Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

15.08.2013, 12:52

Der Verkaufsstart erfolgt Anfang 2014

Mercedes GLA: Besser spät als nie

Eine der wichtigsten Premieren der IAA wird von Mercedes angeliefert: Der serienfertige GLA ist da - endlich. Denn nun sollen für die Schwaben jene unerfreulichen Zeiten vorbei sein, zu denen man nur untätig zusehen konnte, wie die Konkurrenz von BMW, Audi und VW mit X1, Q3 und Tiguan den lukrativen Markt der kompakten SUVs abräumte. Abholbereit dürfte der GLA ab etwa 28000 Euro sein.

Mercedes GLA
Allradantrieb muss nicht sein: Der GLA ist auch als reiner Fronttriebler zu ordern, das Basismodell GLA 200 mit 1,6-l-Benziner wird ausschließlich so angeliefert.
© Werk

Eigentlich ist das eine Spezialität von VW: Spät mit einem Modell auf den Markt zu kommen, um dann mit einer Unaufhaltsamkeit, die schon beinahe einem Naturgesetz gleicht, die Führung zu übernehmen. Das ist beim Van Touran so gewesen, und beim Kompakt-SUV Tiguan nicht anders.

- Anzeige -

Derivat der neuen A-Klasse

Diesmal aber will Mercedes so verfahren. Von Anfang an geisterte der GLA als wahrscheinliches Derivat im Dunstkreis der neuen A-Klasse herum, auf der Auto-Show von Shanghai im Frühjahr stand dann die entsprechende Studie, und wie es sich jetzt zeigt, war die schon ziemlich nahe an das serienfertige Modell angelehnt. BMW X1, Audi Q3 und VW Tiguan werden sich ganz schön warm anziehen müssen: Der GLA ist der vielleicht schönste unter ihnen. Erste Fotos zeigen den 4,42 m langen Schwaben als muskulösen SUV-Athleten, mit einem hochgesetzten Fahrzeugkörper und großen Radausschnitten, die stattliche 19-Zoll-Räder beherbergen. Erstklassig ist der cW-Wert von 0,29. Ins Gepäckabteil passen zwischen 421 und 836 l, die Heckklappe wird auf Wunsch automatisch öffnen.

Mercedes GLA
Mercedes GLA: Die großen Radausschnitte beherbergen stattliche 19-Zoll-Räder.
© WerkZoomansicht

Nicht alle SUV-Käufer gedenken mit ihrem Soft-Offroader tatsächlich das Gelände zu durchpflügen, und so gibt es den GLA auch als puren Fronttriebler. Für das Einstiegsmodell GLA 200 wird das weiterentwickelte Allradsystem 4Matic mit vollvariabler Momentenverteilung überhaupt nicht verfügbar sein. Wer sich den 4WD-Antrieb leistet, bekommt gleichzeitig die Bergabfahrhilfe DSR, ein spezielles Offroad-Fahrprogramm und die Doppelkupplungsautomatik 7G-DCT mitgeliefert.

Der GLA 200 CDI braucht 4,3 l/100 km

Im erwähnten GLA 200 arbeitet ein 1,6-l-Benziner mit 156 PS. Daneben gibt es einen weiteren Benziner, den GLA 250 mit zwei Liter Hubraum und 211 PS. Dieselseitig stehen der GLA 200 CDI mit 2,2 l/136 PS sowie der GLA 220 CDI mit 2,2 l/170 PS zur Wahl. Am sparsamsten wird es der 200 CDI angehen lassen, sollte sich die Mercedes-Angabe zum Normverbrauch bewahrheiten, braucht er nur 4,3 l/100 km, das entspricht einem CO2-Ausstoß von 114 g CO2/km. Ein Start-Stopp-System ist für alle Varianten obligatorisch. Und mit Sicherheit ist davon auszugehen, dass etwas später eine supersportliche AMG-Version nachgereicht wird.

Betätigungsfeld für die Generation Facebook

Mercedes GLA innen
So sieht er innen aus: Typisch Mercedes ist das aufgesetzte Display im iPad-Stil.
© WerkZoomansicht

Keine Überraschung ist, dass sich Mercedes bei den Assistenzsystem nicht lumpen lässt. Müdigkeitserkennung und der radargestützte Kollisionsschutz mit Bremsassistent (tätig ab 7 km/h) gibt's gratis, Aufwendigeres wie der Kollisionsschutz "Plus", der bis 200 km/h eine autonome Bremsung durchführt, Totwinkel- und Spurhalte-Assistent oder Einparkautomatik müssen extra bezahlt werden. Gleiches gilt für die Multimediasysteme, die beispielsweise das iPhone samt Sprachbedienung Siri und der Echtzeit-Positionsfreigabe Glympse integrieren sowie der Generation Facebook und Twitter ein Betätigungsfeld bieten. Auf der Frankfurter IAA (12. bis 22. September) lässt sich der GLA erstmals in natura besichtigen. Wer dann eine automobile Lebensabschnittspartnerschaft anstrebt, kann dies ab Frühjahr 2014 tun - zu Preisen, die wahrscheinlich irgendwo zwischen 28000 und 30000 Euro beginnen.

ule

15.08.13
 
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

Schlagzeilen

Facebook

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (6): 0:1 von: MeyerMax - 26.10.14, 04:50 - 5 mal gelesen
Der BVB das PHANTOM DER BuLi-OPER... von: Lohengreen - 26.10.14, 02:11 - 41 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
05:25 SDTV Melbourne Victory - Melbourne City
 
05:30 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
05:45 SP1 Motorradsport
 
06:00 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
06:15 EURO Tourenwagen
 
- Anzeige -

- Anzeige -