Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
29.06.2007, 15:32

VfB-Manager bezeichnet Juve-Angebote als "skandalöse Vorgänge"

Heldt platzt der Kragen

Die angeblichen Angebote von Juventus Turin an Fernando Meira und Mario Gomez haben VfB-Manager Horst Heldt beim Trainingsauftakt der Stuttgarter auf die Palme gebracht. Nun droht Heldt mit der FIFA. "Das sind skandalöse Vorgänge. Unsere Spieler werden verrückt gemacht, das ist eine Frechheit. Wir werden die FIFA einschalten, schließlich sind wir kein Ausbildungsverein für ausländische Klubs", erregte sich Heldt.

Horst Heldt
Genervt: Horst Heldt liegt mit Juventus Turin im Clinch.
© imagoZoomansicht

Einen Wechsel der beiden Leistungsträger schloss er ohnehin kategorisch aus: "Wir werden in dieser Saison keinen Spieler mehr abgeben." Der Grund für die Unruhe ist ein kolportiertes 25-Millionen-Euro-Angebot für Nationalstürmer Mario Gomez, zudem soll "Juve" portugiesischen Medienberichten zufolge 20 Millionen Euro für Abwehrchef Fernando Meira geboten haben.

Gomez zeigte an einem Vereinswechsel ohnehin kein Interesse. Anders stehen die Dinge bei Meira, der noch bis 2010 vertraglich an die Schwaben gebunden ist. "Es gibt seitens großer Klubs Interesse an mir", bestätigte der 29-Jährige. "Es wäre eine große Ehre für mich, in Italien oder Spanien zu spielen. Wenn Stuttgart interessiert ist, mich zu verkaufen, würde ich gerne gehen."

Beim Auftakt der Stuttgarter fehlte Meira. Der Portugiese befindet sich, genauso wie Thomas Hitzlsperger und die Mexikaner Pavel Pardo und Ricardo Osorio, noch bis zum 4. Juli im Urlaub.

Die Neuzugänge
Neu beim VfB: Gledson (li.), Raphael Schäfer (Mi.) und Yildiray Bastürk (2. v.r.).
© dpa

Mit dabei waren hingegen die "Neuen" des VfB. Raphael Schäfer, Yildiray Bastürk, Gledson und Nachwuchsspieler Georges Mandjeck absolvierten den Laktattest auf der Anlage des TSV Stuttgart und sind auch beim am Samstag beginnenden Trainingslager in Donaueschingen mit von der Partie. "Ich freue mich unheimlich auf die Stuttgarter Fans und das erste Heimspiel gegen Schalke", so Bastürk.

Für den Angriff sucht der amtierende deutsche Meister noch nach Neuverstärkungen, nachdem Marco Streller den Verein Richtung FC Basel verlassen hat. Heißester Kandidat bleibt der Ex-Dortmunder Ewerthon, auch wenn Real Saragossa knapp zehn Millionen Euro Ablöse fordert. "Der Spieler will zu uns. Alles weitere wird man sehen", meinte Heldt.

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
 
14.02.19
Mittelfeld

Brasilianer war längst nicht mehr gefragt

 
12.02.19
Abwehr

Innenverteidiger erhält die Rückennummer 33

 
08.02.19
Mittelfeld

Mittelfeldspieler verlässt Eintracht Frankfurt

 
07.02.19
Sturm

Spieler selbst bestimmt den genauen Zeitpunkt

 
1 von 79

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Lustiger Schiri von: micki2 - 18.02.19, 02:08 - 16 mal gelesen
Re (2): Lustiger Schiri von: Depp72 - 18.02.19, 01:56 - 21 mal gelesen
Re (3): Lustiger Schiri von: micki2 - 18.02.19, 01:55 - 11 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine