Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

29.10.2012, 10:17

Cayenne S Diesel

Porsches stärkstes Diesel-Dickschiff

Für den Cayenne gibt's jetzt Diesel-Power im Doppelpack: Alternativ zum V6 pflanzt Porsche seinem Big-Size-SUV einen Selbstzünder der Königsklasse unters Blech. Dessen Reichtum liegt in gleich acht Zylindern, 4,2 Litern Hubraum und 382 Pferdestärken. Gelassener und souveräner kann man kaum reisen - immer vorausgesetzt, dass das nötige Kleingeld vorhanden ist.

Porsche Cayenne S Diesel Front
Porsche Cayenne S Diesel: Mit voller Wucht voraus.
© WerkZoomansicht

Im Auto-Universum ist es ein bisschen so wie im Tierreich. Die größten und stärksten müssen ihre Kraft nicht immer ausschöpfen und schon gar nicht damit protzen, um sich Respekt zu verschaffen. Es genügt schon die Ahnung, dass es da ist, das immense Potenzial. Auch der Cayenne S Diesel ist kein halbstarker Angebertyp. Zugegeben, seine mächtigen Dimensionen haben irgendwo was Einschüchterndes. Ansonsten aber zeigt der Top-D einfach das, was die Achtzylinder-Varianten seiner Familie halt so haben - silberne Bremssättel, schwarze Lamellen am Bug, das "Cayenne S"-Signet am Heck und, spezifisch für ihn, zwei dezente "diesel"-Schriftzüge auf den vorderen Kotflügeln.

- Anzeige -

Der Cayenne ist Porsches Bestseller

Der Cayenne ist Porsches meistverkaufte Baureihe. Einen Diesel hat er nicht von Anbeginn seiner Karriere an genutzt, erst 2009 - sieben Jahre nach der Markteinführung - begann seine Karriere auch als Selbstzünder. "Eine richtige Entscheidung", wie Porsche-Chef Matthias Müller sagt, "der Diesel-Anteil beträgt weltweit 25 Prozent, Tendenz steigend". In Deutschland liegt die D-Quote sogar bei rund 70 Prozent. Auf Dauer waren sechs Zylinder aber zu wenig, acht sollten es irgendwann schon sein. Und so schweiften die Blicke der Porsche-Ingenieure gen Wolfsburg und Ingolstadt, wo in den Motorenregalen der opulente TDI für den VW Touareg beziehungsweise Audi Q7 griffbereit liegt. Bei allem Respekt für die hausinternen Geschwister: Dass ein Porsche leistungstechnisch nur auf Augenhöhe mit ihnen liegt, geht gar nicht, und so ist an dem Achtzylinder noch einiges gedreht worden. "Wir mussten das Grundaggregat deutlich überarbeiten", erklärt Dr. Michael Leiters, Porsches Direktor für die SUV-Produktlinie, in ruhiger Selbstverständlichkeit. Also wurde beispielsweise der Ladedruck auf 2,9 bar erhöht, wurden Kolben sowie Auslassventile modifiziert (etwa durch den Einsatz von Legierungen aus dem Rennsport), dazu installierte man den Ladeluftkühler vom Cayenne Turbo. Und so bringt der V8-Biturbo nach dem Besuch im Porsche-Fitnesstudio gleich 42 zusätzliche PS ins Spiel. Zur Wucht dieser nunmehr 382 Pferdestärken kommt noch der Hammer eines Drehmoments von 850 Nm, das in einem Drehzahlspektrum zwischen 2000 und 2750 U/min anliegt. Das reicht, um dem elefantös gewichtigen 2,2-Tonner die leichtfüßige Bewegungsenergie eines austrainierten Sprinters zu verleihen. Mit lässiger Lockerheit schnürt der Cayenne S Diesel um die Kehren, das Fahrverhalten bleibt allzeit neutral und präzise, aktiver Allradantrieb und (beides optional) Wankstabilisierung sowie adaptive Dämpfereinstellung tragen ihr Scherflein zu solch ebenso dynamischem wie sicherem Benehmen bei.

Porsche Cayenne S Diesel Heck
Acht Zylinder, Doppelturbo, 382 PS: Der Cayenne S Diesel.
© WerkZoomansicht

Urgewaltige Schubkraft

Den Tritt aufs Gaspedal beantwortet der Super-Diesel mit geradezu urgewaltiger Schubkraft, die formidable Achtgang-Automatik lenkt das Ungestüm perfekt in geordnete Bahnen. 5,7 Sekunden sind genug für die Beschleunigung auf 100 km/h, von 80 auf 120 rennt der Riese in 3,8 sec, ein Ende ist nicht vor Tempo 252 abzusehen.

Was diesen Cayenne aber wirklich sympathisch macht, ist die ruhige Gelassenheit, mit der er seine Kräfte in den Dienst des Fahrers stellt. Ein in hohem Maße kultivierter Cruiser ist dieser Diesel-Dampfhammer, überaus leise, und im "Normal"-Modus der Automatik kaum aus den entspannten Gefilden eines Drehzahlbereichs von zwei- bis dreitausend Touren zu vertreiben. Dass er auch anders, giftiger, kann, dokumentiert Porsches Großer, so er auf "Sport"-Modus geschaltet wird. Ob unter derart verschärften Umständen der versprochene Durchschnittsverbrauch von 8,3 l/100 km gehalten werden kann, scheint freilich fraglich.

Rund 1200 km Reichweite

Der Cayenne S Diesel ist einer, der nahezu passgenau die Anforderungen an ein First-Class-Reisefahrzeug erfüllt. Komfortabel, unaufgeregt, dank des optionalen 100-Liter-Tanks für eine Reichweite von rund 1200 Kilometern gut, und mit einer volltönenden Stimmlage gesegnet, deren Sound sich basstief in die Magengrube senkt und so gar nichts von Diesel, dafür aber um so mehr von Porsche hat.

Porsche Cayenne S Diesel
Dezenter Hinweis: Der zurückhaltende "Diesel"-Schriftzug auf den Kotflügeln.
© WerkZoomansicht

Nicht nur leistungstechnisch, sondern auch preislich fahren die Zuffenhausener indes ein erwartungsgemäß schweres Geschütz auf. 77684 Euro sind für den Cayenne S Diesel mindestens anzulegen. Ja, ein hochkarätiges Audiosystem, Zweizonen-Klimaautomatik, Start-Stopp-System und Tempomat sind da schon dabei. Nein, Karbon-Keramikbremsen, die radarbasierte Abstandsregelung mit Bremseingriff, Luftfederung, Fernlichtsteuerung und Kreuzungslichtfunktion, Digitalradio oder Navigationssystem nicht. Die nahezu taschenbuchdicke Preisliste bietet da noch nahezu unerschöpfliche Möglichkeiten.

Ulla Ellmer

29.10.12
 
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

Schlagzeilen

Facebook

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: FC Bayern und U19-DfB von: Southfork - 02.08.14, 00:44 - 3 mal gelesen
Re (3): FC Bayern und U19-DfB von: amolad2013 - 02.08.14, 00:15 - 20 mal gelesen
Re: RedBull Salzburg/ RedBull Leipzig von: Hoellenvaaart - 01.08.14, 23:58 - 15 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
01:00 SKYS2 Tennis: Wimbledon
 
01:15 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
02:20 SDTV Defensor (URU) - Nacional (PAR)
 
03:45 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
04:00 SKYS2 Golf: World Golf Championships
 
- Anzeige -

- Anzeige -