Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Olympique Lyon

Olympique Lyon

2
:
0

Halbzeitstand
1:0
Hinspiel: 1:1
Nach Hin- & Rückspiel: 3:1
Hamburger SV

Hamburger SV


Spielinfos

Anstoß: Mi. 18.03.1964 00:00, Viertelfinale - Europapokal der Pokalsieger
Stadion: Gerland, Lyon
Olympique Lyon   Hamburger SV
BILANZ
2 Siege 2
1 Unentschieden 1
2 Niederlagen 2
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Olympique Lyon - Vereinsnews

Lyon nach Rückstand furios
Montpellier ging gegen den favorisierten Gastgeber Olympique Lyon früh überraschend mit 1:0 in Führung, der Platzverweis von Morgan Poaty in der achten Minute spielte Lyon in die Karten. Ab diesem Zeitpunkt war nur noch Olympique am Drücker. Nabil Fekir und Corentin Tolisso sorgten mit je zwei Toren schnell für die Entscheidung. Den Schlusspunkt zum 5:1-Sieg setzte Maxwell Cornet. ... [zum Video]
 
Torlinientechnik muss in Marseille entscheiden
Mit Marseille und Lyon trafen am Sonntag zwei namhafte Klubs in der Ligue 1 aufeinander. Ein Treffer der Gäste fand wegen Abseitsstellung keine Anerkennung, bei einem zweiten Versuch war es so eng, dass die Torlinientechnik zum Einsatz kam. ... [zum Video]
 
Schalke verbessert Bilanz gegen französische Klubs
Schalke verbessert Bilanz gegen französische Klubs
Schalke verbessert Bilanz gegen französische Klubs
Schalke verbessert Bilanz gegen französische Klubs

 
Lacazette: Arsenal muss die Hoffnung noch nicht aufgeben
Neuer Sommer, altes Lied: Die Fans des FC Arsenal murren, weil Arsène Wenger auf dem Transfermarkt nicht offensiver vorgeht. Die Hoffnung auf Olympique Lyons Angreifer Alexandre Lacazette müssen die Gunners aber wohl noch nicht aufgeben. "Er könnte den Klub noch verlassen. Es gibt Angebote, die man nicht ablehnen kann", meinte "OL"-Manager Bruno Genesio vielsagend: "Man weiß nie, was bis zum 31. August passiert." Hört sich nach Verhandlungstaktik an. Ein erstes Arsenal-Angebot, das rund 35 Millionen Euro betragen haben soll, hatte Lyon vergangene Woche abgelehnt. Der 25-Jährigen hatte seinen Vertrag unlängst um vier Jahre verlängert. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Umtiti geht nach Barcelona
Nun hat auch der FC Barcelona den Wechsel von Samuel Umtiti bestätigt. Der 22-jährige Innenverteidiger, der noch am Sonntag im EM-Finale mit der französischen Nationalmannschaft gegen Portugal unterlegen war, kommt von Olympique Lyon, kostet 25 Millionen Euro und unterschreibt einen Fünfjahresvertrag. Wie die Katalanen außerdem vermelden, befindet sich in Umtitis Vertrag eine Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro. ... [Alle Transfermeldungen]
 
 
 
 

Hamburger SV - Vereinsnews

Von Jol bis Gisdol: Wilde Wechsel auf der HSV-Trainerbank
Von Jol bis Gisdol: Wilde Wechsel auf der HSV-Trainerbank
Von Jol bis Gisdol: Wilde Wechsel auf der HSV-Trainerbank
Von Jol bis Gisdol: Wilde Wechsel auf der HSV-Trainerbank

 
Gisdol in Hamburg gelandet: Finale Gespräche beendet
Bruno Labbadia ist seit heute Vormittag nicht mehr Trainer des Hamburger SV. Klubboss Dietmar Beiersdorfer sah keine zufriedenstellende fußballerische Entwicklung und beurlaubte den 50-jährigen Coach. Zudem bestätigte er Gespräche mit dem auserkorenen Nachfolger Markus Gisdol. Der frühere Trainer der TSG Hoffenheim landete am späteren Sonntagabend in Hamburg, um die finalen Gespräche mit den HSV-Bossen zu Ende zu führen. Am Montag wird der 47-Jährige offiziell vorgestellt. ... [weiter]
 
Gisdol beerbt Labbadia - Vertrag nur bis Juni 2017
Nun ist es perfekt: Der Nachfolger von Bruno Labbadia heißt Markus Gisdol. Der Ex-Hoffenheimer unterzeichnete auf eigenen Wunsch einen Vertrag nur bis zum 30. Juni 2017. Gisdol wird gemeinsam mit seinen Co-Trainern Frank Fröhling und Frank Kaspari am Montagnachmittag die erste Einheit mit den Profis absolvieren. ... [weiter]
 
Werner luchst Draxler die Bestmarke ab
Werner luchst Draxler die Bestmarke ab
Werner luchst Draxler die Bestmarke ab
Werner luchst Draxler die Bestmarke ab

 
Die Labbadia-Entlassung - Beiersdorfers schlechter Stil
Der HSV gibt dieser Tage mal wieder ein trauriges Bild ab. Coach Bruno Labbadia wurde von der Vereinsführung tagelang demontiert, ehe am Sonntag schließlich - per Telefon - seine Entlassung folgte. Im Zentrum der Kritik steht nun HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer, dem schlechter Stil vorgeworfen wird. Vor der Presse versuchte er sich zu rechtfertigen. Es habe einfach keine spielerischen Fortschritte mehr gegeben, warf er Labbadia vor. ... [zum Video]