Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.08.2006, 22:10

Augsburg beim Comeback kalt erwischt

Blitztor von Helmes

Der 1. FC Köln ist mit einem Auswärtssieg in die neue Saison gestartet. Gegen einen vor allem im ersten Durchgang gut mitspielenden Aufsteiger brachte Helmes den Aufstiegsfavoriten bereits in der zweiten Minute auf die Siegerstraße. Der eingewechselte Scherz sorgte kurz vor Schluss für die Entscheidung.

Nach 23 Jahren Abstinenz meldete sich der FC Augsburg im Profifußball zurück. Trainer Rainer Hörgl schenkte dabei mit Hertzsch, Wenzel, Hdiouad, Lars Müller, Diabang und Lawaree gleich sechs Neuzugängen das Vertrauen.

Viele neue Gesichter auch beim Bundesliga-Absteiger: Zu den Neuverpflichtungen Mitreski, Ehret, Lagerblom, Baykal und Broich gesellte sich der aus der A-Jugend der Kölner aufgerückte Chihi, der im Sturm den Platz neben Helmes einnahm.

Kaum in der Zweiten Liga angekommen, wurden die Augsburger im mit 28.000 Zuschauern ausverkauften Rosenaustadion auch schon kalt erwischt. Nach Hutwelkers folgenschwerem Fehlpass schaltete Broich am schnellsten und bediente Helmes, der von der Strafraumgrenze nach gerade einmal 88 Sekunden unter dem machtlosen Miletic hindurch zur Führung einschoss. Der Aufsteiger reagierte sichtlich geschockt: Nach einem zu lässigen Rückpass schoss Miletic den heranstürmenden Helmes an, von dessen Knie der Ball ans Außennetz sprang (3.).

Augsburg brauchte einige Minuten, um sich zu fangen, setzte dann jedoch ein erstes Ausrufezeichen. Von da Costa bedient, schlenzte Lawaree das Leder aus gut 20 Metern nur knapp am linken Pfosten des Kölner Tors vorbei (10.). Mit der Führung im Rücken ließen es die Gäste etwas ruhiger angehen, so dass der Aufsteiger immer besser in die Partie kam und sich bis zur Pause sogar ein leichtes Chancenplus erarbeitete. Gefährlich wurde es meist nach den Freistoßhereingaben von da Costa, die Diabang (21.) und Wenzel (35.) jeweils knapp am Tor vorbeiköpften. Als Müller den Ball nach Hutwelkers scharfer Hereingabe vom hinteren Eck des Fünfmeterraums volley aufs Tor jagte, konnte Wessels das Leder gerade noch an den Außenpfosten lenken (25.).

Eine große Gelegenheit bot sich dann auch den "Geißböcken": Broich legte im Sechzehner mustergültig quer zum jungen Chihi, der nur noch einschieben musste, den Ball aber links am Pfosten vorbeisetzte (32.). Danach spielte sich das Geschehen weitgehend im Mittelfeld ab. Viele leichte Ballverluste waren der Grund dafür, dass bis zur Pause kein rechter Spielfluss mehr aufkommen wollte.

Nachdem die Augsburger mit Schwung aus der Kabine gekommen waren, bekamen die Kölner die Partie zunehmend besser in den Griff. Der FCA war zwar bemüht und zeigte einige gute Offensivansätze, vermochte es jedoch nicht, die sichere Abwehr der Gäste zwingend unter Druck zu setzen. In den entscheidenden Momenten agierten die Augsburger dafür einfach zu zögerlich. Die Kölner selbst schienen mit dem knappen Vorsprung zufrieden und lauerten auf Konter. Die Partie war nun nicht mehr so schnell und attraktiv wie noch im ersten Durchgang. Torraumszenen blieben Mangelware. Mit dem zweiten Kölner Tor war die Partie entschieden. Wiederum war Broich beteiligt, dessen Hereingabe der eingewechselte Scherz aus fünf Metern in die Maschen köpfte.

Der FC Augsburg bot bei seinem lang ersehnten Comeback im Profifußball eine durchaus eindrucksvolle Leistung und war dem Aufstiegsfavoriten ein über weite Strecken gleichwertiger Gegner. Am Ende siegte jedoch die Cleverness der Kölner, die ihre Chancen eiskalt nutzten und mit einem Sieg in das "Unternehmen Wiederaufstieg" starteten.

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Livescores Live

Schlagzeilen

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 34. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Tschauner, Philipp
Tschauner, Philipp
Hannover 96
32
16x
 
2.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
1. FC Kaiserslautern
30
14x
 
3.
Müller, Kevin
Müller, Kevin
1. FC Heidenheim
33
13x
 
4.
Knaller, Marco
Knaller, Marco
SV Sandhausen
32
12x
 
5.
Fejzic, Jasmin
Fejzic, Jasmin
Eintracht Braunschweig
34
11x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

TV Programm

Zeit Sender Sendung
14:30 SKYS2 Tennis: ATP World Tour
 
14:35 RTL WEC Le Mans
 
14:45 RTL Formel 1: Qualifying
 
14:50 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan
 
14:50 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan
 

Der neue tägliche kicker Newsletter


Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 16/17

Alle Termine 17/18

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (5): Gunter Gabriel ist tot von: acker1966 - 24.06.17, 14:02 - 0 mal gelesen
Re (2): Der kecke Mehmet Scholl von: Jay_Cutler - 24.06.17, 13:56 - 9 mal gelesen
Re: Der kecke Mehmet Scholl von: Dropkick07 - 24.06.17, 13:54 - 12 mal gelesen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun