Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.04.2017, 19:33

Golf GTI Performance und Golf R

Der Golf legt sich mit den Sportwagen an

Ein Sport-Golf ist nicht genug: Seit vier Jahren führt der normale GTI eine Koexistenz mit der stärkeren Performance-Variante, der ein Update jetzt 245 PS beschert. Das meiste Feuer besitzt aber der Golf R, der die eigentliche Krone der Golf-Schöpfung darstellt. Ihm hat VW satte 310 Pferdestärken antrainiert. Lässt man ihnen freien Lauf, rückt der wilde Wolfsburger sogar einem Porsche auf die Pelle.

VW Golf R
VW Golf R: Der Topsportler im Programm leistet 310 PS und ist bis zu 270 km/h schnell. Er kostet mindestens 40.675 Euro.
© Hersteller

Aus heutiger Sicht mutet es geradezu rührend an: 110 PS leistete der erste Golf GTI, und seine Topspeed betrug 182 km/h. Ach, wie putzig! 1976 ist das gewesen, lange her also. Über 40 Jahre später hat der Bestseller aus Wolfsburg kräftig aufgerüstet. Schon der normale GTI bringt 230 PS auf den Prüfstand. Damit steht er aber nicht an der Spitze der Golf-Hierarchie. Weiter oben rangieren noch das "Performance"-Modell und der Golf aller Gölfe, der Leistungssportler mit dem "R"-Logo.

Wie der Golf VII überhaupt haben auch seine stärksten Daseinsformen jetzt ein Update erfahren. Die Unterscheidung zwischen GTI und GTI Performance wird seit 2013 getroffen, beide Modelle trennt eine zweistellige Zahl an Pferdestärken. Nach den jüngsten Leistungsspritzen beträgt die Differenz 15 PS. Heißt: Statt 230 kann der Zweiliter-TSI des Performance 245 PS aufbieten. Zudem hat der Fronttriebler an Drehmoment zugelegt, es ist von 350 auf 370 Nm gestiegen. Das reicht für eine (elektronisch begrenzte) Topspeed von 250 km/h und den 0-auf-100-Sprint in 6,2 Sekunden. Diese Fahrleistungen werden gleichermaßen vom 6-Gang-Handschalter wie vom Modell mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe erbracht.

Rote Streifen und karierte Sportsitze

Golf GTI Performance
Golf GTI Performance: Der sportliche Wolfsburger erbringt eine Leistung von 245 PS.
© HerstellerZoomansicht

Optisch entspricht der Performance jenen Erwartungen, die der Käufer an einen GTI richtet: Rote Streifen im Kühlergrill und in den LED-Scheinwerfern beispielsweise, aber auch vergrößerte Querschnitte der verchromten Abgasendrohre und die obligatorischen karierten Sportsitze. Über die Serienausstattung des normalen GTIs hebt sich der Performance unter anderem mit einer größeren Bremsanlage (vorn mit roten Bremssätteln), Vorderachs-Differenzialsperre, dem digitalen Active Info Display und dem Radio "Composition Media" hinaus. Dafür kostet er auch ein Eckchen mehr, 2500 Euro beträgt der Aufpreis - mindestens 32.475 Euro werden somit aufgerufen.

Mercedes hat AMG, BMW hat die M GmbH. Und VW hat "R". Das steht für "Race", ist also ein Gütesiegel für die sportlich besonders ambitionierte Kundschaft. Vor 15 Jahren entließ man den ersten R-Golf auf die Straße, den 241 PS starken R32, er gehörte der vierten Generation Golf an. Der jüngste R-Sportler wirft sich schon mit der Vehemenz von 310 PS in die Konkurrenz mit der Sportwagen-Gilde, damit ist er der stärkste Serien-Golf aller Zeiten und lässt sich leistungstechnisch nur von der Rennversion GTI TCR mit ihren maximal 350 PS übertrumpfen. Den Sprint von 0 auf 100 km/h hakt der Golf R ratzfatz ab, mit manuellem Getriebe reichen ihm 5,1 Sekunden, wechselt das 7-Gang-DSG die Gänge, fällt die Tempo-100-Marke schon nach 4,6 Sekunden.

Der Variant rennt bis zu 270 km/h

Hungrig fragen Racer nach der Höchstgeschwindigkeit. Antwort: Sie liegt bei 250 km/h. Eigentlich. Denn ab Herbst wird ein Performance-Paket verfügbar sein, das entfesselnd wirkt und die Topspeed auf 267 km/h bzw. 270 km/h (Variant) boostet. Damit sitzt der Golf R einem Porsche Boxster schon ziemlich biestig im Nacken. Außerdem umfasst das Performance-Paket unter anderem ein zusätzliches Fahrprofil ("Race"), eine besonders leistungsstarke Bremsanlage sowie die Möglichkeit zum Deaktivieren des ESP. Bei den Versionen mit 7-G-DSG ist außerdem eine Launch Control serienmäßig.

Golf GTI Performance Interieur
Typisch GTI: Die karierten Sportsitze und rote Ziernähte. Das Active-Info-Display ist beim Performance serienmäßig.
© HerstellerZoomansicht

Talent für die Rennstrecke

So richtig wertschätzen lassen sich die Talente des stärksten Golfs nur auf der Rennstrecke. Dort turnt der Allradler mit lupenreiner Leichtigkeit um die Kehren, das fein ausbalancierte Fahrwerk und die präzise Lenkung ziehen jeglicher Eskalation den Zahn, und der Motor schiebt den Wagen mit geschmeidigem Nachdruck an. Wer dies mit einem verfeinerten Sounderlebnis garnieren möchte, findet in der Aufpreisliste zu 1800 Euro eine Hochtemperatur-Titan-Abgasanlage aus der Mache des slowenischen Spezialisten Akrapovic. Typisch Golf ist aber auch, dass es dem "R" trotz rennsportlichen Talents keineswegs an Komfort gebricht.

Wer das neue Infotainment "Discover Pro" mit Gestensteuerung ordert, dem schickt das "Sport-HMI" Daten wie den Ladedruck und die momentan abgerufene Leistung aufs Display, außerdem visualisiert ein "g-Meter" die g-Kräfte. Zur Serienausstattung des Golf R gehören beispielsweise LED-Rückleuchten und LED-Scheinwerfer mit Kurvenfahrlicht, das Umfeldbeobachtungssystem "Front Assist" und 18-Zoll-Leichtmetallräder mit 225er-Reifen. Dennoch ist der Preis von mindestens 40.675 Euro kein Pappenstiel. Und lässt die erste GTI-Generation noch putziger aussehen: Der Ur-GTI hat seinerzeit noch 13.850 Mark (!) gekostet.

Ulla Ellmer

VW Golf GTI Performance und Golf R in Kürze:

Wann sie kommen: In diesem April

Wen sie ins Visier nehmen: Speziell der Golf R nimmt es mit Ford Focus RS, Opel Astra OPC, Mercedes-AMG A45, Seat Leon Cupra und Honda Civic Type R auf

Was sie leisten: Der Golf GTI Performance 245 PS, der Golf R 310 PS

Was sie kosten: Golf GTI Performance ab 32.475 Euro, Golf R ab 40.675 Euro

Was noch folgt: Das Update des Golf VII ist abgeschlossen

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
ja, so ist das , wenn man ausgesperrt ist von: JohanCruyff1971 - 25.05.17, 03:14 - 0 mal gelesen
BigDude von: JohanCruyff1971 - 25.05.17, 03:12 - 0 mal gelesen
Re: burn my shadow von: goesgoesnot - 25.05.17, 03:03 - 2 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
04:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
04:30 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
04:45 SDTV scooore! Premjer Liga
 
05:00 SKYS1 Insider - Die Sky Sport Dokumentation
 
05:15 SDTV scooore! Chinese Super League
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun