Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25.06.2018, 17:57

R.S. mit 280 PS - Allradlenkung - Rennstrecken-Kompetenz

Renault: Der Sport-Mégane hat was von Ferrari

Eigentlich ist der Renault Mégane ein rundum vernünftiges Auto. Aber er kann auch anders. Als R.S. dreht er auf, mit 280 PS, dynamischer Allradlenkung und einem Schaltverhalten, das an den Ferrari 812 Superfast erinnert. Das Kontrastprogramm zum Mégane R.S. kommt aus einer anderen Ecke des Renault-Portfolios und fährt elektrisch.

Renault Mégane R.S.
Der Renault Mégane kann auch richtig sportlich: Hier tobt der 280 PS starke R.S. über die Rennstrecke.
© Hersteller

In der dritten Generation rüstet Renault den Mégane richtig auf. Der 1,8-Liter-Turbobenziner leistet knackige 205 kW/280 PS und schüttelt stolze 390 Newtonmeter Drehmoment aus dem Ärmel. Damit schnellt die Tachonadel des Kompakten in nur 5,8 Sekunden von Null auf die 100er-Marke. Ab Herbst wird es sogar eine Topversion - "Trophy" genannt - mit 220 kW/300 PS geben. Der Vorgänger des R.S. hatte einen Zweiliter-Vierzylinder mit etwas weniger Pferdestärken (273 PS).

Die sportliche Speerspitze der Mégane-Baureihe schaltet über ein Sechsganggetriebe, alternativ sorgt ein Doppelkupplungsgetriebe (EDC-Aufpreis: 1.900 Euro) für rennwagenähnliche Gangwechsel, einschließlich der Betätigung der Schaltpaddels durch den aktiven Piloten am Lenkrad. Fast schon wie beim Ferrari 812 Superfast: Beim Herunterschalten können mehrere Gänge übersprungen werden, indem die linke Schaltwippe gehalten wird.

Mitlenkende Hinterachse, Race-Modus

Renault Mégane R.S.
Lenkt hinten mit: Die Allradlenkung erhöht die Fahrstabilität und die Fahrsicherheit, zudem verbessert sie die Lenkpräzision.
© HerstellerZoomansicht

Erstmals im Segment hat der Renault-Kompaktsportler eine Allradlenkung an Bord, die besonders dynamisch ausgelegt wurde. Die mitlenkende Hinterachse macht das Auto sowohl fahrstabiler als auch fahrsicherer und verbessert die Lenkpräzession. So wird aus dem Kompaktwagen ein echter Kurvenkünstler, der für viel Fahrspaß sorgt. Die Hinterräder lenken unterhalb von 60 km/h leicht in die entgegengesetzte Richtung zu den Vorderrädern; bis Tempo 100 und noch stärker spürbar wirkt der "Race"-Modus. Der R.S. reagiert mit der dynamischen Allradlenkung noch wendiger, als hätte er einen kürzeren Radstand, sagen die Renault-Techniker. Über 60 km/h beziehungsweise 100 km/h steuern die Hinterräder des "4Control"-Systems in die gleiche Richtung.

Die heiße R.S.-Variante erkennt man äußerlich unter anderem an der in die Frontschürze integrierten LED-Zusatzscheinwerfer; je drei Module pro Seite im Zielflaggen-Design. Zudem ist das Blinklicht in die C-förmigen LED-Tagfahrlichter eingebunden. Selbstverständlich sind die Hauptscheinwerfer als Voll-LED-Licht ausgeführt.

