Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Seite versenden

Bayern München
Borussia Dortmund
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.










Supercup: Knapper 2:1-Sieg gegen den BVB

Die Bayern holen den ersten Titel der Saison

Der FC Bayern holt den ersten Titel der noch frischen Saison. Die Heynckes-Elf gewann gegen den letztjährigen Doublesieger Borussia Dortmund mit 2:1 und sichert sich den Supercup. In einer gutklassigen Partie dominierten die Münchner vor allem in der Anfangsphase, in der sie gegen schläfrige Borussen auch zwei Tore erzielten. Der BVB legte im zweiten Abschnitt einen Zahn zu, doch drehen konnte die Klopp-Elf das Spiel nicht mehr.

Münchens Müller gegen Dortmunds Schmelzer
Einen Schritt schneller: Münchens Müller gegen Dortmunds Schmelzer.
© Getty ImagesZoomansicht

Bayern-Trainer Jupp Heynckes musste im Sturm auf den verletzten Gomez (Knöchel-OP) verzichten und brachte Neuzugang Mandzukic. In der Mittelfeldzentrale standen Luiz Gustavo und Kroos, Schweinsteiger war nicht fit. Links hinten verteidigte Can, die Innenverteidigung bildeten Boateng und Dante, Badstuber saß zunächst auf der Ersatzbank.

Dortmunds Trainer Jürgen Klopp, der am Sonntag zum "Trainer des Jahres" gekürt wurde, brachte die erwartete erste Elf. Da Kehl (Reizung im rechten Knie) und Bender (Leisten-OP) in der Mittelfeldzentrale ausfielen, durften Gündogan und Leitner ran. Sein erstes Pflichtspiel für den BVB absolvierte Reus - auch er wurde geehrt, und zwar zum "Fußballer des Jahres".

Dem Rekordmeister von der Isar war vom Anpfiff weg anzumerken, dass der Stachel der vergangenen Niederlagen gegen den BVB tief stecken musste. Sofort gingen die Bayern drauf und setzten die Abwehrspieler der Borussen unter Druck. Dabei leisteten sich gerade Subotic und Hummels einige Schläfrigkeiten, die die Münchner eiskalt ausnutzten. Mandzukic drückte eine Ribery-Flanke mit links aus zehn Metern ins lange Eck (6.), nachdem Subotic und Hummels von der Hereingabe des Franzosen scheinbar überrascht wurden.

Schon fünf Minuten später schickte Mandzukic Robben auf die Reise, dessen sololauf jedoch mit einem Schuss an den Pfosten endete. Müller war allerdings mitgelaufen und drosch das Leder humorlos unter die Latte (11.).

Und der BVB? Die Dortmunder bekamen speziell im Mittelfeld kaum Zugriff auf die Partie. Während Kroos und Luiz Gustavo für die Bayern im Mittelfeld Zweikämpfe gewannen und das Spiel nach vorne trieben, waren Gündogan und Leitner kaum in der Lage, das Spiel in den ersten 30 Minuten an sich zu reißen. In der Mitte wurde Reus eng markiert, Lewandowski und die Außen Großkreutz und Blaszczykowski waren de facto abgemeldet.

- Anzeige -

Mit der Führung im Rücken ließen es die Bayern nach rund 30 Minuten etwas ruhiger angehen, so dass die Borussen besser in die Partie kamen. Doch zu einem durchdachten Angriff reichte es im ersten Abschnitt nicht für den amtierenden Meister - Bayern-Keeper Neuer musste keinen einzigen Torschuss abwehren.

Die zweite Halbzeit begann zwar personell unverändert, doch nun spielten die Dortmunder zielstrebiger nach vorne und hatten auch durch Standards erste Möglichkeiten. Erst musste Neuer gegen Lewandowskis Kopfball klären (50.), dann schob Reus den Ball knapp am langen Pfosten vorbei (52.), ehe Hummels nach einem Reus-Freistoß ebenfalls knapp danebenköpfte (54.).

Die Münchner versuchten weiterhin aus einer gesicherten Ordnung nach vorne zu spielen und gingen in der Offensive nur noch sporadisch volles Risiko. Robben setzte in der 65. Minute zu einem fulminanten Sololauf an, doch Weidenfeller versagte diesem mit einer klasse Parade die Krönung. Nach etwas mehr als einer Stunde begann die Wechselzeit: Bei den Dortmundern kamen Götze und Perisic, kurz darauf auch Schieber, die Bayern brachten Badstuber.

Rund 20 Minuten vor dem Ende schien das Spiel sich langsam aber sicher in ein Testspiel zu verwandeln, doch speziell die Dortmunder Einwechselspieler hatten da etwas dagegen. Der BVB erhöhte nun noch einmal das Tempo und wurden gegen nachlässiger werdende Bayern belohnt: Schieber bediente in der 75. Minute Lewandowski, der sich blitzschnell um Dante drehte und per Aufsetzer zum 1:2 verkürzte. Neuer im Bayern-Tor war gegen den platzierten Schuss aus 18 Metern chancenlos. Kurz darauf hätte Schieber fast den Ausgleich gemacht, doch aus 16 Metern verzog er hauchdünn.

Die Dortmunder wollten nun den Ausgleich erzwingen, doch die Bayern-Abwehr brachte den knappen Vorsprung mit etwas Glück über die Zeit. Als Schmelzer nach innen flankte, klärte Lahm mit der Brust, doch die Dortmunder reklamierten Handspiel - erhört wurden sie von Schiedsrichter Weiner nicht. Zudem agierten der BVB in der Schlussphase auch ein wenig zu überhastet, so dass einige vielversprechende Aktionen im Keim zunichte gemacht wurden. Unter dem Strich steht der erste Titel für den FC Bayern, der zudem den Negativlauf der Münchner gegen den BVB mit fünf Niederlagen am Stück stoppte.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 13.08., 11:06 Uhr
Vize-Bayern besiegen Dortmund-Fluch
Der FC Bayern hat es geschafft. Nach fünf vergeblichen Anläufen besiegten die Münchner Borussia Dortmund. Nach dem Supercup-Finale war den Münchnern die Erleichterung anzumerken. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge gefiel vor allem die Aggressivität und der Einsatzwillen seiner Mannschaft.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
12.08.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Neuer (3,5) - 
Lahm (2,5)    
J. Boateng (3) , 
Dante (3) , 
Can (4)        
Luiz Gustavo (3,5)    
T. Kroos (3,5) - 
Robben (2,5)        
T. Müller (3)    
Ribery (2,5)    
Mandzukic (2)        

Einwechslungen:
70. Badstuber für Can
80. Tymoshchuk für Ribery
85. Shaqiri für Robben

Trainer:
Heynckes
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Weidenfeller (3,5)    
Piszczek (3,5) , 
Subotic (5) , 
Hummels (5) , 
Schmelzer (4,5)    
Gündogan (3) , 
Leitner (4)    
Blaszczykowski (3)    
Reus (3,5) , 
Großkreutz (4)    
Lewandowski (3,5)    

Einwechslungen:
64. M. Götze für Leitner
64. Perisic für Großkreutz
71. Schieber für Blaszczykowski

Trainer:
Klopp

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Mandzukic (6., Linksschuss, Ribery)
2:0
T. Müller (11., Rechtsschuss, Robben)
2:1
Lewandowski (75., Rechtsschuss, Schieber)
Gelbe Karten
Bayern:
Luiz Gustavo
(1. Gelbe Karte)
,
Can
(1.)
,
Mandzukic
(1.)
,
Robben
(1.)
Dortmund:
Schmelzer
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
12.08.2012 20:00 Uhr
Stadion:
Allianz-Arena, München
Zuschauer:
69000 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
flottes Spiel, das bis zum Schluss spannend war.
Chancenverhältnis:
6:4
Eckenverhältnis:
3:4
Schiedsrichter:
Michael Weiner (Giesen)   Note 2
ließ das Spiel gut laufen, keine größeren Fehler.
Spieler des Spiels:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -