Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

12.03.2013, 09:35

Sporversion ST

So macht Ford den Fiesta zum Feger

Dezidiert sportliche Modelle haben in der mittlerweile 37-jährigen Geschichte des Ford Fiesta Tradition: XR2 wurden sie genannt, XR2i, RS 1800 oder RS Turbo. Die aktuelle Feger-Variante trägt das Kürzel ST und räumt mit 182 PS jegliche nette Kleinwagen-Attitüde vom Asphalt.

Ford Fiesta ST Front
Ford Fiesta ST: 182 Turbo-Pferdestärken unter der Haube - das reicht für stattliche 220 km/h Spitzengeschwindigkeit.
© Werk

Von wegen braver Kleinwagen: Mit grimmigem Blick nimmt dieser Fiesta die Straße ins Visier, finster ziehen sich die Mundwinkel des Wabengitter-Kühlergrills runter in Richtung Asphalt, die Scheinwerferpartie verengt sich zu schmalen Sehschlitzen. Am Heck sitzen eine Schürze mit üppigem Diffusor-Einsatz und eine doppelflutige Auspuffanlage, breit wölben sich die Radläufe dem Betrachter entgegen.

Angriff auf Polo GTI & Co

Friedfertig sieht anders aus - der ST will's ersichtlich wissen! Sein turbobeatmeter 1,6-l-Ecoboost-Vierzylinder macht 182 Pferdestärken locker, damit bläst der sportlichste Fiesta zum Sturmangriff auf Polo GTI, Seat Ibiza Cupra oder Mini Cooper S. In 6,9 Sekunden fegt der ST von null auf hundert, erst bei 220 km/h wird dem Vortrieb ein Ende gesetzt. Verbrauchstechnisch verspricht Ford 5,9 l/100 km.

Ford Fiesta ST Heck
Imposanter Anblick: Heckspoiler, doppelflutige Auspuffanlagae, Diffusor-Einsatz.
© WerkZoomansicht

Mächtig Dampf macht er auf der Straße, dieser ST! Das Dreispeichenlenkrad im speziellen Design liegt griffig zur Hand, die Recaro-Sitze umgeben Fahrer und Beifahrer mit sicherem Halt, und sobald der Turbo gestartet wird, bläst er einen heiser-gierigen Sound in den Innenraum. Tritt auf die Alu-Pedalerie - Attacke! Starker Antritt schon aus dem Drehzahlkeller, das Sechsganggetriebe lässt sich kurz und knackig schalten, das macht dem ST noch zusätzlich Beine. Hungrig schnappt er sich Kurve um Kurve, die Lenkung agiert präzise, das ESP erweist sich als tolerant genug, um Vorstöße in Richtung Fahrspaß nicht im allerersten Keim zu ersticken. Der Schleuderschutz ist übrigens dreistufig verstellbar, von "Normal" über einen verzögert eingreifenden Modus bis hin zu "Off".

- Anzeige -

Anders als seine zivilen Brüder steht der Fiesta ST auf einem um rund 15 Millimeter tiefergelegten Sportfahrwerk. Zur Serienausstattung gehört auch die Fahrdynamikregelung "Torque Vectoring Control", die den dreitürigen Sportler noch sicherer auf dem Asphalt kleben lässt. Im Preis von 19990 Euro ist das sprachgesteuerte "Sync"-Audiosystem inbegriffen, ebenso "My Key": Ein Zweitschlüssel, der programmiert werden kann - etwa von Eltern, die bezüglich Radiolautstärke und Fahrleistung als Spaßbremse gegenüber ihren Sprösslingen tätig werden können.

ule

12.03.13
 
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

Schlagzeilen

Facebook

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Man sollte den Russen die WM wegnehmen von: Spielermaterial - 28.07.14, 23:52 - 0 mal gelesen
Kick it like Zlatan von: Depp72 - 28.07.14, 23:51 - 1 mal gelesen
Re (2): U19 im Finale von: Spielermaterial - 28.07.14, 23:51 - 2 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
- Anzeige -

- Anzeige -