Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

2
:
4

Halbzeitstand
2:2
Hinspiel: 4:0
Nach Hin- & Rückspiel: 6:4
KFC Germinal Ekeren

KFC Germinal Ekeren


VFB STUTTGART
KFC GERMINAL EKEREN
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.

SPIELBERICHT

Stuttgart: Wohlfahrt - Schneider, Verlaat, Berthold - Haber, Yakin, Schwarz, Poschner (59. Hagner), Lisztes (77. Endreß) - Bobic, Akpoborie (86. Djordjevic)

Ekeren: Moons - Moury (52. Vandervee), Kovacs, Siquet, Camerman - Toth (67. Radczinski), Hofmans, Dauwe (40. Karagiannis), van Genevgden, Schaessens - van Ankeren

Schiedsrichter: Paretto (Italien)

Tore: 1:0 Verlaat (13.), 2:0 Poschner (35.), 2:1 van Ankeren (44.), van Genevgden (45.), 2:3 Karagiannis (73.), 2:4 van Ankeren (83.)

Zuschauer: 10.000

Rote Karten: Yakin nach einer Notbremse (45.)

Gelbe Karten: - Moury, Schaessens

Die Analyse

Mit einer eindrucksvollen Fußball-Demonstration hat der VfB die Runde der letzten Acht im Europacup der Pokalsieger erreicht. Die Stuttgarter zeigten, wie man bei einer 6:0-Gesamtführung und einer verbleibenden Spielzeit von 47 Minuten noch ins Zittern geraten kann.

Nach gutem, kontrolliertem Beginn mit zwei Toren durch die beiden besten VfB-Profis Verlaat und Poschner löste der Anschlußtreffer Germinals in der 44. Minute das ganz große Chaos aus. Ohne die verletzten Schlüsselspieler Balakov und Soldo sowie ohne den wegen einer Notbremse (zurecht) des Feldes verwiesenen Yakin ließen sich die Schwaben nach der Pause von den biederen Belgiern vorführen. "Wie Gummibärchen" seien die VfB-Profis hin- und hergerannt, sagte Fredi Bobic hinterher, "das war eine katastrophale Leistung". Mit Fußball jedenfalls, schimpfte auch Thomas Berthold, hatten diese 47 Minuten nichts mehr zu tun, so daß nach dem Schlußpfiff eisiges Schweigen in der Kabine der "Sieger" herrschte.

Zum ersten Mal seit der Saison 1988/89, als der VfB bis in die UEFA-Cup-Endspiele vordrang, hieß es am Donnerstag: "Herzlichen Glückwunsch zum Einzug ins Viertelfinale." Es klang wie blanker Hohn.

Harald Kaiser

Spieler des Spiels: Edwin van Ankeren

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfB Stuttgart
Aufstellung:
Verlaat    
M. Yakin    
Haber
Poschner        
Lisztes    
Bobic
Akpoborie    

Einwechslungen:
59. Hagner für Poschner
77. Endreß für Lisztes
86. Djordjevic für Akpoborie

Trainer:
Löw
KFC Germinal Ekeren
Aufstellung:
Moons
Schaessens    

Trainer:
Helleputte

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Verlaat (13.)
2:0
Poschner (35.)
2:1
Van Ankeren (44.)
2:2
Van Geneugden (45., direkter Freistoß)
2:3
Karagiannis (73.)
2:4
Van Ankeren (83.)
Rote Karten
Stuttgart:
M. Yakin
(45., Notbremse)
Germinal Ekeren:
-
Gelbe Karten
Stuttgart:
-
Germinal Ekeren:
Schaessens
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
06.11.1997 00:00 Uhr
Stadion:
Gottlieb-Daimler Stadion, Stuttgart
Zuschauer:
10800
Schiedsrichter:
Pierluigi Pairetto (Italien)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine