Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
26.02.2017, 11:29

Richtig reagieren, wenn Einsatzfahrzeuge nahen

Blaulicht? Keine Panik!

Wenn Polizei, Rettungsfahrzeuge oder Feuerwehr unter vollem Einsatz von Blaulicht und Sirene auf sich aufmerksam machen, reagieren viele Autofahrer voller Konfusion. Dabei ist besonnenes und strukturiertes Handeln gar nicht schwer.

Feuerwehr
Hat Vorfahrt: Feuerwehr mit Martinshorn und Blaulicht im Einsatz.
© ADACZoomansicht

"Schockstarre" haben Experten der Arag-Rechtsschutzversicherung ausgemacht, oft auch "Panik". Die Ursache sind herannahende Einsatzfahrzeuge, die Betroffenen Autofahrer. Häufig wissen diese nicht, wohin, wenn sie Martinshorn und Blaulicht wahrnehmen - und bleiben oft genug mitten auf der Straße stehen, was Rettungsdiensten & Co. die Weiterfahrt erst recht erschwert.

Dabei besteht für Konfusion kein Anlass. Zunächst gilt es, sich Orientierung zu verschaffen. Heißt: Auszumachen, woher die Signale kommen, in welche Richtung sie sich bewegen und wie viele Fahrzeuge im Einsatz sind. Dann den Blinker setzen, damit auch andere Verkehrsteilnehmer die Ausweichrichtung erkennen. Vor roten Ampeln wird nach rechts ausgewichen und dabei eventuell vorsichtig die Haltelinie überfahren.

Rettungsgasse
So ist es richtig: Die Rettungsgasse wird zwischen dem linken und den übrigen Fahrstreifen gebildet.
© ADACZoomansicht

Nicht durch die Rettungsgasse rauschen

Auf einspurigen Straßen sollte man das Tempo verringern, nach rechts an den Fahrbahnrand steuern und nötigenfalls anhalten. Auf mehrspurigen Straßen besteht die Pflicht zur Bildung einer Rettungsgasse (zwischen dem linken und den übrigen Fahrstreifen). Experten der Arag-Rechtsschutzversicherung weisen darauf hin, dass es den Führerschein kosten kann, wenn man hinter Polizei oder Krankenwagen durch die Rettungsgasse rauscht. Im Extremfall landen solch rücksichtslose Schlaumeier sogar im Gefängnis.

Wann freie Bahn schaffen?

Nur wenn Blaulicht und Martinshorn gemeinsam eingeschaltet sind, hat das Einsatzfahrzeug Wegerecht und muss sofort freie Bahn bekommen. Das Wegerecht darf laut der Arag-Experten dann beansprucht werden, wenn es gilt, Menschenleben zu retten, schwere gesundheitliche Schäden abzuwenden oder aber flüchtige Personen zu verfolgen. Auch Fußgänger und Radfahrer haben die Pflicht, Rettungswagen, Polizeiautos oder Feuerwehrzüge passieren zu lassen.

epr

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Vor 25 Jahren von: Depp72 - 26.06.17, 22:43 - 12 mal gelesen
Re (3): "Mein" Kader....... von: Dropkick07 - 26.06.17, 22:12 - 18 mal gelesen
du meinst so von: Hoellenvaaart - 26.06.17, 22:04 - 18 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
23:00 EURO Motorradsport
 
23:00 SKYS1 Insider - Die Sky Sport Dokumentation
 
23:30 EURO Motorradsport
 
23:30 SKYS1 Beach-Volleyball
 
23:55 EURO Eurosport News
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun