Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.01.2018, 15:07

Der Pick-up von Mercedes wird zum Reisemobil

Die X-Klasse zum Wohnen

Mit der X-Klasse hat Mercedes unlängst seinen ersten Pick-up vorgestellt. Was sich damit alles anfangen lässt, ist derzeit auf der Messe Caravan, Motor, Touristik (CMT, noch bis 21. Januar) in Stuttgart zu besichtigen. Diverse Konzepte machen den Luxus-Laster zum Wohnmobil.

Mercedes X-Klasse mit Tischer-Aufsetzkabine
Reisefertig: Die absetzbare Aufsetzkabine von Tischer macht die Mercedes X-Klasse zum Wohnmobil mit Schlaf- und Kochbereich.
© Hersteller

Warum eigentlich einen Pick-up? Diese Frage können noch immer nicht allzu viele Kunden schlüssig für sich beantworten. Während die Laster mit der Ladefläche in Ländern wie den USA, Kanada, Australien, aber auch in Südafrika und Thailand umfangreiche Absatzmärkte finden, bleiben sie in Deutschland nach wie vor Randerscheinungen.

Zumindest Midsize-Größen wie VW Amarok, Nissan Navara, Mitsubishi L200, Toyota Hilux oder Fiat Fullback erleben aber auch bei uns einen sachten Aufwärtstrend. Neu dazugestoßen ist unlängst Mercedes mit der X-Klasse, die weitestgehend auf dem Nissan Navara basiert. Nicht nur Handwerker und sonstige Gewerbetreibende, sondern - im Gefolge der populären SUVs - auch lifestyleorientierte Käufer sollen sich für diese Fahrzeuggattung erwärmen.

Wohnliche Absetzkabine

Auf der Freizeitmesse CMT zeigt die X-Klasse derzeit ihre wohnliche Seite. Der Aufbauhersteller Tischer beispielsweise versieht den Pick-up mit Stern mit einer Absetzkabine. Gegenüber den üblichen Caravaning-Lösungen bietet ein solches Konzept durchaus Vorteile. Wie der Name schon sagt, lässt sich die Absetzkabine am Urlaubsort vom Fahrzeug lösen und abstellen, im wahrsten Sinne unbelastet kann die X-Klasse dann für Ausflüge genutzt werden. Auch das Ziehen eines Wohnanhängers erspart sich die Besatzung. Zuhause wird der Pick-up ohnedies vom Wohnaufbau befreit und dient dann seinen Alltagszwecken.

Mercedes X-Klasse mit VanEssa-Auszug
Mobile Küche: Von VanEssa mobilcamping kommt dieser Schwerlastauszug mit integrierter Systemküche.
© HerstellerZoomansicht

Der Tischer Trail 230S offeriert ein Komfort-Schlafsystem, das Bett ist eineinhalb Meter breit und zwei Meter lang. Die Stehhöhe bemisst sich auf knapp zwei Meter, in der Küche stehen ein Drei-Flammen-Gasherd und ein 90-Liter-Kühlschrank zur Verfügung. Die drei Sitzplätze lassen sich zu einem zweiten Bett umbauen. Gerade mit einem robusten Gefährt wie einem Pick-up steuert man nicht immer einen Campingplatz mit Sanitäranlagen an; deshalb gibt es ein integriertes Bad mit klappbarem Waschbecken, drehbarer Toilette und insofern genügend Platz zum Duschen. Ein 96-Liter-Tank mit Druckpumpe stellt die Wasserversorgung sicher. Preislich müssen für die Tischer-Absetzkabine knapp 31.000 Euro hingeblättert werden.

Ein ähnliches Konzept verkörpert die Absetzkabine Silverdream Mono 4x4 von Wanner. Auch hier nächtigen die Bewohner im Alkoven, das Bett ist mit zwei Metern etwas breiter als in der Tischer-Kabine. Fahren mehr Passagiere mit auf Urlaub, lässt sich die viersitzige Sitzgruppe zum Schlafplatz umbauen; die Küche bietet einen Zweiflammen-Herd und einen 85-Liter-Kühlschrank auf, das Bad ist mit Dusche, klappbarem Waschbecken und Toilette ausgestattet. Auch eine Solaranlage ist an Bord. Käufer sind mit rund 35.000 Euro dabei.

Schwerlastauszug mit integrierter Küche

Daneben gibt es noch ein anderes, preisgünstigeres Konzept, das der Aufbauhersteller VanEssa mobilcamping anbietet. Dabei handelt es sich um einen 250-Kilo-Schwerlastauszug mit integrierter Systemküche, Kühlbox, Koch- und Spülmöglichkeit sowie Stauraum für Geschirr und Vorräte. Ein zweiter Auszug ist der individuellen, freien Verfügung vorbehalten. Eine im 45-Grad-Winkel aufstellbare, wasserfeste Klappe aus Teakholz in Yacht-Deck-Optik schützt die Ladefläche. Ergänzen lässt sich das Konzept durch ein Dachzelt mit nach hinten gerichtetem Einstieg.

Mercedes X-Klasse mit VanEssa-Schwerlastauszug
Gut geschützt: Eine aufstellbare Klappe aus Teakholz bedeckt beim VanEssa-Konzept die Ladefläche.
© HerstellerZoomansicht

Mercedes stattet die X-Klasse mit Vierzylinder-Dieseln von Renault-Nissan aus, die wahlweise 120 kW/163 PS oder 140 kW/190 PS leisten. Ab Sommer addiert sich ein V6-Diesel aus dem Mercedes-Regal hinzu. Zudem können sich Kunden zwischen Hinterrad- und zuschaltbarem Allradantrieb entscheiden. Das Preisspektrum beginnt bei 37.294 Euro. Mit einer Anhängelast von 3,5 Tonnen profiliert sich die X-Klasse als leistungsfähiges Zugpferd - bei erhöhtem Platzbedarf auf Reisen lässt sich also auch gut ein Caravan in Schlepp nehmen.

ule

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: OT: Drei Männer gegen Merkel von: SteveGerrad - 17.10.18, 10:26 - 37 mal gelesen
Re (3): Frankreich : Dland von: SteveGerrad - 17.10.18, 10:22 - 33 mal gelesen
Re (3): Hurra .... von: Suedstern2 - 17.10.18, 10:21 - 46 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
11:30 SDTV Football Greats
 
11:30 EURO Olympische Spiele
 
11:45 SKYS2 Handball: DKB Bundesliga
 
12:00 SDTV Football Stars
 
12:00 EURO Olympische Spiele
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine