Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.03.2016, 09:17

Als Werbungskosten geltend machen

Crash? Einfach von der Steuer absetzen

Ein Autounfall ist eine ärgerliche und zumeist ziemlich teure Angelegenheit. Die damit verbundenen Kosten können jedoch bei der Steuererklärung geltend gemacht werden. Voraussetzung: Der Crash hat sich auf dem Weg zur Arbeitsstelle zugetragen.

Autounfall
Autounfall: Sofern er auf dem Arbeitsweg passiert ist, können die Kosten steuerlich geltend gemacht werden.
© dpp AutoReporterZoomansicht

Tag für Tag strömen die Pendler von ihren Wohnorten zur Arbeitsstätte. Dabei lauert so manches Unheil. "Im Jahr 2014 passierten allein auf dem Arbeitsweg fast 175.000 Unfälle", sagt Sina Schmitt vom Kfz-Direktversicherer R+V24. Gut, wenn es in solchen Fällen nur mit einem Blechschaden abgeht. Der kann freilich ziemlich teuer werden. Wer Glück hat, dem greifen Arbeitgeber oder die Versicherung finanziell unter die Arme. Allen anderen bleibt der Trost, dass sie die Unfallkosten als Werbungskosten von der Steuer absetzen können - egal, ob sie alles oder nur einen Teil tragen mussten.

Geltend machen kann man so ziemlich alles, was mit dem Crash zusammenhängt. "Von der Reparatur, einem Abschleppwagen und beschädigter Kleidung über Selbstbeteiligung, Gutachter oder Rechtsanwalt bis hin zum Leihwagen", erklärt Schmitt. Einen Höchstbetrag gebe es nicht.

Nicht jeder Umweg wird toleriert

Allerdings muss der Unfall auf dem direkten Weg zur Arbeit passiert sein. Der Schwerpunkt liegt hier auf "direkt". Heißt: Umwege zum Bäcker, zum Geldautomaten oder zur Reinigung werden nicht toleriert. Anders sieht es aber aus, wenn man einen Kollegen abholt, tankt oder eine dienstliche Besorgung erledigt. Solches hat "dienstliche Gründe" und wird anerkannt. Auch wer den Nachwuchs in den Kindergarten oder zur Tagesmutter kutschiert, ist versichert.

Auch Parkrempler kann man geltend machen

Sogar Parkrempler können steuerlich abgesetzt werden, sofern das Auto während der Arbeitszeit beschädigt wurde und beispielsweise auf dem Firmenparkplatz stand. Sinnvoll ist es, der Steuererklärung ein Schreiben des Arbeitgebers beizufügen, in dem er den dienstlichen Anlass der Fahrt bestätigt. Auch Rechnungen, Quittungen, Gutachten, der Polizeibericht oder etwaige Fotos sollten mitgeschickt bzw. - wenn die Steuererklärung online abgegeben wird - parat gehalten werden.

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
..hey Freunde.. von: zzhanneszz - 25.09.16, 22:39 - 27 mal gelesen
Wieso Gisdol und nicht.... von: Guojimilan - 25.09.16, 22:32 - 66 mal gelesen
Re: EURO-PILZ-TIPP-LIGA: 2. Spieltag von: BridgetW - 25.09.16, 22:26 - 13 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
23:05 SDTV Kawasaki Frontale - Yokohama F-Marinos
 
23:15 SP1 Bundesliga - Der Spieltag
 
23:30 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
23:35 N3 Sportclub Story - Diagnose ALS
 
23:55 EURO Eurosport News