Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
29.12.2016, 16:19

Toyota Prius Hybrid im Fahrbericht

Der Öko-Klassiker bleibt sparsam

Als der Toyota Prius 1997 auf der Bildfläche erschien, ist er schnell zum Öko-Auto schlechthin geworden. Eine Keimzelle des Hybridtrends, die sich inzwischen zur vierten Generation weiterentwickelt hat. Im Vergleich zum Ur-Prius muss sich das aktuelle Modell jedoch einem verdichteten Konkurrenzumfeld stellen. Das gelingt recht gut, wie der Fahrbericht aufzeigt.

Toyota Prius IV
Toyota Prius IV: An der Technik des Vollhybriden hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht allzu viel geändert.
© Hersteller

Wie er aussieht: Die ästhetisch nicht wirklich befriedigende Optik hätte jedes andere Auto vermutlich vorzeitig beerdigt. Beim Prius ist sie Programm: Weithin sichtbar signalisiert sie die grüne Gesinnung seines Nutzers. Auch die Generation IV sieht - wir wollen höflich bleiben - unverwechselbar aus. Seine Ecken, Kanten und Zacken hat sich der Prius vom Wasserstoff-Toyota Mirai abgeschaut. Auch der Armaturenträger ist eine Herausforderung für das Geschmacksempfinden. Antiseptisch weißer Kunststoff im Klavierlack-Look soll das Interieur modern und Apple-like aussehen lassen. Eine Mission, die indes nur bedingt geglückt ist.

Wie viel Platz er hat: Mit 4,54 Metern Länge ist der Prius ein veritabler Viertürer und Fünfsitzer, dessen Kofferraum zwar verhältnismäßig flach ausfällt, dank eines Fassungsvermögens von 501 bis 1633 Litern aber doch so einiges wegpackt. Nicht zuletzt liegt das daran, dass die Nickel-Metallhydrid-Batterie raumsparend unter die Rückbank verfrachtet wurde. Man sitzt bequem und tiefer als bislang, trotz der coupéhaft abfallenden Dachlinie brauchen die Fondpassagiere nicht den Kopf einzuziehen.

Toyota Prius IV
Ab 28.150 Euro: Von diesem Prius-Preis gehen noch 3000 Euro Toyota-Hybridprämie ab.
© HerstellerZoomansicht

Was er leistet: Auch die vierte Prius-Generation verlässt sich auf einen Vollhybridantrieb, dessen Komponenten ein 1,8-l-Benziner mit nunmehr 98 PS (laut Toyota der Ottomotor mit dem weltweit besten Wirkungsgrad) sowie ein 72 PS starker Elektromotor sind. Insgesamt ergibt sich so eine Systemleistung von 122 PS, beim Vorgänger waren es noch 136.

Wie er sich fährt: Prius-Fundamentalisten stören sich nicht am Leistungsverlust gegenüber der dritten Generation. Wer den Öko-Klassiker fährt, will nicht Tempo bolzen, sondern findet seine Erfüllung im sanften Dahingleiten, möglichst sparsam, den auf dem Bildschirm angezeigten Energiefluss fest im Blick. Der Prius erzieht zu vorausschauender und defensiver Fahrweise, man will ja sparen, daher: Nur sacht beschleunigen, möglichst intensiv rekuperieren, also den Wagen ausrollen lassen und so beim Verzögern Energie zurückgewinnen. Nur selten wird der "Sport"-Modus bemüht, lieber verharrt man auf "Eco".

Rein elektrisch zu fahren, funktioniert theoretisch bis zu zwei Kilometer weit. In der Praxis erfolgt eher nur das Anfahren in angenehmer Lautlosigkeit, dann schaltet sich der Verbrenner zu. Wenn der Gasfuß den Prius zu schnellerer Gangart antreibt, heult er nach wie vor recht ungehalten auf. Was diesen berüchtigten "Gummibandeffekt" betrifft, so hat das einstufige Planetengetriebe zwar Fortschritte gemacht, komplett eliminiert werden konnte er aber nicht.

Toyota Prius Heck
Polarisiert: Das Heck des Prius IV mit seinen wilden Ecken und Kanten.
© HerstellerZoomansicht

Der Prius IV steht auf Toyotas komplett neuer TNGA-Plattform, was in einem jetzt präziseren und etwas sportlicheren Fahrgefühl erspürbar wird.

Was er braucht: Die verbauten leichten Materialien wie der Kunststoff am Armaturenträger sparen Gewicht und drücken somit den Spritkonsum. Tatsächlich ergeben sich erfreuliche Verbrauchswerte um die 4,3 l/100 km. Allerdings steigert sich der Durst, sobald der Japaner auf die Autobahn gelenkt wird.

Was er bietet: Der Prius ist bereits in der Basisversion sehr vernünftig ausgestattet, unter anderem mit Zwei-Zonen-Klimaanlage und Safety-Sense-System, das beispielsweise einen Spurhalte- und Fernlichtassistenten, einen adaptiven Tempomat und Verkehrsschilderkennung umfasst. Zu den modernen Errungenschaften zählen darüber hinaus das vierfarbige Head-up-Display und die induktive Smartphone-Ladeschale.

Toyota Prius Cockpit
Schwarz und weiß: Charakteristisch für den Prius sind die weißen Applikationen im Klavierlack-Look.
© HerstellerZoomansicht

Was er kostet: 28.150 Euro. Davon gehen noch 3000 Euro hauseigener Hybrid-Prämie ab. Staatliche Fördergelder werden nicht gewährt, weil der Prius kein Plug-in-Hybrid ist. Demnächst wird zwar auch die vierte Generation mit Stecker kommen. Allerdings dürfte sie deutlich mehr kosten als der "normale" Hybrid. Der aktuelle Plug-in startet bei 36.600 Euro.

Was wir meinen: Zu Zeiten, in denen sich um den Diesel dunkle Wolken zusammenbrauen, stellt der Prius eine zumindest im unteren Geschwindigkeitsbereich verbrauchsgünstige und ökologische Alternative dar. Gleichzeitig bietet er sehr ordentliche City-Fahreigenschaften und ein alltagstaugliches Platzangebot. Die polarisierende Formgebung muss man allerdings mögen.

Ulla Ellmer

Die Daten des Toyota Prius Hybrid

VERBRENNUNGSMOTOR: Hubraum 1798 ccm, Zylinder 4, Leistung 72 kW/98 PS, max. Drehmoment 142 Nm bei 3600/min. ELEKTROMOTOR: Leistung 53 kW/72 PS, max. Drehmoment 163 Nm. Gesamtsystem: 90 kW/122 PS bei 5200/min. Spitze 180 km/h, Beschleunigung 0 auf 100 km/h 10,6 sec, Normverbrauch innerorts 2,9 l, außerorts 3,1 l, gesamt 3,0 l/100 km, Testverbrauch 4,3 l S/100 km, CO2-Emission 70 g/km, Emissionsklasse Euro 6, Energie-Effizienzklasse A+. Länge 4,54 m, Breite 1,76 m, Höhe 1,47 m, Kofferraum 501 - 1633 l, Leergewicht 1450 kg, zulässiges Gesamtgewicht 1790 kg, Anhängelast (ungebremst) 725 kg. Einstufiges Planetengetriebe, Frontantrieb. Versicherungs-Typklassen 19 (HP), 23 (TK), 24 (VK). Preis ab 28.150 Euro

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Tippspiel 2. Bundesliga 3. Spieltag 2017/18 von: August1905 - 17.08.17, 15:32 - 3 mal gelesen
Re: TIPPSPIEL: 5. Spieltag 2017/2018 von: August1905 - 17.08.17, 15:27 - 2 mal gelesen
eingesehen? von: micki2 - 17.08.17, 15:06 - 23 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
16:00 SDTV Sporting Lissabon - Vitoria Setubal
 
16:00 SKYS2 Golf: European Tour
 
16:30 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
17:00 SKYS1 Tennis: ATP World Tour
 
17:30 SKYBU Fußball: Bundesliga
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun