Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
26.01.2017, 14:55

Hoffenheim: Baumann verlängert - Atik wird verliehen

Vargas vor Absprung nach Mexiko

Am Samstag steht für 1899 Hoffenheim der Bundesliga-Gipfel beim Zweiten RB Leipzig (15.30 Uhr, LVIE! auf kicker.de) an. In den Tagen zuvor stellten die Kraichgauer einige Weichen für eine erfolgreiche sportliche Zukunft. Einen Tag nach Steven Zuber hat sich auch Torhüter Oliver Baumann längerfristig an den Verein gebunden. Die Zeit von Eduardo Vargas bei der TSG neigt sich dagegen dem Ende entgegen, den Chilenen zieht es nach Mexiko.

Eduardo Vargas
Mit Chile Gewinner beim China-Cup, bei Hoffenheim kurz vor dem Absprung: Eduardo Vargas zieht es nach Mexiko.
© picture alianceZoomansicht

Noch immer nicht ist Vargas wieder in Hoffenheim eingetroffen. Kein Problem für Julian Nagelsmann: "Er hatte ein anstrengendes Turnier in China (Sieg mit Chile beim China-Cup; d. Red) mit Reisestrapazen und noch einige Tage frei bekommen", berichtete Nagelsmann. zuletzt hatte es Gerüchte über das Fernbleiben Vargas' gegeben: "Wir stehen in Gesprächen, es gibt weder einen Skandal noch Resturlaub noch Unstimmigkeiten zwischen ihm und mir", wies Nagelsmann diese zurück.

Eine Zukunft in Hoffenheim wird Vargas dennoch nicht haben. Denn das bisherige Engagement des im Sommer 2015 für 5,5 Millionen Euro vom SSC Neapel verpflichteten Angreifers verlief enttäuschend. Für Hoffenheim wie für Vargas, der mit zwei Toren in 29 Ligapartien weit hinter den Erwartungen zurückblieb und deshalb bereits seit einiger Zeit mit einem Abgang liebäugelt.

Interesse hatten bisher Flamengo aus Brasilien sowie der Podolski-Klub Galatasaray angemeldet. Doch nun verdichten sich hinter den Kulissen die Anzeichen, dass Vargas nach Mexiko wechseln könnte. Demnach soll Vargas in Verhandlungen mit Tigres UANL stehen. Der mexikanische Klub soll bereit sein, sofort sechs Millionen Euro für Vargas zu überweisen, zudem soll sich Hoffenheim eine hohe Beteiligung bei einem Weiterverkauf des 27-Jährigen gesichert haben.

Baumann verlängert bis 2021 - Atik wird ausgeliehen

Oliver Baumann
Bleibt der TGS über 2018 hinaus erhalten: Olvier Baumann.
© picture alliance

Konkrete Neuigkeiten gibt es dagegen bei Oliver Baumann, der Torhüter hat seinen ursprünglich bis Juni 2018 datierten Vertrag um drei weitere Jahre bis 2021 ausgedehnt. Seit Sommer 2014 steht Baumann bei der TSG zwischen den Pfosten und etablierte sich sofort als Nummer eins. Von 85 möglichen Ligaspielen absolvierte er seitdem 84 von Beginn an, lediglich am letzten Spieltag der Vorsaison wurde er geschont, um dem damaligen Ersatzkeeper Jens Grahl dessen Abschiedsspiel zu ermöglichen. Und obwohl Hoffenheim nur knapp dem Abstieg entging, konnte Baumann seinen kicker-Notenschnitt gegenüber seiner ersten Spielzeit sogar noch steigern (von 2,94 auf 2,67). Eine Note, die er in dieser Hinserie nicht ganz halten konnte (2,88), doch mit sechs "Zu-Null-Spielen" in den bisherigen 17 Partien stellte er sein Können unter Beweis.

"Er wird medial deutlich schlechter gesehen, als er ist", sagte Nagelsmann zur Vertragsverlängerung Baumanns. "Er ist sicher einer der Toptorhüter", sagte der TSG-Coach, der besonders die fußballerische Entwicklung des 26-Jährigen in den Mittelpunkt rückte. "Er hat großen Mut in der Spieleröffnung, ein Merkmal, dass nicht viele Torhüter haben in der Liga. Er traut sich immer, hinten rauszuspielen, auch wenn die Fans gleich anfangen zu pfeifen, wenn ein Ball mal ins Aus geht", sagte Nagelsmann.

Demgegenüber wird Baris Atik bis Saisonende an Sturm Graz ausgeliehen. Das Sturmtalent kam im Sommer 2012 zur TSG und feierte unter Nagelsmann den Gewinn der deutschen A-Junioren-Meisterschaft im Jahr 2014. Der Durchbruch bei den Profis blieb dem 22-Jährigen aber bisher verwehrt. Nun soll Atik in Österreich den nächsten Schritt in seiner Karriere vollziehen.

"Weil ich ihm nicht immer die Spielzeit geben kann, die wichtig ist für seine Entwicklung", begründete Nagelsmann die Ausleihe Atiks: "Wir hoffen, dass er sie in der Rückrunde dort bekommt." In Hoffenheim kam Atik vorrangig in der eigenen U 23 zum Einsatz, in insgesamt 74 Einsätze für die Hoffenheimer Zweitvertretung erzielte er 18 Treffer.

jer/mp

RBL vs. TSG: Das Duell zweier Spezialisten
Tore nach Standards: Die Bundesliga-Zwischenbilanz
Wenn Leipzig und Hoffenheim am Samstag zum Topspiel gegeneinander antreten, treffen auch die zwei Standardspezialisten der Liga aufeinander. Kein Team ist in der Bundesliga gefährlicher als RBL und die TSG. Dagegen "glänzen" Klubs wie Schalke oder der HSV bei ruhenden Bällen durch Harmlosigkeit. Wolfsburg dürfte in der Rückrunde aufholen, hat der VfL doch den größten Spezialisten eingekauft.
RBL vs. TSG: Das Duell zweier Standardspezialisten

Wenn Leipzig und Hoffenheim am Samstag zum Topspiel gegeneinander antreten, treffen auch zwei Standardspezialisten der Liga aufeinander. Dagegen "glänzen" andere bei ruhenden Bällen durch fast völlige Harmlosigkeit. Wolfsburg dürfte in der Rückrunde aufholen. Die Standard-Bilanz nach der Hinrunde ...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu E. Vargas

Vorname:Eduardo
Nachname:Vargas
Nation: Chile
Verein:Tigres de Monterrey
Geboren am:20.11.1989

weitere Infos zu Baumann

Vorname:Oliver
Nachname:Baumann
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim
Geboren am:02.06.1990

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München42:1145
 
2RB Leipzig36:1642
 
3Eintracht Frankfurt23:1532
 
4Borussia Dortmund38:2131
 
5TSG Hoffenheim31:1931
 
6Hertha BSC26:2130
 
71. FC Köln27:1629
 
8SC Freiburg24:3026
 
9Bayer 04 Leverkusen28:2824
 
101. FSV Mainz 0527:3122
 
11FC Schalke 0421:2021
 
12FC Augsburg15:2021
 
13Bor. Mönchengladbach18:2720
 
14VfL Wolfsburg17:2619
 
15Werder Bremen22:3816
 
16FC Ingolstadt 0417:2915
 
17Hamburger SV15:3513
 
18SV Darmstadt 9812:369

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine