Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
22.01.2016, 14:13

Arrinera Hussarya GT

Supersportwagen aus Polen

Mit dem Hussarya will das polnische Startup Arrinera einen superstarken Renner auf die Straße bringen. Noch bevor der in den Verkauf geht, macht sich schon die Rennversion "GT" bereit. Auch sie bedient sich einer V8-Maschine aus der Corvette. Preislich ist der Arrinera fast ein Schnäppchen.

Arrinera Hussarya GT
Arrinera Hussarya GT: Die Rennflunder bedient sich eines 6,2-l-V8-Motors aus der Chevrolet Corvette.
© HerstellerZoomansicht

Bislang hat sich Polen keinen ausgeprägten Ruf als autoproduzierende Nation erworben. Und dann gleich das: Der Sportwagenbauer Arrinera fährt eine Rennmaschine auf, die einem Ferrari oder Lamborghini hochgradig ähnlich sieht und sportliche Spitzenleistungen erzielen soll. Der Hussarya wird von einem V8-Mittelmotor befeuert, der sich aus 6,2 Litern Hubraum satte 650 PS holt und ein mächtiges Drehmoment von 820 Nm entwickelt. Spender der Maschine ist die Chevrolet Corvette. In 3,2 Sekunden fegt der Hussarya bis auf 100 km/h, nach 8,9 Sekunden ist die 200er-Marke erstürmt. In der Spitze soll der heckgetriebene Polen-Lambo mit 340 km/h über die Piste toben.

Leichtgewichtige Flunder

Dank der Kohlefaser-Karosserie bringt es die nur 1,19 Meter flache Flunder auf ein Lebendgewicht von lediglich 1.300 Kilogramm. Noch arbeitet Arrinera daran, den Hussarya zum Kunden zu bringen, 100 Einheiten sollen produziert werden. Der kolportierte Preis von rund 120.000 Euro ist fast schon ein Schnäppchen - zumindest im Vergleich zu dem, was für einen Edel-Renner italienischer Provenienz hinzublättern wäre.

Arrinera Hussarya GT
Dramatischer Auftritt: Die polnische Rennmaschine schindet mit einem martialischem Heckspoiler und dickem Diffusor Eindruck.
© Hersteller

Auf der Autosport-Messe von Birmingham haben die Polen jetzt noch eine Schippe draufgelegt und rennsportliche Ambitionen angemeldet. Der GT ist die Rennversion des Hussarya, seine Spielwiese soll die GT4-Serie werden. Dazu musste er leistungstechnisch zwar etwas Federn lassen und seine Motorkräfte auf 430 PS herunterfahren. Andererseits kommt er optisch noch eindrucksvoller daher, schindet mit einem martialischen Heckspoiler, einem Diffusor und Flaps Eindruck. Im Innenraum dominiert dagegen puristischer Minimalismus, nur die nötigsten Bedienelemente sind vorhanden. Ein Cosworth Intelligent Color Display hinter dem unten abgeflachten Rennlenkrad versorgt den Fahrer mit den wichtigsten Daten. Schalensitze und ein Überrollkäfig vervollständigen das Mobiliar.

Arrinera Hussarya
So sieht die Straßenversion aus: Der Hussarya leistet 650 PS. Damit ist er rund 340 km/h schnell.
© HerstellerZoomansicht

Hilfestellung von der Uni

Bei den Bemühungen, die Karosserie so aerodynamisch wie möglich zu halten, hat die Technische Universität Warschau Hilfestellung geleistet. Am Startup Arrinera ist übrigens auch Lee Noble beteiligt, der sich mit seiner eigenen, britischen Sportwagenschmiede bereits einen Namen in der Szene gemacht hat. Vom Arrinera GT sollen nur drei Exemplare aufgelegt werden.

Darüber hinaus versäumen es die Polen nicht, über die Hintergründe der Namensgebung zu informieren. Arrinera setzt sich demnach aus dem baskischen Wort "arintzea" für Stromlinienform und dem italienischen "vero" (wirklich, wahrhaftig) zusammen. Und Hussarya gemahnt an die Husaren, Polens legendäre und für 125 Jahre unbesiegte Kavallerie. Ein ähnlich glorioser Aufgalopp soll wohl auch den motorisierten Nachfolgern beschieden sein.

ule

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Forumsspiel 2016/17 - 14.Spieltag von: Champion2 - 09.12.16, 02:13 - 10 mal gelesen
Re: Wettbüro Drei geöffnet: 14. Spieltag 2016/2017 von: Champion2 - 09.12.16, 02:12 - 10 mal gelesen
Re (2): Déjà-vu für Schalke-Fans? von: goesgoesnot - 09.12.16, 01:56 - 17 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
03:30 SDTV Gremio - Atletico Mineiro
 
04:00 SKYS2 Golf: US PGA Tour
 
04:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
04:15 SKYS1 Fußball: UEFA Europa League
 
05:30 SDTV Urawa Red Diamonds - Kashima Antlers
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun