Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.01.2016, 12:44

Mini-SUV auf Basis des Mazda 2

Fahrbericht: Mazda CX-3 Skyactiv-G 120

Der Boom ums SUV ist längst auch bei den Kleinen im Geschäft angekommen. "Mini-SUVs" nennen sie sich, und werden vom Opel Mokka als ihrem Häuptling angeführt. Ermuntert vom Erfolg seines meistverkauften Modells CX-5 schickt Mazda den kleineren CX-3 auf Kundenaquise.

Mazda CX-3
Agil unterwegs: Der wendige und muntere CX-3 macht fahrtechnisch Laune - im Großstadtdschungel ebenso wie außerorts.
© Hersteller

Wie er aussieht: Seinen Charme entfaltet der - übrigens auf dem Mazda 2 basierende - CX-3 mit einer Karosserie, die eher sportlich-elegant als rustikal daherkommt und dennoch nicht auf den obligatorischen Offroad-Zierrat wie schwarze Kunststoff-Verbräumungen und einen angedeuteten Unterfahrschutz verzichtet. Auch beim Innenraumdesign bleibt der Japaner zurückhaltend. Nicht so schön: Das verbaute Hartplastik hält den CX-3 auf Distanz zu den Premium-Gefilden. Schon besser dagegen: Der sauber aufgeräumte und mit klaren Bedienstrukturen versehene Armaturenträger, der sich bar jeder Überfrachtung gibt. Der Sieben-Zoll-Bildschirm (serienmäßig ab Center-Line-Ausstattung) ist nur im Stand ein Touchscreen, sondern wird er über einen Dreh-Drück-Regler auf der Mittelkonsole angesteuert.

Mazda CX-3
Mazda CX-3: Der Mini-SUV kommt eher sportlich-elegant denn rustikal daher.
© HerstellerZoomansicht

Wie viel Platz er hat: Während sich der Aufenthalt vorne recht komfortabel gestaltet, heißt es für die rückwärtigen Passagiere engeren Körperkontakt zu halten und - sofern man von größerer Statur ist - demutsvoll das Haupt zu beugen. Die schick nach hinten abfallende Dachlinie fordert hier ihren Tribut, außerdem erschwert sie die Sicht nach hinten. Der Kofferraum ist mit 350 Litern ordentlich dimensioniert und dank eines doppelten Ladebodens gut organisiert. Etwas Mühsal bereitet die nicht ganz niedrige Ladekante.

Was er leistet: Unter den beiden Benzinern im Programm markiert der 120 PS starke Zweilitermotor die kleinere Lösung. Auch er folgt Mazdas "Skyactiv"-Philosophie, die das trendige Downsizing bei Hubraum und Zylinderzahl beiseitelässt und zum Zwecke der Sparsamkeit auf besonders hohe Verdichtung setzt. Munter und aufgeweckt gibt sich diese Maschine, sie hängt gut am Gas, sorgt auch im höheren Gang für ordentliche Beschleunigung und lässt den Fahrer nicht nach den 150 PS des stärkeren Benziners seufzen.

Mazda CX-3 Innenraum
Aufgeräumt und sauber strukturiert: Der Instrumententräger im Mazda CX-3.
© HerstellerZoomansicht

Was er braucht: Mit einem Praxisverbrauch von 6,2 Litern pro 100 km enteilt der CX-3 den Werksangaben (5,9 l/100 km) nur geringfügig. Ein tolerabler Spritkonsum.

Wie er sich fährt: Wendig und somit auch für den Spurwechsel-Slalom des Großstadtdschungels geeignet. Außerorts durchwedelt der CX-3 kurvenreiches Geläuf auch bei höherem Tempo souverän. Die präzise Lenkung trägt das Ihre zum agilen Handling bei. Rücksichtsvoller könnte der Mini-SUV in puncto Fahrkomfort agieren, denn straßenbauliche Unebenheiten lässt er seine Insassen durchaus spüren. Ein Sechsgang-Schaltgetriebe schickt die Motorkraft an die Vorderachse. Allradantrieb gibt es für den CX-3 zwar, er bleibt aber dem jeweils stärkeren Benziner und Diesel vorbehalten.

Mazda CX-3 Heck
Keine Wahl: Der 120-PS-Benziner ist nur als Fronttriebler erhältlich. Für die Top-Motorisierungen gibt es Allrad.
© HerstellerZoomansicht

Was er bietet: Die Basisausstattung "Prime Line" umfasst unter anderem elektrische Fensterheber, Start-Stopp-System und Klimaanlage. Wir empfehlen indes die Center-Line-Stufe, unter anderem mit City-Notbremsassistent, Tempomat, Alurädern, Klimaautomatik sowie Infotainment inklusive Bluetooth-Freisprechen (auch sprachgesteuert). Außerdem kommt hier die Lebenswelt des Smartphones an Bord.

Was er kostet: Der Einstiegs-CX-3 Skyactiv G120 auf "Prime Line"-Level kommt auf 17.990 Euro. Das Center-Line-Modell kostet 19.990 Euro. Um das einzuordnen: Für den Opel Mokka sind tausend Euro mehr anzulegen.

Was wir meinen: Der Mazda CX-3 ist ein optisch schick verpackter Mini-SUV, der auch fahrtechnisch rundum gelungen ist. Kleinere Schwächen wie die hohe Ladekante oder das nicht top-komfortable Fahrverhalten verzeiht man ihm gerne. Auch die fairen Konditionen, zu denen er angeboten wird, dürften ihm ziemlich gute Chancen im Markt bescheren. Zumindest so lange, bis VW mit seinem Taigun unter den Mini-SUVs zu wildern beginnt.

Ulla Ellmer

Die Daten des Mazda CX-3 Skyactiv G120

Hubraum 1998 ccm, Zylinder 4, Leistung 88 kW/120 PS, max. Drehmoment 204 Nm bei 2800/min, Spitze 192 km/h, 0 - 100 km/h in 9,0 sec, Verbruch/Norm 5,9 l S/100 km, Verbrauch/Test 6,2 l S/100 km, CO2-Ausstoß 137 g/km, CO2-Effizienklasse C, Abgasnorm Euro 6, Länge 4,28 m, Breite 1,77 m, Höhe 1,54 m, Kofferraum 350 - 1260 l, Tankinhalt 48 l, Leergewicht 1230 kg, Versicherungstypklassen 17 (KH), 21 (VK), 23 (TK), Preis ab 17990 Euro.

29.01.16
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Ansbach interessiert hier auch keine Sau von: goesgoesnot - 26.07.16, 04:28 - 52 mal gelesen
Re (3): Der teuerste HSV-Transfer aller Zeiten heißt von: delija10 - 26.07.16, 01:45 - 91 mal gelesen
Re: OT:ARD Story zum Thema Richter und Zeit von: goesgoesnot - 26.07.16, 00:16 - 89 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
07:00 SDTV AZ Alkmaar - Vitesse Arnheim
 
08:00 SKYS1 Golf: US PGA Tour
 
08:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
08:30 EURO Snooker
 
08:45 SKYS2 Handball: Velux EHF Champions League