Im Freistaat ist die E-Auto-Dichte viel höher als anderswo

Bayern fährt voraus

Neuheiten - 18.08. 16:28

Der Süden der Bundesrepublik zeigt sich besonders aufgeschlossen, was die Elektromobilität betrifft.

Fahren mit Strom: In Bayern werden bundesweit die meisten Elektroautos verkauft. © Hyundai

Wo sind sie denn unterwegs, die E-Autos? Das Straßenbild lässt kaum Rückschlüsse zu, denn nach wie vor zählen elektrisch angetriebene Fahrzeuge zu den Exoten auf dem Asphalt. Aber es gibt, wie die Statistiken zeigen, Unterschiede.

Der Blick auf die Zahlen des Kraftfahrtbundesamts und des Statistischen Bundesamts lässt Rückschlüsse zu, wie viele Einwohner in den Regionen auf ein E-Auto kommen. Wichtigste Feststellung: Es gibt ein klares Nord-Süd- und eine ebenso klares Ost-West-Gefälle. Klarer Spitzenreiter ist Bayern. Hier gibt es sechs Landkreise mit hoher E-Auto-Dichte.

Dichte meint in diesem Fall: Rund 500 Einwohner pro Elektroautomobil. Dabei handelt es sich um die Landkreise Landsberg/Lech, Starnberg, München-Land, Freising, Rhön-Grabfeld und Regen.

Gute Gründe für den Erfolg

Dass die beiden letztgenannten Kreise in Randlage bei der E-Mobilität so weit vorne mitfahren, hat seine Gründe. Im Rhön-Kreis liegt die E-Auto-Modellstadt Bad Neustadt, im Bayerischen Wald sitzt einer der führenden Anbieter für Elektromobilität (E-Wald). Hoch wäre die E-Auto-Dichte auch an den Standorten der Fahrzeugbauer BMW und Audi, doch würde deren Hereinnahme in diese Betrachtung die Statistik verfälschen, da die Hersteller logischerweise viele derartige Fahrzeuge selbst zugelassen haben - und sei es zu Testzwecken.

Auf die wirtschaftliche Lage kommt's an

Eine relativ hohe E-Auto-Dichte findet sich auch im benachbarten Baden-Württemberg, allerdings nicht ganz so ausgeprägt wie in Bayern. Dass die beiden südlichsten Bundesländer bei der E-Automobilität vorne liegen, ist nach Ansicht von Fachleuten auf die gute Wirtschaftssituation zurückzuführen: Hier kann man sich die im Augenblick noch verhältnismäßig teuren E-Fahrzeuge offenbar eher leisten.

Bundesweit gesehen kann mit dem Süden nur noch ein einziger Landkreis (Nord-Friesland) mithalten. Ansonsten herrscht, vor allem in den ostdeutschen Bundesländern, eher E-Automobil-Flaute: Oft bringt man es dort nur auf ein Elektroauto pro 10.000 Einwohner.

wpr