Renault Mégane R.S.
Interieur im Sport-Modus: Auch die Cockpitgestaltung gibt sich betont sportlich.
© HerstellerZoomansicht

Fit für die Nordschleife

Damit der Mégane R.S. auf schlechten Straßen noch besser kontrollierbar ist, übernehmen die Franzosen aus dem Rallyesport Stoßdämpfer mit hydraulischem Endanschlag. Auf schlechten Wegstrecken, aber auch auf der Nordschleife des Nürburgrings profitiert einerseits der Fahrkomfort, andererseits die Sportlichkeit. Für die Rennstrecke bestens geeignet ist nicht nur das Fahrwerk, sondern auch die Bremsanlage von Brembo. Serienmäßig rollt der R.S. auf breiterer Spur und auf 18-Zöllern, 19-Zöller gibt es optional.

Vier Fahrmodi sind einstellbar, von "Eco" bis "Race". Beeinflusst werden Ansprechverhalten, Getriebesteuerung, Abstimmung der Allradlenkung und nicht zuletzt der Motorsound. Im genormten Mixverbrauch werden 7,2 Liter auf 100 Kilometer angegeben, mit Doppelkupplungsgetriebe EDC sind es 6,9 Liter. Im Alltag sollten ambitionierte Fahrer froh sein, wenn sie einen einstelligen Verbrauchswert erreichen. Der Preis des umfangreich ausgestatteten Renault Mégane R.S. startet bei 33.690 Euro. Zu den Konkurrenten zählen VW Golf GTI, Seat Leon Cupra, Hyundai i30 N & Co.

Elektrisches Kontrastprogramm

Renault Zoe
Tankt Strom: Der Zoe ist ein ganz anderer Typ als der R.S., hat aber ebenfalls eine Leistungssteigerung erfahren.
© HerstellerZoomansicht

Aus einer ganz anderen Ecke des Renault-Portfolios kommt der elektrische Zoe. Ihm verpassen die Franzosen jetzt einen stärkeren Elektromotor, der 80 kW/108 PS leistet. Die auf maximal 300 Kilometer (laut WLTP) gewachsene Reichweite machen den Elektro-Kleinwagen noch attraktiver. Die Batterie bietet 41 kWh (statt 22 kWh in der Basisstufe) auf. Die (stufenlose) Beschleunigung erfolgt nunmehr kraftvoller, und nicht zuletzt wird auch das Laden flexibler. Die Preispalette für die stärkere Variante beginnt bei 27.900 Euro; seit kurzem kann der Kunde die Batterie für 8.000 Euro erwerben (statt sie anzumieten). Abzuziehen wäre der Elektrobonus von maximal 5.000 Euro. Vom Zoe, dem meistverkauften E-Mobil in Deutschland, hat Renault in diesem Jahr bis Ende Mai 2.200 Einheiten verkauft. Zur Konkurrenz zählen VW E-Golf, BMW i3 und Nissan Leaf.

Ingo Reuss

Renault Mégane R.S. in Kürze:

Wann er kommt: Der Mégane R.S. ist bereits bestellbar

Wen er ins Visier nimmt: VW Golf GTI, Seat Leon Cupra, Hyundai i30 N

Was ihn antreibt: 1,8-l-Vierzylinder-Turbobenziner mit 280 PS

Was er kostet: Ab 33.690 Euro

Was noch kommt: Im Herbst Topversion "Trophy" mit 300 PS

Renault Zoe in Kürze:

Wann er kommt: Auch der Zoe ist bereits bestellbar

Wen er ins Visier nimmt: VW e-Golf, BMW i3, Nissan Leaf

Was er leistet: Elektromotor mit 108 PS

Was er kostet: Ab 27.900 Euro

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Oha von: magical - 17.11.18, 21:10 - 4 mal gelesen
Re (2): Nations League: Deutschland steigt ab von: Yeti_2007 - 17.11.18, 21:08 - 1 mal gelesen
Re: Oha von: Depp72 - 17.11.18, 20:55 - 17 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
22:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
22:20 MDR Sport im Osten: Boxen live
 
22:30 SKYS2 Wrestling: WWE
 
22:45 SDTV CD Tondela - Benfica Lissabon
 
23:00 SKYS1 Tennis: ATP World Tour
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine