Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

10.09.2013, 10:00

Crossover-Studie C-X17

Jaguar geht ins Gelände

Für Audi Q5, Mercedes GLK und BMW X3 heißt es sich zu wappnen: Die britische Edelmarke Jaguar setzt zum Sprung ins SUV-Segment an und will ihre Krallen vorzugsweise in das deutsche Premium-Trio schlagen, zu dem sich demnächst auch der Porsche Macan gesellen wird. Denn dass es im Falle des C-X17 nicht beim Status einer Studie bleiben wird, scheint bereits ausgemacht. 2015 soll die Crossover-Katze in Serie gehen.

Jaguar Premium-SUV-Studie C-X17
Jaguar C-X17: Das Premium-SUV könnte Ende 2015 in Serie gehen und BMW X3, Audi Q5 oder dem künftigen Porsche Macan Konkurrenz machen.
© Werk

Leuchtendes Blau ist nun nicht unbedingt die Farbe der Wahl für ein SUV. Auf Auto-Ausstellungen aber ist Auffallen alles. Dabei hat es der C-X17 gar nicht nötig, farblich akzentuierte Lockstoffe auszusenden. Das schaffen schon seine Formen: Auffällig in Szene gesetzter Kühlergrill, spannende Proportionen, kurze Überhänge, die Scheinwerfer-Augen zu schmalen Schlitzen verengt: So weckt man Begehrlichkeit bei denen, die sich ein Premium-SUV leisten können und wollen, und Jaguar-Designchef Ian Callum schwärmt gar von der "wunderschönen Sinnlichkeit" des sportlich orientierten Concepts.

Hochwertige Allradtechnik, leichtgewichtige Alu-Architektur

Jaguar Premium-SUV-Studie C-X17
Fürs Web-Surfen: Der Mitteltunnel beherbergt unter einer Acrylglasabdeckung Bildschirme.
© WerkZoomansicht

Für Jaguar markiert der 4,72 m lange Crossover einen weiteren Schritt in Richtung der unabdingbar überlebenswichtigen Verbreiterung der Modellpalette. Einen Kombi hat man schon ins Programm aufgenommen, gedieselt wird auch, jetzt ist ein SUV dran. Dass man dabei auf die hochwertige Allradtechnik der Schwestermarke Land Rover zurückgreifen kann, schadet selbstredend nicht. Gleichzeitig nutzt der leichtgewichtige C-X17 die neue modulare Aluminium-Monocoque-Architektur des Hauses, auf der künftig eine neue Generation an Jaguar-Modellen aufbauen soll, unter anderem - ab 2015 - eine nach Jaguar-Einschätzung "erschwingliche" Mittelklasselimousine, die dann gegen Audi A4, Mercedes C-Klasse und 3er BMW antritt. Was die Motorisierung betrifft, so ist keine spezifische Aussage zu machen, es handelt sich ja noch um eine Studie - denkbar sind die neuen Vierzylinder-Benziner und -Diesel der Marke aber ebenso wie die Sechszylinder, die etwa der Roadster F-Type unter der langen Haube trägt.

- Anzeige -

Zwei Zusatzsitze im Unterboden

Drinnen umgibt die Passagiere ein ziemlich futuristisches Interieur, kaum anzunehmen, dass das so in die Serie übernommen wird. Auf vier einzelnen Schalensitzen nehmen sie Platz, wenn noch zwei weitere Mitfahrer eingeladen werden sollen, lassen sich im Unterboden versteckte Zusatzsitze hochklappen. Ein Panoramadach mit Lamellen eröffnet auf Wunsch freien Blick zum Himmel. Und weil heutzutage selbst das beste, schönste, schnellste Auto bestenfalls ein Achselzucken erntet, wenn's am onlinefähigen Infotainmentsystem hapert, besitzt der C-X17 als Besonderheit eine von vorn bis zu den Rücksitzen durchgezogene Mittelkonsole, die unter einer Acrylglasabdeckung Bildschirme beherbergt, die den übers bordeigene WLAN-Netzwerk hergestellten Kontakt zur Außenwelt inklusive Facebook oder Twitter darstellen.

ule

10.09.13
 
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

Schlagzeilen

Facebook

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Dortmunds Krise - hat der FC Bayern Schuld? von: hkn - 24.11.14, 09:16 - 2 mal gelesen
Re: Dortmunds Krise - hat der FC Bayern Schuld? von: stfn_r - 24.11.14, 09:15 - 2 mal gelesen
Re: Klopp denk schon laut über England nach von: stfn_r - 24.11.14, 09:14 - 1 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
09:30 EURO Curling
 
10:00 SKYS2 Motorsport: Formel E
 
10:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
10:30 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
10:55 SDTV Zenit St. Petersburg - Kuban Krasnodar
 
- Anzeige -

- Anzeige -