Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25.08.2017, 09:10

Kombi "Sportswagon" als Plug-in-Hybrid

Kia: Der Optima sucht (Strom-)Anschluss

In Zeiten der Diesel-Verunsicherung geraten zunehmend die Plug-in-Hybride in den Fokus der Autokäufer. Kurze Pendler-Distanzen schaffen diese Fahrzeuge rein elektrisch, danach springt der Verbrennungsmotor ein. Reichweitenangst ist also kein Thema. Kias Beitrag zum Thema ist die Plug-in-Variante des Optima, der jetzt auch als Kombi "Sportswagon" Strom-Anschluss sucht.

Kia Optima Plug-in-Hybrid
Kia Optima Sportswagon Plug-in-Hybrid: Die elektrische Reichweite des koreanischen Kombis beträgt 62 Kilometer.
© Hersteller

Fast geräuschlos schleichen wir uns aus dem Rondell vor dem Technik-Center von Hyundai und Kia in Rüsselsheim heraus. Nach ein paar Straßenzügen und dem Halt vor einer Ampelkreuzung wird der Optima stärker beschleunigt. Automatisch schaltet sich jetzt der Verbrenner zu, lärmt fast ein bisschen zu aufdringlich nach der absolut ruhigen Fahrt vorher. Fast könnte man denken, "der passt nicht mehr in unsere Zeit". Aber der neue Optima Kia Sportswagon Plug-in schafft rein elektrisch 62 Kilometer mit dem Elektroantrieb - maximal, unter günstigsten Verhältnissen. Also muss immer wieder der Verbrenner ran, der dafür sorgt, dass der Optima-Kombi etliche hundert Kilometer Reichweite hat und auch mehr als 120 km/h Spitze verträgt.

Die Systemleistung beträgt 205 PS

Im Optima arbeitet ein (paralleles) Hybridsystem mit einem Zweiliter-GDI-Benziner (156 PS), einem Sechsstufen-Automatikgetriebe und einer an das Getriebe gekoppelten Elektromaschine, die 68 PS leistet. Als Systemleistung werden 205 PS angegeben. Beim Drehmoment addieren sich 189 und 205 Newtonmeter auf 375 Newtonmeter. Freilich hat Kia alle drei Komponenten - Verbrenner, Hybridtechnik und Getriebe - auf möglichst große Effizienz ausgelegt. Dazu gehören eine immer kompaktere Leistungselektronik, geringeres Gewicht und höhere Energiedichte der Batterie. In diesen Bereichen werden in der Autoindustrie laufend Fortschritte erzielt. Andere Maßnahmen kennt man unter anderem von den E-Autos, zum Beispiel den aktiven Kühlergrill, der bei höherem Tempo die Lamellen schließt, außerdem geschlossene Felgenflächen und einen möglichst glatter Fahrzeugboden.

Kia Optima Plug-in-Hybrid Stecker
Nachtanken: Zum Stromfassen geht der Optima Sportswagon an die Steckdose. Der Ladevorgang dauert drei Stunden.
© HerstellerZoomansicht

Jedenfalls muss der Kunde beim 4,86 Meter langen Sportswagon keine Abstriche beim Platzangebot und Komfort machen. Obwohl die Batterie besonders leistungsstark ist, baut sie so kompakt, dass 440 bis 1.574 Liter in den Plug-in-Kombi passen - nur geringfügig weniger als bei der herkömmlich angetriebenen Version. Jedenfalls reicht es für größere Urlaubsfahrten. Anders als viele Hybridfahrzeuge darf der Sportswagon bis zu 1.500 Kilo in Schlepp nehmen. Zügig unterwegs kann der Optima auch sein: Aus dem Stand erreicht der leer bis knapp 1.900 Kilo wiegende Kombi (gut 130 Kilo wiegt allein der Akku) Tempo 100 in 9,7 Sekunden, die Spitze liegt bei 192 km/h.

1,4 Liter pro 100 km - wirklich?

Für den Verbrauch des Benziners werden die nach der heutigen EU-Norm ziemlich unrealistischen 1,4 Liter Kraftstoff angegeben, was 33 g/km CO2 entspricht. Auf längeren Strecken wird es in der Praxis wohl einiges mehr sein. Für das Aufladen an der regulären Steckdose gibt Kia gut drei Stunden an. Auf 100 km verbraucht der Optima Plug-in-Sportswagon laut Norm 12,3 kWh Strom. Je nach Fahrsituation kann der Fahrer zwischen dem elektrischen "HEV"-Modus und dem stärker den Verbrenner einsetzenden "Drive"-Modus wählen.

Wie andere Modelle des Herstellers hat auch der Optima Sportswagon in der jüngsten Generation einen Riesenschritt nach vorn gemacht. Das liegt zu einem Teil an der Optik des Kombis. Aber ansprechendes Design allein reicht nicht aus. Hinzu gekommen sind in den vergangenen Jahren die Qualität und moderne Technik. Das Ergebnis zeigt sich auf dem Markt: Die Verkäufe sind weltweit in sechs Jahren um 46 Prozent gestiegen, in Deutschland (2016: 60.500 Einheiten) gab es im gleichen Zeitraum bis 2016 sogar ein Plus von 65 Prozent.

Kia Optima Sportwagon Plug-in-Hybrid
Wahlmöglichkeit: Der Fahrer kann sich zwischen dem elektrischen HEV- und einem Verbrenner-orientierten Fahrmodus entscheiden.
© HerstellerZoomansicht

Preise ab 41.940 Euro

Die Auslieferung der Kombivariante des Optima mit Plug-in beginnt im September. Sie ist mit 41.940 Euro für die Ausstattungsstufe "Attract" und 45.940 Euro für den komplett ausgestatteten "Spirit" um 1.450 Euro teurer als die Limousine mit Plug-in Hybrid. Letztere Karosserievariante startete schon vor einem Jahr (September 2016). Nur Lederbezüge, elektrische Heckklappe und Glasschiebedach kosten extra. Wie bei allen Modellen gilt eine 7-Jahres-Garantie auf bis zu 150.000 Kilometer Fahrstrecke, da ist Kia vorbildlich.

Praktisch gleichzeitig mit dem Optima Sportswagon Plug-in startet der kompakte Crossover Niro mit neuer Plug-in-Antriebsvariante. Er kann bis zu 58 Kilometer rein elektrisch fahren. Die Einstiegsversion "Edition 7" kostet 32.350 Euro und bietet bereits eine umfangreiche Serienausstattung. Zieht man die staatliche Kaufprämie für Plug-in-Hybride von 3.000 Euro ab, erhält der Käufer den Niro schon ab 29.350 Euro. Die 7-Jahres-Garantie gilt auch für die Batterie.

Ingo Reuss

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (4): Die Wachablösung von: Dede2017 - 25.11.17, 03:04 - 34 mal gelesen
Re (2): Black Friday von: Dede2017 - 25.11.17, 02:48 - 23 mal gelesen
Re (2): Black Friday von: Dede2017 - 25.11.17, 02:40 - 22 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
08:00 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
 
08:25 SDTV Transfermarkt TV
 
08:30 EURO Nordische Kombination
 
08:50 SKYBU Fußball: Bundesliga Kompakt
 
08:50 SDTV A-League Hour
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine