Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
20.04.2017, 16:48

Weltpremiere in China - Start in Europa 2018

C5 Aircross: Noch ein SUV von Citroen

Dass ohne SUVs gar nichts mehr läuft im Automobilgeschäft, hat sich inzwischen auch in Frankreich herumgesprochen. Während Peugeot zumindest seit kurzem mit 3008 und 5008 punkten kann, läuft bei der PSA-Schwestermarke Citroen die SUV-Offensive erst jetzt an. Ab Jahresende bewirbt sich der kleine C3 Aircross um Kunden. Ihm wird eine Klasse weiter oben der C5 Aircross folgen. Bis er Fahrt aufnimmt, soll es allerdings Ende 2018 werden. Auf der Automesse von Shanghai ist der robuste Franzose mit den auffälligen Airbumps jetzt dem Publikum vorgestellt worden.

Citroen C5 Aircross
Citroen C5 Aircross: Optischer Blickfang sind die seitlichen Airbumps, die farblich mit den vorderen Lufteinlässen korrespondieren.
© Hersteller

Seit 2014 besetzt Linda Jackson eine wichtige Schaltstelle im PSA-Konzern. Die Britin steht an der Spitze von Citroen und will der ehedem für ihren avantgardistischen Mut gerühmte Marke wieder erfolgreiche Zeiten bescheren. Dazu bedarf es einer zeitgemäßen Erweiterung des Modellprogramms. "Unsere kommenden neuen Autos werden alle SUVs sein", sagt die Chefin.

Die Erkenntnis, dass SUVs inzwischen ein Viertel der weltweit verkauften Fahrzeuge ausmachen, kommt keine Millisekunde zu spät. Wenn Ende 2017 der knuffige C3 Aircross zum Händler rollt, zählt Citroen sowieso schon zu den Schlusslichtern der Bewegung. Noch länger wird es indes dauern, bis ein Vertreter der besonders gefragten Kompakt-SUVs der 4,50-Meter-Klasse kommt. Der C5 Aircross stellt sich auf der derzeit laufenden "Auto Shanghai" erstmals dem Auge des Betrachters. Auf eben dieser Messe hat bereits vor zwei Jahren eine Vorläufer-Studie, das Concept Car Aircross, debütiert.

China hat die Nase vorn

China ist ein erfolgreiches Pflaster für Citroen. Vor allem das edle, 2014 als eigene Marke etablierte Tochterlabel DS, das in Deutschland vor sich hin darbt und erst im März ein Minus von über 23 Prozent hingelegt hat, erfreut sich im Reich der Mitte höheren Zuspruchs. Zur Belohnung bekommen die Chinesen den C5 Aircross bereits in der zweiten Hälfte dieses Jahres.

Stilistisch greift das neue SUV die inzwischen markentypische Formensprache auf: Schmale Scheinwerfer, optisch verbunden durch einen ebenfalls schmalen Kühlergrill, darunter große Lufteinlässe, die farblich mit den "Airbumps" an den Seiten korrespondieren. Die schützende und gleichzeitig dekorative Bepolsterung ist mit dem C4 Cactus eingeführt worden und schmückt auch C3 sowie C3 Aircross. Insgesamt ergibt sich so ein muskulös-bulliger und eigenständiger Auftritt. Der lange Radstand von 2,73 Metern und der ordentlich dimensionierte Kofferraum (482 l) versprechen reisetaugliche Dimensionen. Optional lässt sich eine sensorgesteuerte Heckklappe ordern, die per lässigem Fußkick unter den hinteren Stoßfänger öffnet.

Citroen C5 Aircross
Cockpit: Ein 12,3-Zoll-TFT-Bildschirm und ein Acht-Zoll-Touchscreen dienen der Informationsfindung.
© HerstellerZoomansicht

Federung mit hydraulischem Anschlag

Der C5 Aircross nutzt die Konzernplattform EMP2, auf der auch Peugeot 308, 3008, 5008 und der kommende Opel Grandland aufbauen. Gleichzeitig bekommt er als erster im PSA-Universum eine neue Federung mit hydraulischem Anschlag, die in der Tradition der legendären hydropneumatischen Federung vergangener Citroen-Epochen steht, wobei sie diese nicht wirklich ersetzen kann. Komfort, sagt Linda Jackson, gelte es als eine der Kerntugenden der Marke zu pflegen.

Im Cockpit dienen ein 12,3-Zoll-TFT-Bildschirm und ein Acht-Zoll-Touchscreen der Informationsfindung. Zum Angebot der Assistenzsysteme werden Notbremsassistent, Totwinkelwarner und ein adaptiver Tempomat mit Stopfunktion gehören.

Über die für Europa geplanten Motorvarianten lässt Citroen noch nichts verlauten. Als Anhaltspunkt mag das Sortiment beim Peugeot 5008 dienen, das Benziner zwischen 130 und 165 PS sowie Diesel im Leistungsspektrum 120, 150 und 180 PS umfasst. Wie in China dürfte auch bei uns ein Automatikgetriebe zur Option ernannt werden.

Plug-in-Hybrid mit 300 PS

Allradantrieb dagegen spart sich Citroen. Ähnlich wie beim etwas kürzeren Peugeot 3008 und beim längeren 5008 helfen im Gelände nur eine Grip Control und die Bergabfahrhilfe Hill Descent Control weiter. Und es bleibt die Aussicht auf einen Plug-in-Hybriden mit einer Systemleistung von 300 PS und einer elektrischen Reichweite von rund 60 Kilometern, bei dem einer der beiden Elektromotoren dann auch die Hinterachse antreibt - Allrad "light" zumindest, wenn man so will.

ule

Citroen C5 Aircross
Aufbruch ins SUV-Segment: Nach dem C3 Aircross erweitert der C5 Aircross das Programm, in Europa allerdings erst Ende 2018.
© Hersteller
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Barcelona trennt sich von Neymar von: goesgoesnot - 24.10.17, 01:07 - 33 mal gelesen
Re (2): Barcelona trennt sich von Neymar von: bolz_platz_kind - 24.10.17, 00:47 - 33 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
04:05 SDTV Top-Scooore: Liga NOS
 
04:30 SKYS2 Golf: US PGA Tour
 
05:30 SKYS1 Fußball: DFB-Pokal
 
06:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
06:00 SKYS1 Fußball: DFB-Pokal
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun