Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
12.03.2016, 12:44

Performance-Modell mit 401 PS

AMG E 43: So wird die E-Klasse zum Sportwagen

Eben erst hat Mercedes die brandneue E-Klasse vorgestellt, da macht Haustuner AMG schon Appetit auf mehr: Der E 43 4Matic ist der Sportwagen in der Modellpalette. Leistungstechnisch setzt er sich an die Spitze - zumindest vorläufig.

Mercedes AMG E 43 4Matic
Mit 410 PS die vorerst stärkste E-Klasse: Der serienmäßig allradgetriebene AMG E 43 4Matic geht ab September in den Verkauf.
© Hersteller

Dass es bei den zivilen Versionen der E-Klasse nicht bleiben konnte, war klar. Vor allem in den USA und in China fahren die Kunden leidenschaftlich auf die bärenstarken Modelle aus Affalterbach ab. Unter den Händen von AMG erweitert der Sechszylinder aus dem E 400 sein Potenzial um 34 PS und setzt somit 401 Pferdestärken frei. Daneben steht auch mehr Drehmoment zur Verfügung, die stattlichen 520 Nm liegen schon bei 2500/min an. Möglich wurde die Leistungssteigerung durch den Einsatz zweier größerer Turbolader und diverser Software-Applikationen. Um seine Power sicher auf die Straße zu bringen, bekommt der E 43 serienmäßig (heckbetonten) Allradantrieb mit. Außerdem hat sich der Mercedes-Haustuner um die 9G-Automatik gekümmert und ihr kürzere Schaltwege anerzogen. Darüber hinaus gibt es ein spezielles Sportwahrwerk auf Basis der Luftfederung sowie eine direkter übersetzte Lenkung.

Mercedes AMG E 43 4Matic
Sportlich eingekleidet: Unter anderem mit glanzgedrehten und Hochglanzschwarz lackierten 19-Zoll-Leichtmetallrädern.
© HerstellerZoomansicht

Racetimer und rote Sicherheitsgurte

Sportwagenlike die Fahrleistungen: In 4,6 Sekunden rennt das stärkste E-Modell von 0 auf 100 km/h, bei 250 km/h setzt die Elektronik dem Vorwärtsdrang ein Ende. Dennoch gibt es eine 280 km/h-Skala (im Zielflaggen-Design) am Armaturenträger, außerdem einen Racetimer. Überhaupt ist die Inneneinrichtung betont sportlich graten, umfasst beispielsweise ein unten abgeflachtes Multifunktionslenkrad, Sportsitze, rote Sicherheitsgurte und gleichfalls rot abgesetzte Ziernähte. Äußerlich macht der E 43 unter anderem durch große Lufteinlässe in der Frontschürze, einen "Diamantgrill" mit verchromten Pins, hochglanzschwarz lackierte und glanzgedrehte 19-Zoll-Alus sowie eine vierflutige Auspuffanlage auf seinen sportlichen Charakter aufmerksam.

Mercedes AMG E 43 4Matic Innenraum
Frbliche Akzente: Rote Sicherheitsgurte und gleichfalls rot abgesetzte Ziernähte.
© HerstellerZoomansicht

Premiere in New York

Ab dem 20. Juni kann der E 43 4Matic bestellt werden, die Markteinführung beginnt im September. Und dem Publikum zeigt sich die sportlichste E-Klasse erstmals auf der New York Autoshow Ende März. Dann dürfte Mercedes auch die Preise bekanntgeben.

Das Ende der Fahnenstange ist damit noch nicht erreicht. AMG hat noch mehr in der Hinterhand: Nächstes Jahr lässt man den E 63 von der Leine, der vermutlich wieder mehr als 600 PS leisten wird.

ule

12.03.16
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Kostic: Zwei Verlierer? von: bugatti2011 - 25.07.16, 23:35 - 21 mal gelesen
Re: Kostic: Zwei Verlierer? von: SteveGerrad - 25.07.16, 23:35 - 18 mal gelesen
HSV klettert im Marktwert von: 1.B-Trainer - 25.07.16, 23:31 - 27 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung