Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
27.02.2016, 12:00

Megastarker Elektro-Renner

1088 PS: Bolide aus Kroatien

Hinter diesem Stark-Stromer kann sich jeder Tesla nur schamhaft verstecken: Auf dem Genfer Automobil-Salon Anfang März stellt der kroatische Autobauer Rimac den Concept One vor. Das PS-Potenzial dieses Elektroschockers mutet ebenso unfassbar an wie seine Fahrleistungen - und wie der Preis.

Rimac Concept One
Rimac Concept One: Der 1088 PS starke Renner sieht so flunderflach-dynamisch aus, wie ein Supersportwagen aussehen muss:
© Hersteller

Wer sagt eigentlich, dass Elektroautos brav und eher uncharismatisch daherkommen müssen? Mate Rimac sieht das jedenfalls anders. Entschieden anders. Nicht weniger als das "Supercar des 21. Jahrhunderts" wolle er erschaffen, sagt er unbescheiden. Bereits zur IAA 2011 hat der Autobauer aus Sveta Nedelja bei Zagreb die Studie eines elektrischen Megasportlers präsentiert. Auf dem Genfer Automobil-Salon (3. bis 13. März) soll nun die serienfertige Version des "Concept One" zu bestaunen sein.

Die Schweizer Autoshow wird traditionell von viel zahlungskräftigem Publikum besucht. Gern reist man auch aus Fernost an - üppig Petrodollars in der Tasche oder zumindest auf dem Bankkonto - um das Angebot an spektakulären Exoten zu sichten. Anzunehmen ist, dass auf dem knapp 4,20 m langen Concept One äußerst wohlgefällige Blicke ruhen werden. Er sieht genauso aus, wie ein Supersportwagen aussehen muss: Extrem flach (nur 1,07 m hoch), tiefer Schwerpunkt, mit langgestreckter Motorhaube, aggressiven Gesichtszügen und Pirelli P-Zero-Reifen (245/35 R vorn, 295/30 R hinten) in Kombination mit eindrucksvollen 20-Zoll-Alus. Auf die Waage bringt der Rimac 1850 Kilo, trotz intensiven Einsatzes von Carbon ist er also nicht gerade ein Federgewicht.

Rimac Concept One
Mini-Serie: Von dem kroatischen Elektro-Schocker sollen nur acht Einheiten gebaut werden. Preis: Etwa eine Million Euro.
© Hersteller

In 14,2 Sekunden auf Tempo 300

Was das Leistungspotenzial betrifft, so geht der starke Stromer regelrecht durch die Decke. Für jedes Rad ist ein wassergekühlter Elektromotor zuständig, was ganz nebenbei "intelligenten Allradantrieb" generiert. In Kooperation machen die Maschinchen 1088 PS und ein maximales Drehmoment von 1600 Nm locker. Nach 2,6 Sekunden pulverisiert der Rimac Concept One die Tempo-100-Marke, in 6,2 Sekunden hat er auch die 200 geknackt, und in unglaublichen 14,2 Sekunden durchbricht er die 300-km/h-Schallmauer. Erst bei 355 km/h bereitet die Elektronik diesem Sturmlauf ein Ende.

Wer superschnell unterwegs ist, muss auch superschnell verzögern können, Rimac verweist hier auf die leistungsfähigen Carbon-Keramik-Bremsen, die den Concept One bei Tempo 100 schon nach 31,5 Metern zum Stand zwingen. Das Fahrwerk ist hydraulisch absenkbar, mit Hilfe des variablen Setups lässt sich der Charakter des Kroaten von relativ sanft bis richtig "aggro" verändern, die Wandlungsfähigkeit geht von den Fahrmodi "Comfort", "Control" und "Track" bis hin zum "Drift Mode" für die Rennstrecke.

Reichlichst Batterie-Power

Rimac Concept One Innenraum
Fein eingerichtet: Drinnen dominieren Materialien wie Carbon, Aluminium und Alcantara.
© HerstellerZoomansicht

Als Energiequelle dient ein Akku-Pack mit 8450 Batteriezellen, die Kapazität liegt bei 82 kWh. Um zu verdeutlichen, welche Power das repräsentiert, sei auf die 22 kWh eines BMW i3 verwiesen. Der Innenraum beherbergt neben feinen Materialien wie Alcantara, Aluminium und Carbon ein modernes Infotainmentsystem, das von über 500 Sensoren in Echtzeit mit relevanten Fahrdaten versorgt wird, die dann in brillanter Grafik auf einem großen Touchscreen Visualisierung finden. Die erhobenen Daten werden im Gedächtnis des Renners abgespeichert und via 4-G-Highspeed in eine Cloud gebeamt. Gleichzeitig lassen sich die Telemetriedaten über Touchscreen, PC oder Smartphone analysieren, während oder auch nach einer schnellen Runde auf dem Racetrack.

Eine Million wird aufgerufen

Um sich den elektrischen Überflieger zu sichern, sollte man in etwa eine Million Euro übrig haben. Und überdies ein bisschen Auswahl-Glück haben. Dem Wort "Serie" muss nämlich ein "Miniminimini" vorangestellt werden - lediglich acht Einheiten des Concept One sollen gebaut werden.

ule

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Rudnevs vor Wechsel nach Köln von: Dabster - 28.08.16, 10:22 - 29 mal gelesen
Re (2): Rudnevs vor Wechsel nach Köln von: Dabster - 28.08.16, 10:22 - 26 mal gelesen
Re: das aktuelle sportstudio von: 1.B-Trainer - 28.08.16, 10:15 - 46 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
11:25 SKYS1 Motorsport: Porsche-Mobil1-Supercup
 
11:30 EURO Motorsport
 
11:30 SKYS2 Beach-Volleyball
 
11:45 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
11:50 SDTV Highlights