Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.01.2017, 18:59

VW Tiguan 2.0 TDI im Fahrbericht

Auch ohne Allrad souverän

Spät ist er seinerzeit gekommen, aber dann hat der erste Tiguan das Feld der SUVs gründlich von hinten aufgerollt - so, wie man das halt gerne macht bei VW. Inzwischen will schon die zweite Generation gegenüber Mitbewerbern wie Nissan Qashqai oder BMW X1 die strikt versachlichte Nase vorn haben. Wir haben nähere Bekanntschaft mit dem 150 PS starken 2.0 TDI geschlossen, der sich auf Frontantrieb beschränkt.

VW Tiguan
VW Tiguan: Die neue Generation wirkt elegant und selbstbewusst. Im Sommer kommt der verlängerte "Allspace".
© Hersteller

Wie er aussieht: Von weichgespülter Crossover-Romantik hält der 4,49 Meter lange Tiguan II ersichtlich nichts. Er steht stämmig da, eleganter und selbstbewusster als der Vorgänger, der neben der clean wirkenden neuen Generation auf einmal klein und verspielt anmutet - und verdammt altmodisch. Dass manche Teile der Innenausstattung aus eher uncharmantem Hartplastik gefertigt wurden, trübt den Eindruck einer eigentlich tadellosen Verarbeitung etwas.

Wie viel Platz er hat: Vom Größenwachstum des Tiguan profitieren zunächst die Passagiere. Selbst im Fond reist es sich ausgesprochen bequem. Und für das Gepäck stehen üppige 615 bis 1655 Liter zur Verfügung. Ein Stauvolumen, das sich noch erweitern lässt, mit Hilfe einer Durchlademöglichkeit (Serie ab Comfortline-Ausstattung) und der längs verschiebbaren Rücksitze.

Wem das nicht reicht, der kann im Sommer auf die verlängerte XL-Version "Allspace" zurückgreifen, die bis zu sieben Sitzplätze bietet.

Was er leistet: Wir wollten wissen, ob der Tiguan auch in verhältnismäßig einfacher Ausführung eine Kaufüberlegung wert ist. Also: Ohne Allradantrieb, mit 150-PS-Diesel, ohne DSG, stattdessen mit manueller Sechsgangschaltung.

VW Tiguan
Nicht unbedingt ein Defizit: Für die meisten Käufer dürfte Frontantrieb ausreichen.
© HerstellerZoomansicht

Die Aufgabe des Antriebsaggregats ist es, einer immerhin 1,6 Tonnen schweren Fuhre Beine zu machen. Das gelingt ordentlich und durchaus souverän, auch wenn der 2.0 TDI - übrigens mit SCR-Kat und AdBlue - nicht gerade in Windeseile seine Topspeed von 204 km/h erobert. Die Drehmomentstärke des harmonisch agierenden Triebwerks erspart allzu intensiven Umgang mit der Schaltung, dennoch ist man geneigt, sehnsuchtsvoll den Komfortgewinn durch ein Doppelkupplungsgetriebe (2000 Euro) herbeizusehnen.

Wie er sich fährt: Es lässt sich tatsächlich eine funktionierende Beziehung aufbauen zu dem technisch eher standardmäßig ausgestatteten 2.0 TDI. Wer nicht ständig abgelegene Berghütten erklimmen muss, kommt mit dem Fronttriebler prima klar, zumal er auch als Zugpferd (Anhängelast ungebremst 750 kg) Respektables leistet.

Sportlichen Kurvenhunger erwartet sowieso keiner von einem SUV, schon eher achtet man auf langstreckentauglichen Komfort, und hier kann der Tiguan (vor allem mit adaptivem Fahrwerk DCC, 1045 Euro) punkten - auch, was die sehr gute Geräuschdämmung betrifft. Nur beim Kaltstart meldet sich der Diesel etwas knurrig zu Wort.

Was er braucht: Verbrauchstechnisch schlägt sich der Tiguan gut. Wenn man ihm nicht dauerhaft Höchstleistung abfordert, kommt er mit Werten unter sechs Litern klar. Hier dürfte sich ein deutlicher Vorteil gegenüber dem Allradmodell ergeben.

VW Tiguan Cockpit
Empfehlenswerte Investition: Das Active Info Display hinterm Lenkrad ist eine feine Sache.
© HerstellerZoomansicht

Was er bietet: Das Kassenmodell vom Tiguan ist der "Trendline". Serienmäßig gibt es hier unter anderem Klimaanlage, Radio "Composition Touch", Regensensor, Spurhalteassistent, Start-Stopp-System, elektrische Fensterheber auch hinten sowie elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel.

Käufer sollten aber mindestens beim "Comfortline" einsteigen, den Leichtmetallräder und Chromzierrat schmücken und der nette Details wie Klapptische an den Rückseiten der Vordersitze, die besagte Durchlademöglichkeit, Müdigkeitserkennung, Parkpiepser, Nebelscheinwerfer und Abbiegelicht sowie das bessere Audiosystem "Composition Colour" mitbringt.

Man kann einiges Geld nach Wolfsburg transferieren für den Tiguan. Problemlos lässt sich die Ausstattung noch nach oben korrigieren, durch das reichhaltige Sortiment an Assistenzsystemen, aber auch durch andere empfehlenswerte Posten wie das das Head-up-Display (565 Euro) und vor allem das digitale Active-Info-Display, das auf den ersten Blick günstig erscheint (510 Euro), aber nur in Verbindung mit dem hochwertigen Infotainment "Discover Pro" (2310 Euro) zu haben ist.

VW Tiguan mit Anhänger
Kräftiges Zugpferd: Optional übernimmt beim Rangieren der Anhängerrangierassistent "Trailer Assist" das Lenken.
© HerstellerZoomansicht

Was er kostet: Für den TDI SCR BlueMotion mit 150 PS in einfachster Trendline-Ausstattung sind mindestens 30.725 Euro zu investieren. Comfortline kostet 32.725 Euro, Highline mindestens 35.325 Euro. Wer Allrad wünscht, zahlt 2025 Euro extra.

Was wir meinen: Der Tiguan ist kein Schnäppchen, aber sein Geld wert. Die Kundschaft scheint den geforderten Preis jedenfalls gerne zu bezahlen: Auch die zweite Tiguan-Generation hat sich schon wieder Platz eins unter den Geländewagen erobert. Damit dürfte auch ein einträglicher Wiederverkaufswert gesichert sein.

Ulla Ellmer

Die Daten des VW Tiguan 2.0 TDI SCR BMT

Hubraum 1968 ccm, Zylinder 4, Leistung 110 kW/150 PS PS, max. Drehmoment 340 Nm bei 1750 - 3000/min, Spitze 204 km/h, Beschleunigung 0 auf 100 km/h in 9,3 sec, Normverbrauch innerorts 5,7, außerorts 4,2, kombiniert 4,7 l/100 km, Testverbrauch 4,8 l D/100 km, CO2-Emission 125 g/km, Schadstoffklasse Euro 6, Energie-Effizienzklasse A, Länge 4,49 m, Breite 1,84 bzw. 2,10 m (mit Außenspiegeln), Höhe 1,65 m, Kofferraum 615 - 1655 l, Leergewicht 1568 kg, zulässiges Gesamtgewicht 2040 kg, Zuladung 437 kg, Anhängelast (ungebremst) 750 kg. Manuelles Sechsganggetriebe, Frontantrieb. Versicherungs-Typklassen 16 (HP), 22 (TK), 20 (VK). Preis ab 30.725 Euro.

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Glaskugel 2017/18 von: agil - 17.08.17, 10:16 - 2 mal gelesen
Re: Tippspiel 2. Bundesliga 3. Spieltag 2017/18 von: Eddie1949 - 17.08.17, 10:11 - 4 mal gelesen
Re: Wettbüro Eins geöffnet: 1. Spieltag 17/18 von: Eddie1949 - 17.08.17, 10:06 - 6 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
10:20 SDTV scooore! Premjer Liga
 
10:30 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
10:50 SDTV FC Middlesbrough - Sheffield United
 
11:00 EURO Fußball
 
11:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun