Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.09.2017, 10:29

S04 erstmals seit sechs Jahren vor dem FC Bayern

"Schlechteste Saisonleistung": Goretzkas doppelte Motivation für Bremen

Erstmals seit August 2011 steht der FC Schalke in der Tabelle vor dem FC Bayern, das nächste Heimspiel der Gelsenkirchener am Dienstag gegen den Rekordmeister kann demnach zu einem echten Spitzenspiel werden. Zuvor muss Schalke allerdings bei Werder Bremen antreten und hat "dort etwas gutzumachen", wie Mittelfeldspieler Leon Goretzka betont.

Schalkes Leon Goretzka
Verspricht Besserung in Bremen: Schalkes Leon Goretzka.
© imagoZoomansicht

In der Frühphase der Vorsaison lagen der FC Schalke und der FC Bayern in der Rangliste weit auseinander. Sehr weit. Maximal weit. Während die Gelsenkirchener ihre ersten fünf Spiele verloren und das Tabellenende zierten, thronte der Rekordmeister mit fünf Siegen an der Spitze. In den Jahren davor war die Diskrepanz nicht ganz so gravierend, dennoch gelang es den Königsblauen zuletzt nach dem 2. Spieltag der Saison 2011/2012, sich vor den Münchenern in der Tabelle einzureihen (in jener Saison wurde Borussia Dortmund Meister, seither nur noch die Bayern).

Insofern war das vergangene Wochenende ein denkwürdiges für Schalke 04. Durch das 3:1 gegen den VfB Stuttgart steht der Klub aus dem Pott auf Platz fünf, der FC Bayern folgt aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf Platz sechs. "Das hat etwas Cooles", sagt Leon Goretzka zur Ranglisten-Konstellation.

Am nächsten Wochenende gibt's ein zeitgleiches Fernduell (ab 15.30 Uhr). Der FC Bayern spielt zu Hause gegen Mainz 05, Schalke gastiert bei Werder Bremen. "Wir haben in Bremen etwas gutzumachen und gehen hochmotiviert in dieses Spiel. Das kann ich versprechen", sagt Goretzka und betont: "Unser Auftritt dort in der vergangenen Saison war mit die schlechteste Saisonleistung." Die Gelsenkirchener unterlagen am 4. April im Weserstadion mit 0:3.

Unser Auftritt dort in der vergangenen Saison war mit die schlechteste Saisonleistung.Leon Goretzka über das Spiel in Bremen vergangene Spielzeit

Die Schalker reisen demnach mit doppelter Extramotivation nach Bremen. Sie wollen Wiedergutmachung betreiben und gleichzeitig die bestmögliche Voraussetzungen für das mögliche Spitzenspiel schaffen, das ihnen am darauffolgenden Dienstag (19. September, 20.30 Uhr) winkt. Schalke empfängt dann den Meister aus München.

Toni Lieto

1. Bundesliga, 2016/17, 27. Spieltag
Werder Bremen - FC Schalke 04 3:0
Werder Bremen - FC Schalke 04 3:0
Handshake

Werder-Coach Alexander Nouri begrüßt Schalke-Trainer Markus Weinzierl vor dem direkten Duell am 27. Spieltag der Bundesliga-Saison 2016/17.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
Tabellenrechner 1.Bundesliga
 

3 Leserkommentare

Vorlagengeber
Beitrag melden
13.09.2017 | 12:33

Ein großes Thema....

Schade, aber man wundert sich wirklich über die redaktionelle Auswahl der Diskussionsthemen...

Z[...]
ToppiTrainergott
Beitrag melden
13.09.2017 | 12:12

Konstanz

Schalke ist ja seit geraumer Zeit nur in einem konstant: Im Mangel an Konstanz. Daher wäre ein Sieg [...]
CB_E
Beitrag melden
13.09.2017 | 12:07

Auswärtsschwäche durch aktiveren Fußball beheben

Hoffentlich meint Goretzka mit Motivation die Beibehaltung von aktivem und aggressiven Fußball über [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Goretzka

Vorname:Leon
Nachname:Goretzka
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:06.02.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine