Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.05.2007, 18:44

Überblick: Bochum und BVB gerettet

Werder siegt, Bielefeld feiert

Bremen bleibt durch einen klaren Sieg in Berlin im Meisterrennen. Bielefeld feiert den fast sicheren Klassenerhalt nach einem 2:1-Sieg in Leverkusen. Schalke und Stuttgart konnten am Samstag im Titelkampf ihre Heimaufgaben lösen. Gefeiert wurde auch in Bochum und Dortmund, nachdem der VfL und der BVB das Klassenziel erreichten. Gute Chancen darauf hat auch Frankfurt, das das Endspiel gegen Aachen klar gewann. Mainz dagegen ist so gut wie abgestiegen.

Das 1:0 für Bremen: Fiedler kann Rosenbergs Ball nicht abwehren.
Das 1:0 für Bremen: Fiedler kann Rosenbergs Ball nicht abwehren.
© dpaZoomansicht

Am Sonntag unterstrich Werder Bremen mit einem 4:1-Erfolg bei Hertha BSC seine Meisterschaftsambitionen. Zwei Punkte hinter Schalke 04, einen hinter dem VfB Stuttgart, liegen die Hanseaten in Lauerstellung auf Rang drei. Die Bremer hatten das UEFA-Cup-Aus gegen Espanyol (1:2, 0:3) und die letzte Bundesliga-Niederlage in Bielefeld (2:3) gut verdaut und gingen durch Rosenberg in Führung (19.). Nach gut einer halben Stunde dezimierte sich die Hertha, da Simunic nach einem brutalen Tritt gegen Schulz Rot sah (35.). Schulz musste mit einer Augenverletzung vom Feld getragen und umgehend in ein Krankenhaus gebracht werden. Kurz nach der Pause sorgte Rosenberg mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung (50.). Diego erhöhte noch auf 3:0 (60.), ehe Gilberto den Ehrentreffer der Berliner markierte (61.). Den Schlusspunkt setzte erneut Rosenberg mit seinem dritten Treffer (82.). Die Hauptstädter unterstrichen einmal mehr ihre Heimschwäche, die am Ende wohl auch die Teilnahme am internationalen Geschäft kosten wird. Seit sechs Spielen im Olympiastadion wartet die Hertha nun schon auf einen Dreier und rutschte auf Platz zehn ab.

In der zweiten Partie zwischen Bayer Leverkusen und Arminia Bielefeld kreuzten ein UEFA-Cup-Aspirant und ein Abstiegskandidat die Klingen. Die Bielefelder begannen nach zwei 3:2-Siegen in Wolfsburg und gegen Bremen selbstbewusst und gingen durch Wichniarek verdient früh in Führung (19.). Leverkusen brauchte lange um ins Spiel zu finden. Erst der Ausgleich von Barbarez (30.) brachte etwas Sicherheit in die Aktionen der Werkself. Als sich Bielefeld vor allem auf die Defensive konzentrierte, schlug der eingewechselte Kamper mit einem herrlichen Schuss aus 20 Metern halblinker Position zu. Sein Schuss sprang vom Innenpfosten unhaltbar für Adler ins Netz (82.). Bielefeld hat zwei Spieltage vor Schluss sechs Punkte Vorsprung auf Aachen als Sechzehnten und die klar bessere Tordifferenz. Der Klassenerhalt ist der Arminia nicht mehr zu nehmen. Leverkusen zittert dagegen um den UEFA-Cup-Platz.

Im Gleichschritt marsch

Um eine Kopflänge vorn: Kuranyi, hier gegen Nürnbergs Beachamp, brachte Schalke auf die Siegerstraße.
Um eine Kopflänge vorn: Kuranyi, hier gegen Nürnbergs Beauchamp, brachte Schalke auf die Siegerstraße.
© dpaZoomansicht

Das Fernduell um den Titel ging schon am Samstag weiter. Die Stuttgarter erwischten gegen den 1. FSV Mainz den besseren Start und kamen durch Meiras Führungstor auf die Siegerstraße. Das setzte die Schalker naturgemäß unter Druck, denn gegen die gut organisierten Nürnberger wollte den "Königsblauen" im ersten Abschnitt außer ein paar gefährlichen Standards nichts gelingen. Als die Stuttgarter durch Hilbert gegen Mainz einen weiteren Treffer nachlegten, war Schalke extrem gefordert, doch Kevin Kuranyi war einmal mehr zur Stelle und traf zum goldenen Tor. Für den Nationalstürmer war es der 15. Saisontreffer, wobei er nun schon zehn Tore mit dem Kopf erzielt hat.

Die Schalker liegen damit weiterhin an der Spitze, haben nun 64 Punkte, gefolgt vom VfB, der nach wie vor einen Punkt hinter dem Altmeister aus dem Ruhrpott liegt. Einziger Wermutstropfen für die Veh-Elf: Fernando Meira sah seine fünfte Gelbe Karte und fehlt in Bochum.

Durch den Heimsieg der Schwaben rückt der FCN nun endgültig in den UEFA-Cup ein, weil der VfB nicht mehr Vierter werden kann und der DFB-Finalgegener der Franken somit an der "Königsklasse" teilnimmt. Doch auch für die Meyer-Elf gab es neben der Pleite eine weitere Negativmeldung: Galasek sah Rot und muss nach gerade erst abgesessener Gelbsperre schon wieder zwangspausieren.

Neben dem Fernduell im Titelrennen elektrisierte das Abstiegsendspiel in Frankfurt zwischen der Eintracht und Aachen die Fans in beiden Lagern. Dabei konnten die Anhänger der Hessen schon nach wenigen Sekunden jubeln, als Huggels Fernschuss zum Führungstor der Eintracht einschlug. Das war schon der Nackenschlag für die Alemannia - im ersten Abschnitt bot sie eine katastrophale Vorstellung. Als dann auch noch Klitzpera mit der Roten Karte vom Platz musste, brachen bei der Elf von Trainer Michael Frontzeck alle Dämme. Am Ende hieß es 4:0 für Frankfurt, womit die Hessen einen großen Schritt aus dem Keller machen. Die Frankfurter haben nun vier Punkte Vorsprung vor Platz 16.

BVB und Bochum haben ausgezittert

Das Ende des Zitterns - dieses Motto können sich die Bochumer und Dortmunder auf die Fahnen heften. Der VfL fuhr einen weiteren bemerkenswerten Auswärtssieg ein. Diesmal gewann die Koller-Elf beim HSV mit 3:0. Genauso bemerkenswert ist weiterhin die Trefferquote von VfL-Stürmer Gekas, der an der Alster zum 20. mal traf.

Fotostrecke
Bilder des 32. Spieltags
Markus Rosenberg (li.) mit Miroslav Klose
Die zwei Werder-Gesichter

Während Miroslav Klose (re.) bei den Bremer Fans derzeit nicht hoch im Kurs steht, dürften die Aktien von Markus Rosenberg (li.) weiter gestiegen sein. Mit einem Dreierpack bezwang er die Hertha in Berlin fast im Alleingang.
© dpa

vorheriges Bild nächstes Bild

Die Dortmunder stießen die Wolfsburger mit dem 2:0 ins Tal der Tränen. Während die "Wölfe" weiterhin nur drei Punkte Vorsprung vor den Aachenern haben, kann BVB-Trainer Thomas Doll die Mission Klassenerhalt für erfolgreich beendet ansehen. Die Schwarz-Gelben feierten insbesondere Nelson Valdez, der das erste mal seit über einem Jahr wieder ins Schwarze traf.

Der einstige Klassiker Gladbach gegen den FC Bayern spielte am 32. Spieltag eine untergeordnete Rolle. Bayern ist im UEFA-Cup zementiert, und die Borussia ist abgestiegen. Für Bayern ging es gut los, weil Makaay traf, doch nach einigen vergebenen Münchner Chancen war es der zukünftige Nürnberger Peer Kluge, der nach einem Tänzchen mit van Buyten zum 1:1 einschob. Hätte in der Folge Insua mehr Zielwasser getrunken, wäre die elfte Saisonniederlage des Rekordmeisters perfekt gewesen.

96 träumt europäisch

Bruggink (Nr. 10) und Vinicius (Nr. 2) trafen für 96.
Für die Energie-Akteure blieb nur das Nachsehen: Bruggink (Nr. 10) und Vinicius (Nr. 2) trafen für 96.
© dpaZoomansicht

Hannover 96 gewann am Freitagabend völlig verdient gegen eine viel zu passive Mannschaft aus Cottbus. 96 machte von Beginn an Druck, erarbeitete sich eine Vielzahl von Chancen und ließ die Lausitzer nicht zur Entfaltung kommen. Vincius erlöste die Hecking-Elf mit dem 1:0 per Kopf vor der Pause. Bruggink behielt im zweiten Durchgang frei vor Piplica die Nerven und schob eiskalt den Ball am Energie-Keeper vorbei. Mit dem 2:0-Erfolg kann Hannover weiter Richtung Europa schielen, der UI-Cup und selbst noch die direkte UEFA-Cup-Qualifikation sind für die Niedersachsen möglich.

06.05.07
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   

Livescores

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Podolski das von: magical - 27.05.16, 12:56 - 14 mal gelesen
Re: Da sammer wieder von: Brazzo72 - 27.05.16, 12:49 - 23 mal gelesen
Re (3): Podolski das von: Meikinho - 27.05.16, 12:46 - 34 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 15/16

Alle Termine 16/17

Der neue tägliche kicker Newsletter