Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
01.03.2016, 18:49

Luftiges Spaßmobil

T-Cross Breeze: Bringt VW ein SUV-Cabrio?

Range Rover hat es mit dem offenen Evoque vorgemacht, VW zieht jetzt nach: Auf dem Genfer Automobilsalon (3. bis 13. März) zeigen die Wolfsburger das SUV-Cabrio "T-Cross Breeze". Ob der Luftikus im Robusto-Look Serienchancen besitzt, ist noch ungewiss. Fest steht indes, dass ein SUV in Polo-Größe kommen wird - und einige weitere obendrein.

VW T-Cross Breeze
VW T-Cross Breeze: Bei dem in Genf gezeigten SUV-Cabrio hat ersichtlich der größere Range Rover Evoque Pate gestanden.
© Hersteller

Die Cabrio-Zulassungszahlen sind rückläufig. Andererseits boomen und boomen und boomen die SUVs. Längst haben sie die offenen Gefährte als automobile Expression von Lifestyle abgelöst. Da war es wohl nur eine Frage der Zeit, bis ein findiger Kopf auf den Gedanken verfallen würde, beide Gattungen zum SUV-Cabrio zu kreuzen. Bei Range Rover fährt demnächst der offene Evoque zum Händler. Ein mutiges Konzept, das VW offensichtlich zum T-Cross Breeze inspiriert hat. Der schicke Soft-Offroader zeigt unübersehbare Ähnlichkeit mit dem Evoque Cabrio, ist allerdings ein paar Fahrzeugklassen weiter unten angesiedelt und außerdem vorerst nur eine Studie.

Zwischen Polo und Golf

Mit 4,13 m Länge rangiert der luftige Viersitzer in etwa zwischen Polo und Golf. Ziemlich robust und selbstbewusst tritt er auf, filigran geht definitiv anders. Kein Überrollbügel stört die Silhouette, wenn's draußen kühl oder gar nass wird, schützt ein Stoffverdeck die Insassen. Ein Einliter-Dreizylinder bringt das Wolfsburger SUV-Cabrio in Fahrt, den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert der T-Cross in 10,3 Sekunden, in der Spitze rennt er 188 km/h schnell, pro 100 km will er mit 5,0 l gefüttert werden.

VW T-Cross Breeze Innenraum
Interaktives Cockpit: Die meisten Funktionen werden über berührungssensitive Flächen angesteuert.
© HerstellerZoomansicht

Schalterloses Bedienkonzept

Das vielleicht interessanteste Detail an dem luftigen SUV ist freilich das Bedienkonzept. Das interaktive Cockpit kommt nahezu ohne Schalter aus. Lediglich der Lenkstockhebel sowie die Tasten zum Öffnen der Fenster und des Verdecks gemahnen noch an die guten alten Zeiten, ansonsten gibt der Fahrer seine Befehle an berührungssensitive Flächen weiter. Selbst der Motor wird auf diese Weise gestartet; eine kleine Walze dient wiederum der Steuerung des Siebengang-Doppelkupplungsgetriebes. Auch Gestensteuerung wird ermöglicht. Und hinter dem sperrigen Begriff "prädiktive Fahrprofilauswahl" verbirgt sich ein Assistenzsystem, das mit Hilfe der Frontkamera, des Navis und anderer Systemen die Beschaffenheit des zu befahrenden Geländes analysiert und auf problematischem Untergrund automatisch einen Offroad-Modus aktiviert.

VW T-Cross Breeze
Bügelfrei: Kein unschöner "Henkel", sprich Überrollbügel, stört die Optik.
© HerstellerZoomansicht

Neue SUVs für das VW-Programm

Dass VW tatsächlich ein offenes SUV lanciert, darf vorsichtig bezweifelt werden. Sicher ist aber, dass man das Angebot an Sport-Utility-Vehicles weiter ausbaut - schlicht, weil der Markt es fordert. "Wir werden künftig in jedem Kernsegment ein SUV anbieten", kündigt Markenchef Herbert Diess an. Den Taigun auf Basis des kleinen up! hat man zwar beerdigt. Der T-Cross gibt hingegen einen Ausblick auf ein SUV in der Polo-Klasse, auch die Golf-Klasse wird entsprechend ergänzt, hier hat die Studie "T-Roc" bereits 2014 Anhaltspunkte geliefert. Vom neuen Tiguan wird (für die Überseemärkte) eine Version mit verlängertem Radstand offeriert, eine Etage höher soll ein "Midsize-SUV" amerikanische und chinesische Kunden zum Kauf animieren, und ganz oben hält der Touareg die Stellung.

Auch die Geschwister aus dem Volkswagen-Konzern zeigen auf dem Genfer Automobil-Salon Flagge in Sachen SUV. Audi stellt den kleinen Q2 vor, Seat den lange erwarteten Ateca, und Skoda gibt mit dem VisionS einen Ausblick auf seinen künftigen Siebensitzer.

ule

01.03.16
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Heimfahret des VF von: bolz_platz_kind - 30.06.16, 21:04 - 7 mal gelesen
Re (3): Meine Tipps für die Viertelfinalspiele ! von: Schnulli0815 - 30.06.16, 20:53 - 17 mal gelesen
Re (2): Meine Tipps für die Viertelfinalspiele ! von: Kirwa - 30.06.16, 20:51 - 23 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
21:30 EURO Radsport
 
22:00 SKYS1 Tennis: Wimbledon
 
22:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
22:15 EURO Radsport
 
23:00 SDTV UEFA EURO - Die offizielle Chronik