Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
22.02.2016, 11:09

Ende der Euphorie

Wie tot ist das Cabrio?

Die Cabrio-Zulassungszahlen gehen weiter zurück. Zwar stehen etliche neue offene Modelle am Start. Zumeist sind sie aber in den höheren Preisregionen angesiedelt.

Range Rover Evoque Cabriolet
Offener Range Rover Evoque: Das mutige Konzept eines SUV-Cabriolets kommt noch in diesem Jahr in den Handel.
© Hersteller

Sie liegt schon eine Weile zurück, die ganz große Cabrio-Euphorie. Es waren die Zeiten, in denen Peugeot dem 205 eine Stoffkapuze aufsetzte, Fiat den Barchetta baute und Smart einen Roadster im Portfolio führte. Inzwischen mögen sich immer weniger Autofahrer fürs Cruisen mit offenem Verdeck begeistern. Noch 2003 sind laut KBA (Kraftfahrt-Bundesamt) 143.533 neue Cabriolets in Deutschland zugelassen worden. 2015 waren es nur noch 75?.679. Am erfolgreichsten agierten die offenen Versionen von VW Beetle, VW Golf und dem 2er BMW.

"Das Cabrio ist tot", konstatiert etwa Opel-Chef Karl-Thomas Neumann. Viele Hersteller haben bereits reagiert. Peugeot bietet weder den 208 noch den 308 mehr als Cabrio an, bei Renault gibt es keinen offenen Mégane und VW hat den Eos ins Museum ausgemustert. Selbst für das Golf Cabrio kommt jetzt das Aus. Ob man einen Nachfolger für das noch auf dem alten Golf VI basierende Modell baut, bleibt derzeit noch offen.

Smart Cabriolet
Es geht auch klein und günstig: Das neue Smart Cabrio kostet ab 15.655 Euro.
© HerstellerZoomansicht

Längst mussten die Cabrios ihren Status als begehrte Lifestyle-Mobile an die schicken SUVs abgeben. Vor allem die klassische Cabrio-Klientel der Frauen ist umgestiegen, setzt auf familientaugliches Platzangebot, Praktikabilität und hohe Sitzposition. Hinzu kommt, dass beispielsweise der wichtige chinesische Markt kaum etwas mit den motorisierten Luftikussen anfangen kann. An der amerikanischen Westküste, wo man noch immer gern das Verdeck zurückfährt, sind Hersteller wie Peugeot oder Renault gar nicht vertreten. Und nur der noch einigermaßen Cabrio-affinen europäischen Märkte Deutschland und Großbritannien wegen in die Entwicklung eines Frischluft-Fahrzeugs zu investieren, lohnt nicht.

Porsche 718
Porsche 718 Boxster: Im April fährt er zum Händler, zu Preisen ab 53.646 Ezro.
© HerstellerZoomansicht

Ganz vorbei ist es mit den offenen Modellen aber trotzdem nicht. Das Angebot scheint sich nur zu verlagern. Zwar rollen in diesem Jahr auch verhältnismäßig preiswerte Cabrios wie die von Smart fortwo und Mini an, außerdem kommt der Fiat Spider als baugleicher Zwilling des Mazda MX-5. Mehr Neues gibt es indes aus dem automobilen Oberhaus zu vermelden. Mercedes wird gleich dreifach aktiv und schickt die offene S- und C-Klasse sowie den modifizierten SLC (bislang SLK) zum Kunden. Porsche macht den 911 Targa 4 mobil und modernisiert den Boxster, der jetzt "718 Boxster" heißt. Bei den Supersportwagen lüftet Lamborghini das Dach vom Huracan und McLaren vom 675 LT (675-PS-V8, ab 340?.725 Euro), Audi macht den R8 zum Spyder. Und Rolls-Royce wendet sich mit dem ca. 330.000 teuren Dawn an die Superreichen dieser Welt.

Besonderen Mut zeigt Range Rover. Der offene Evoque ist zwar nicht das allererste SUV-Cabrio, dieses Prädikat kam einst dem Nissan Murano zu. Anders als der unschöne Japaner könnte sich der Evoque aber längerfristig etablieren - und zumindest in seinem Segment eine neue Cabrio-Euphorie entfachen.

Ulla Ellmer

Von erschwinglich bis exklusiv
Die Cabrio-Neuheiten für diesen Sommer
McLaren 675 LT Spider
Die Luftikusse 2016 im Überblick

Den muss man sich erst mal leisten müssen: Der McLaren 675 LT Spider kommt in einer limitierten Auflage von 500 Einheiten und kostet ab 340.700 Euro.
© Hersteller

vorheriges Bild nächstes Bild
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Meine Tipps von: Meikinho - 08.12.16, 16:51 - 14 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
18:00 EURO Fußball
 
18:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
18:30 SP1 Bundesliga Aktuell
 
18:30 SKYS1 Fußball: UEFA Europa League
 
18:30 SKYS1 Fußball: UEFA Europa League
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun