebilligt. Dabei kann es sich um die Rettung von Menschenleben handeln, aber auch um das Abwenden gesundheitlicher Schäden oder die Verfolgung flüchtiger Personen.

Um den Anforderungen eines solchen Einsatzes gewachsen zu sein, nehmen die Fahrer der entsprechenden (Spezial-)Fahrzeuge meist an speziellen Fahrsicherheitstrainings teil.

Crash mit dem Einsatzwagen - und jetzt?

Wenn es zu einem Unfall mit einem Einsatzfahrzeug kommt, hängt es vom Einzelfall und von den Umständen ab, für wen der Crash welche Konsequenzen hat. "Es kann für den Autofahrer aber sehr teuer werden, da er ja verpflichtet ist, einem Einsatzfahrzeug sofort Platz zu machen", heißt es vonseiten der ARAG-Experten. Interessante Gerichtsurteile zum Thema lesen Sie hier.

epr

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Reform der Handspielregel von: Outtatime - 19.02.19, 02:04 - 27 mal gelesen
Re: ...umgotteswillen VfB von: Outtatime - 19.02.19, 01:33 - 51 mal gelesen
Re: TIPPSPIEL 2. BUNDESLIGA 23. Spieltag 2018/2019 von: goesgoesnot - 19.02.19, 01:09 - 17 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
07:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
07:00 SDTV Perth Glory - Brisbane Roar
 
07:15 SKYS2 Insider - Die Sky Sport Dokumentation
 
07:45 SKYS2 Golf
 
08:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine