Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

21.05.2013, 08:50

Fahrbericht

Opel Adam: Mehr als nur ein Lifestyle-Mini

Nenn ihn nicht Adam. Sondern "Ädäm". So trendy anglifiziert wünscht es sich die Marketingmannschaft von Opel für den Kleinsten der Marke. Dabei ist der so deutsch wie nur was, wird er doch im thüringischen Eisenach gebaut. Dass er hiesige Arbeitsplätze sichert, ist jedoch nicht das Einzige, das für den Adam spricht. Schick ist er, aber kein Schnösel; so charmant wie der Mini, aber viel günstiger. Im Fahrbericht: Das 1,4-l-Modell mit 87 PS.

- Anzeige -
Opel Adam Glam
Opel Adam: Opels Kleinster ist mit einem hohen Sympathiefaktor ausgestattet. Die Preise beginnen bei 11500 Euro.
© Werk Zoomansicht

Wie er aussieht: So, dass ihm vor allem Frauen meist sofort verfallen. Der Adam kann aber nicht nur "süüüß". Er bietet derart viele Kombinationsmöglichkeiten, dass sich der Kunde beim Individualisieren schwindlig wählen mag - ob er's nun jugendfrisch stylish oder eher gediegen-elegant bevorzugt. Hingucker sind die verschiedenen Dachhimmel, von LED-"Sternen" erleuchtet beispielsweise, oder aber mit sportlicher Deko im schwarz-weiß karierten Zielflaggen-Design.

Wie viel Platz er hat: Dem Adam ist vor allem am Wohl der Vornesitzenden gelegen. Sie sind komfortabel untergebracht, während mit dem Fond nicht viel Staat zu machen ist. Der Kofferraum (170 l) geht eher als Kofferräumchen durch, der hohen Ladekante und der schmalen Öffnung wegen ist er nicht wirklich bequem zu befrachten. Immerhin ist es aber problemlos möglich, vom Gepäckabteil aus die Rücksitzlehne umzulegen, das eröffnet dann bis zu 484 l Stauraum. Der Adam ist ein Dreitürer, die Türen sind lang und beanspruchen viel Platz beim Öffnen. Weil die B-Säule weit hinten liegt, ist auch der Griff zum Gurt keine geschmeidige Angelegenheit.

Opel Adam
Opel Adam Glam: Serienmäßig mit Panoramadach und Klimaautomatik. Das 87-PS-Modell kostet 14940 Euro.
© Werk Zoomansicht

Was er leistet: Der Test-Adam erfuhr Vortrieb von einem 1,4-l-Benziner mit 87 PS und einem maximalen Drehmoment von 130 Nm. "Untenrum" ist nicht viel los, man muss die (schön knackige) Fünfgangschaltung schon emsig betätigen, um den kleinen Opel aufzumuntern. Kriegt er die Hallo-Wach-Dosis an Drehzahl geliefert, agiert er erfreulich aufgeweckt. Bei höherem Tempo erhebt der Vierzylinder allerdings vernehmlich die Stimme.

Was er braucht: Durchschnittlich 7,1 l/100 km. Kein Ruhmesblatt.

Wie er sich fährt: Sportlich! Das Fahrwerk ist straff abgestimmt, daher verträgt der Adam auch ambitionierte Gangart, ohne zu zicken. Holperstrecken nimmt er etwas ruppig, hier fordert der kurze Radstand seinen Tribut. Die Lenkung spricht direkt und feinfühlig an. Es gibt einen speziellen, sehr leichtgängigen "City Modus" - das ist indes nichts, was man wirklich braucht.

Opel Adam IntelliLink
Clever: Über "IntelliLink" kann u.a. Musik und Navi vom Smartphone auf einen 7-Zoll-Bildschirm übertragen werden.
© Werk Zoomansicht

Was er bietet: Sorgfältige Verarbeitung, wertige Materialien. In "Glam"-Ausstattung u.a. ein komplettes Sicherheitsoutfit, Panoramadach, Klimaautomatik, lenkradfernbedienbares CD-Radio und Aluräder. Unbedingt empfehlenswert: das Infotainmentsystem "IntelliLink" (300 Euro), das u.a. Musik und Navi (App ca. 40 Euro) vom Smartphone auf einen 7-Zoll-Touchscreen überträgt und via Bluetooth bis zu fünf Telefone anbindet. Optional mag man sich auch das Paket aus Lenkrad- und Sitzheizung (350 Euro) gönnen, oder den Einparkautomaten (580 Euro).

Was er kostet: Als "Glam" 14940 Euro. Angesichts der gebotenen Ausstattung ist das fair eingepreist.

Was wir meinen: Der Adam sieht klasse aus, macht auf der Straße Spaß, hat viele pfiffige Details zu bieten, ist ein Qualitätsprodukt und obendrein erschwinglich. Auch wenn der Verbrauch zu hoch liegt: Seinen Kleinsten hat Opel gut hingekriegt.

ule

Opel Adam innen
Nur eine von vielen Option: Der Innenraum lässt sich in verschiedenen Farbtönen gestalten.
© Werk Zoomansicht

Die Daten des Opel Adam 1.4 Glam

Hubraum 1398 ccm, Leistung 64 kW/87 PS, max. Drehmoment 130 Nm bei 4000/min, Spitze 176 km/h, Beschleunigung 0 - 100 km/h 12,5 sec, Verbrauch/Werk 5,5 l S/100 km, Verbrauch/Test 7,1 l S /100 km, CO2-Emission 129 g/km, Länge 3,70 m, Kofferraum 170 bis 484 l, Tank 38 l, Leergewicht 1135 kg, Versicherungs-Typklassen HP 15, TK 17, VK 13, Preis 14940 Euro.

21.05.13
 
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

Schlagzeilen

Facebook

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): eine 1. HZ die Mut macht ! von: Daniel1081 - 23.10.14, 01:26 - 24 mal gelesen
Re (2): eine 1. HZ die Mut macht ! von: goesgoesnot - 23.10.14, 01:12 - 24 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
05:30 SDTV Highlights Eredivisie
 
06:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
06:00 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
06:00 SKYS1 Golf: European Tour Magazin
 
06:00 SDTV Urawa Red Diamonds - Ventforet Kofu
 
- Anzeige -

- Anzeige -