Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25.01.2018, 19:19

UKW-Abschaltung steht in den nächsten Jahren im Raum

Doping für das Autoradio

Beim Kauf eines neuen Autos wird, wenn es um die Serienausstattung oder ums aufpreispflichtige Zubehör geht, auf viele Dinge geachtet. Auch darauf, dass der neue Wagen mit einem DAB+-Radio ausgestattet ist? Eher selten. Dabei wäre das wichtig, denn diese keineswegs serienübliche Ausstattung macht vor allem für jene Sinn, die ihr Fahrzeug länger behalten möchten.

DAB+-Nachrüstgerät
Nachrüstgeräte, wie dieses von Auvisio, gibt es in großer Vielzahl und unterschiedlichsten Preisstellungen am Markt.
© HerstellerZoomansicht

Der Grund liegt auf der Hand: Irgendwann wird das herkömmliche UKW-Sendernetz abgeschaltet. Geplant war dies schon länger, zuletzt sorgten Mitte letzten Jahres entsprechende Nachrichten für Aufregung. Doch noch wird Entwarnung gegeben, ein Zeitpunkt steht nicht fest. Der Bundesrat hat allerdings schon die Weichen für eine Änderung abgesegnet. Und: Nicht nur in Deutschland wird das UKW-Band eines Tages tot sein, auch im Ausland rüstet man sich für den digitalen Rundfunk. Norwegen, Großbritannien und Dänemark sind Vorreiter, in Frankreich geht das Ganze in eine Planungsphase.

War in den DAB-Anfängen der Empfang eher mäßig, so hat sich dies seit der Einführung von DAB+ im Jahr 2011 deutlich verbessert. Viele Regionen gelten als voll digital versorgt, die wenigen noch schwächeren Empfangsregionen in Deutschland werden sukzessive erschlossen. Als größter Vorteil des Digital-Audio-Broadcast-Systems gilt die Sendervielfalt. Schließt man regionale Programme mit ein, umfasst das Senderangebot in Bayern gut 70 Stationen. Die Übertragungsqualität entspricht dabei in etwa CD-Standard. Und Rauschen war gestern.

Beim Fahrzeugkauf auf DAB+ achten

Nun kommt das große "Aber": Auch in den meisten neuen Automobilen ist DAB+ nicht serienmäßig vorhanden. Daher muss beim Fahrzeugkauf darauf geachtet werden, das Häkchen bei den Sonderausstattungen auch beim DAB-Radio zu machen. Kostenpunkt in der Regel: 200 bis 500 Euro, je nach Hersteller und Art des Autoradios.

Nachrüsten ist möglich

Für Fahrzeuge ohne DAB+-Radio gibt es am Markt Nachrüstlösungen. Dabei wird ein eigener kleiner Empfänger mit Bedienfeld ans herkömmliche Autoradio gekoppelt. Die Preise für solche Lösungen schwanken zwischen 80 und 250 Euro - je nachdem, ob auch noch eine Antenne für den neuen Frequenzbereich erforderlich ist. Nur damit kann DAB+ unterwegs optimal empfangen werden. Zu prüfen ist freilich vorab, ob das "alte" Autoradio auch dafür anschlussfähig ist. Zudem gibt es auch "normale" Autoradios zum Nachrüsten, die über DAB+ verfügen und in den DIN- oder Doppel-DIN-Radioschacht passen und meist auch noch Zusatzfunktionen bieten (Freisprecheinrichtung, Navigation).

Alternative: Streamen vom Smartphone

So unterhaltsam (ob der Spartensender) oder informativ (es gibt z. B. auch Sender, die ununterbrochen Verkehrsfunkinfos vermelden) DAB+ auch sein mag: Auch hier stellt sich die Zukunftsfrage. Denn letztlich lässt sich Radio auch vom Smartphone aufs Radio streamen. Mit noch mehr Vielfalt, in hoher Qualität - aber, so man nicht gerade über einen Mobilfunkvertrag mit uneingeschränkter Daten-Flat verfügt, möglicherweise auch mit zusätzlichen Kosten. DAB+ übers Autoradio hingegen ist aufpreisfrei zu empfangen.

wpr

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Morgen bin ich Türke von: Suedstern2 - 19.02.18, 12:36 - 0 mal gelesen
Re (2): Riiibéééry, Riiibéééry von: Alcantara_6 - 19.02.18, 12:29 - 0 mal gelesen
Morgen bin ich Türke von: BorisPasternak - 19.02.18, 12:28 - 8 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
12:55 EURO Dein Olympia Live
 
13:15 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
13:25 EURO Olympische Winterspiele Pyeongchang 2018
 
13:30 SDTV FC Porto - FC Rio Ave
 
14:00 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine