Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

14.11.2012, 12:40

Fahrbericht Mercedes GLK 220 BlueTec 4M

Der GLK steht für Gelassenheit

In aller luxuriösen Gediegenheit Mercedes-Fahren - das geht auch parallel zum Limousinen-Universum. Die gelassene Souveränität des GLK findet da zu Recht ihre Wertschätzung. Im Fahrbericht: Der sparsame 220 BlueTec mit 170 PS starkem Vierzylinder-Diesel und Allradantrieb.

Wie er aussieht: Der GLK ist ein Charakterkopf. Einer, der durchaus anders aussieht als das, was sonst in diesem Segment unterwegs ist. Statt glatt geschliffener Rundlichkeit zeigt der 4,54 Meter lange Schwabe unmissverständlich Kante. Das muss nicht jeder mögen. Aber: Es kündet von eigener Persönlichkeit abseits vom SUV-Mainstream.

Mercedes GLK
Mercedes GLK: Ein Charakterkopf, der optisch Kante zeigt und sich somit vom Konkurrenzumfeld abhebt.
© Werk

Wieviel Platz er hat: Vorne mehr als genug, die generöse Kopffreiheit sorgt für ein sehr befreiendes Raumgefühl. Exzellent die Sitzposition auf dem straff gepolsterten, aber komfortablen Gestühl, hervorragend die Übersicht. Auch im Fond ist man gut untergebracht, solange nicht der schmale Mittelplatz als Sitzgelegenheit zugewiesen wird. Nicht sonderlich üppig das 450-l-Gepäckabteil, das sich allerdings bis auf 1550 l erweitern lässt. Die gute Ausformung und die niedrige Ladekante des Kofferraums qualifizieren den GLK zusätzlich als praktikablen Lastenträger. Und als Zugpferd kann er auf eine Anhängelast von 2400 kg verweisen.

Was er leistet: Der 2,1-l-Vierzylinder-Diesel im 220 BlueTec entwickelt 170 PS. Mehr braucht's nicht zum Glücklichsein. Der durchzugskräftige Selbstzünder strahlt rundum entspannte Kultiviertheit aus, dazu passt auch, dass er bemerkenswert leise agiert. Als Spitze werden 205 km/h erreicht, allemal eine reisetaugliche Geschwindigkeit.

Mercedes GLK Cockpit
Nobel eingerichtet: Das Interieur des GLK.
© WerkZoomansicht

Was er braucht: Für ein Fahrzeug dieser Gewichtsklasse (1925 kg) bleibt dieser GLK geradezu erstaunlich sparsam. Im Schnitt waren ihm 7,6 l/100 km genug, mit zurückhaltend geführtem Gasfuß beließ er es sogar bei 6,4 l.

Wie er sich fährt: Auch fahrtechnisch ist es ein sehr müheloses Dasein im und mit dem GLK. In hohem Maße komfortabel die Federung, sanft geht das SUV über Bodenwellen und auch rüdere Unebenheiten hinweg. Trotz des hohen Schwerpunkts liegt der Wagen auch bei forscherer Kurvenfahrt ruhig, sicher und stabil auf der Straße, ohne in unangemessene Wankneigung zu verfallen. Einziges Manko: Die 7G-Automatik dürfte etwas sanfter schalten. Der Allradantrieb 4Matic gibt sich auch auf schwierigerem Terrain bemerkenswert leistungsfähig.

- Anzeige -

Was er bietet: Der Fahrgastbereich transportiert die feine Wertigkeit eines teuer eingerichteten Wohnzimmers. Die Verarbeitungsqualität ist top, Instrumentierung und Bedienbarkeit von perfekter Funktionalität. Der Automatik-Wählhebel findet sich griffgünstig rechts am Lenkrad positioniert, der Steuerung der wichtigsten Lebensfunktionen wie Navi- oder Audiosystem dient der Mercedes-typische Drehknopf an der Mittelkonsole. Die Heckklappe schließt auf lässigen Knopfdruck, rücksichtsvolle Assistenzsysteme vom Müdigkeitswarner bis hin zum Einparkautomaten nehmen dem Fahrer - wenn auch meist optional - vielerlei Kümmernisse ab. Serienmäßig sind neben den üblichen Sicherheitsfeatures beispielsweise Start-Stopp-Funktion, Aluräder, elektronisches Traktionssystem, elektrische Höhen- und Lehnenverstellung für die Vordersitze, Multifunktionslenkrad, Audiosystem sowie ein Fahrlichtassistent.

Mercedes GLK
Auch im Gelände einsatzklar: Der Allradantrieb 4Matic erweist sich als sehr leistungsfähig.
© WerkZoomansicht

Was er kostet: Preislich enteilt der GLK in ausgesprochen elitäre Sphären. 44149 Euro kostet der 220 BlueTec 4M, wer sich da ein bisschen was dazu gönnt, hat die 50000er-Schmerzschwelle schnell überschritten.

Was wir meinen: Die Vorzüge des GLK 220 BlueTec 4M liegen in seiner kultivierten Ruhe, der angenehm hohen Sitzposition, den praktischen Qualitäten und nicht zuletzt der Sparsamkeit seines völlig ausreichend bei Kräften befindlichen Vierzylinder-Diesels. Günstig geht allerdings anders. Tipp: Wer auf Allradantrieb verzichten kann, bekommt das Mercedes-SUV auch als Hecktriebler.

Ulla Ellmer

Die Daten des Mercedes GLK 220 BlueTec 4Matic

Hubraum 2143 ccm; Leistung 125 kW/170 PS; max. Drehmoment 400 Nm bei 1400 - 2800/min; Höchstgeschwindigkeit 205 km/h; Beschleunigung 0-100 km/h in 8,8 sec; Verbrauch/Norm 6,1 l/100 km; Verbrauch/Test 7,6 l/100 km; CO2-Emission 159 g/km; Länge 4,54 m; Kofferraum 450-1550 l; Tank 59 l; Leergewicht 1925 kg; Preis 44149 Euro.

14.11.12
 
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

Schlagzeilen

Facebook

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
My English is not so good... von: alemao82 - 27.08.14, 12:54 - 41 mal gelesen
Re: Dresdener Ultras morgen in Gladbach erwartet von: DonFerrando - 27.08.14, 12:36 - 99 mal gelesen
Dresdener Ultras morgen in Gladbach erwartet von: ADle - 27.08.14, 12:26 - 147 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
13:20 SDTV Sporting Lissabon - FC Arouca
 
14:30 SKYS2 Beach-Volleyball
 
14:40 SDTV Nacional (PAR) - San Lorenzo (ARG)
 
14:45 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
15:00 EURO Radsport
 
- Anzeige -

- Anzeige -